Braunhaarige Frau mit langer, welliger Mähne lachend neben blonder, kurzhaariger Frau
Haarstyling | Tipps und Tricks

Mähne, Bob oder Pixie: So findest du den idealen Haarschnitt

Cooler Shortcut oder volle Mähne – jeder hat so seine Wunschvorstellungen, was den eigenen Look betrifft. Aber was nützt es, wenn der neue Bob nicht sitzt oder dir die Langhaarfrisur nicht steht? Wir haben den Haarschnitt, der garantiert zu dir passt  

Eine lange Mähne ist sinnlich, ein Shortcut macht jünger und ein Shag (engl.: shaggy = zottelig) ist nichts für Frauen mit dünnem Haar? Vorsicht vor solchen Pauschalaussagen, denn sie stimmen längst nicht immer! Wie du den perfekten Haarschnitt findest, hängt im Wesentlichen von deinem Haartyp, deiner Haarstruktur und deiner Gesichtsform ab. Wir haben einen kleinen Frisuren-Kompass für dich erstellt, der dir einen maßgeschneiderten Look garantiert. Und damit nicht genug: Mit dem richtigen Styling kannst du sogar kleine Beautymakel kaschieren – dafür haben wir clevere Camouflage-Tricks.

SCHWARZKOPF EXKLUSIV

Welcher Haarschnitt schmeichelt meiner Gesichtsform?

Dein Gesicht hat eine ovale Form? Herzlichen Glückwunsch! Dir steht so gut wie jeder Look! Doch wir alle können tricksen, um runde Gesichter zu schmälern oder eckige Gesichter softer wirken zu lassen: „Contouring“ lautet das Zauberwort