Profil einer braunhaarigen Frau mit kurzen Haaren und Sonnenbrille
Haarstyling | Kurzes Haar

Kurzhaarfrisuren von schulterlang bis raspelkurz

Bye-bye lange Mähne! Immer mehr Frauen steigen auf Kurzhaarfrisuren um, denn diese sehen nicht nur super-stylish aus, sie sind auch extrem pflegeleicht und praktisch. Überzeugt? Dann lass’ dich von unseren Top 5 der coolsten Kurzhaarfrisuren inspirieren, finde heraus, wie du sie richtig stylst, und lies, welcher Haarschnitt zu welcher Gesichtsform passt

Zugegeben: Der Schritt zum Schnitt ist groß, doch er lohnt sich! Modische Kurzhaarfrisuren verwandeln dich, öffnen den Blick aufs Gesicht und lassen dich im Nu selbstbewusst wirken. Und auch das Klischee, dass Kurzhaarfrisuren etwas Maskulines haben, ist längst überholt. Solltest du dich dennoch sorgen, du könntest mit kurzen Haaren zu burschikos wirken, spiele mit aufregenden Accessoires: knalliger Lippenstift, verspielte Ohrringe oder süße Haaraccessoires verleihen deinem Look einen femininen Touch. Fest steht: Mit Kurzhaarfrisuren kommt das Gesicht erst richtig zur Geltung, da diese die Gesichtszüge besonders betonen. Und das Beste: Sie eignen sich für ovale, eckige, schmale und runde Gesichter gleichermaßen – es kommt nur auf den richtigen Schnitt an. Besonders Frauen mit dünnem Haar sollten über eine Kurzhaarfrisur nachdenken, denn Bob, Bubikopf und Co. können wahre Volumenwunder sein.

Frau mit kurzem Pixie-Haarschnitt in Pastelllila und mit Sonnenbrille
© Stocksy / ALEKSANDRA JANKOVIC

Den Pixie Cut trägst du besonders stylish in angesagten Pastelltönen.

SCHWARZKOPF EXKLUSIV

Schnitt für Schnitt zur Kurzhaarfrisur

Wichtig zu wissen: Kurzhaarfrisur ist nicht gleich Kurzhaarfrisur – zwischen den Haarlängen von Pixie und Bob liegen Welten beziehungsweise einige Zentimeter. Wer sich also nicht sicher ist und sich nicht gleich einen radikalen Buzzcut rasieren lassen möchte, kann sich in mehreren Schritten an die Wunschfrisur herantasten.

Welche Kurzhaarfrisur steht mir?

Ob dir kurze Haare stehen, hängt von mehreren Faktoren ab, zum Beispiel von deiner Persönlichkeit: Du bist der edgy Typ? Du bist immer up to date? Oder doch eher klassisch? Was auch immer zutrifft – der Kurzhaarschnitt sollte deinen Charakter unterstreichen.

Außerdem kommt es auf deine Gesichtsform an: Kurzhaarfrisuren, die sich für runde Gesichter eignen, empfehlen sich zum Beispiel nicht für ovale Gesichter. Hier ein Überblick:

  • Rund: Ein asymmetrisch geschnittener Pixie mit Volumen ist eine Kurzhaarfrisur, die ein rundes Gesicht schmaler wirken lässt.
  • Eckig: Undone-Bobs schmeicheln eckigen Gesichtern, da Stufen die kantige Kinnlinie kaschieren und Fransen die eckige Stirn bedecken.
  • Oval: Frauen mit ovalem Gesicht können fast alle Kurzhaarfrisuren tragen. Tipp: Ein schräger Pony macht jede Kurzhaarfrisur femininer.
  • Herzförmig: Ein Bob mit schrägem Pony und Außenwelle gleicht die Herzform aus. 

Das Styling von Kurzhaarfrisuren

Was du vor dem Schneiden unbedingt bedenken solltest: Kurzes Haar sieht zwar oft pflegeleicht aus, muss aber täglich gestylt werden. Das Haar bei einem Bad Hair Day zum Bun zusammenzubinden funktioniert bei einem Kurzhaarschnitt nicht. Aber: Der Styling-Aufwand lohnt sich – und hält sich mit dem richtigen Schnitt auch in Grenzen.

Unser Tipp:

Damit sich ein Short Cut auch wirklich schnell und relativ einfach stylen lässt, kommt es vor allem darauf an, dass der Schnitt auf den Punkt ist. Regelmäßiges Nachschneiden alle vier bis sechs Wochen ist Pflicht.

Was für jede Kurzhaarfrisur gilt: Nach dem Waschen in jedem Fall einen Hitzeschutz einarbeiten. Texturierende Styling-Produkte verleihen deiner Frisur mehr Griff und Halt.

Tipp: Besser kleine Mengen an Haarwachs oder Gel verwenden. Ansonsten kann es passieren, dass das Styling zu starr wirkt. Mit einer haselnussgroßen Portion eines Stylingprodukts gelingt dir ein natürliches Finish.

Unsere Top 5 der coolsten Kurzhaarschnitte der Saison

Der Undercut

Diese modische Kurzhaarfrisur ist perfekt für alle, die auffällige Styles mögen. Am extravagantesten wirkt der Look, wenn die Seiten abrasiert und nur wenige Millimeter lang sind. Das Deckhaar bleibt lang und kann vielseitig gestylt werden. Am besten wirken die Längen, wenn sie am Ansatz voluminös sind. Hierfür ein Volumenpuder einmassieren und das Haar nach hinten frisieren.

Rothaarige Frau mit Undercut
© Stocksy / B&J

Du magst es auffällig? Dann ist der Undercut die passende Kurzhaarfrisur für dich.

Unser Tipp:

Diese Kurzhaarfrisur steht auch Frauen mit Naturlocken oder welligem Haar. Nach dem Waschen einen Lockenschaum einarbeiten und das Haar über einen Diffusor-Aufsatz föhnen. Einzelne Curls mit Haarwachs betonen. Je wilder das Finish, desto trendiger.

Kurzhaarschnitt mit Locken

Lange hieß es, Frauen mit Locken könnten keine Short Cuts tragen. Weit gefehlt! Wilde, natürliche Looks liegen im Trend. Das Tolle: Bei einem Kurzhaarschnitt lockt sich das Haar unter Umständen noch mehr, als wenn es lang ist, weil die Locken sich nicht aushängen.  

Unser Tipp:

Den Friseur um Rat fragen, welcher Schnitt am besten zum Haartyp passt. Das Styling ist dann einfach. Nach dem Waschen eine kleine Menge Haarschaum oder Lockenbalm ins Haar geben und dieses beim Föhnen aufkneten oder an der Luft trocknen lassen. Fertig!

Bubikopf

Dieser Kurzhaarschnitt passt besonders zu Frauen mit minimalistischem Stil und er wirkt sehr sophisticated. Beim Bubikopf ist ein exakter Schnitt mit sauberen Konturen Pflicht. Das Haar sollte eine gewisse Fülle haben, damit der Cut gut fällt. Besonders angesagt derzeit: ein Bubikopf in hellem Platin oder einer Metallic-Nuance wie Kupferrot. Der Pony kann bei diesem Cut etwa auf der gleichen Länge sein wie das restliche Haar oder kürzer geschnitten werden – etwa als Micro-Pony.
 

Der Pixie

Der Pixie ist ein absoluter Klassiker unter den Kurzhaarfrisuren. Es gibt ihn in unzähligen Varianten, sodass er auch an verschiedene Haartypen angepasst werden kann. Praktisch: Er ist auch für Frauen mit feinem Haar geeignet. Besonders stylish wirkt er, wenn du ihn am Oberkopf leicht durchstufst und messy stylst.
 

Rothaarige Frau mit Pixie-Cut
© EyeEm / Dary_doe

Den Pixie gibt es in zahlreichen Varianten.

Unser Tipp:

Zum Stylen ein Gel oder Wachs mit Matt-Finish verwenden. Dann wirkt das Ergebnis noch moderner.

Der Buzzcut

Du wünschst dir eine maximale Veränderung deiner Frisur? Dann ist vielleicht der Buzzcut DER Kurzhaarschnitt für dich. Typischerweise ist das Haar bei diesem Cut nur wenige Millimeter lang.

Dunkelhaarige, lächelnde Frau mit Buzzcut
© Shutterstock / KIRAYONAK YULIYA

Der Buzzcut ist etwas für Mutige und eine radikale Veränderung, aber total trendy!

Unser Tipp:

Wer es noch extravaganter mag, kann das raspelkurze Haar bunt färben. Im Trend liegen zum Beispiel Pastelltöne in Lila oder Pink.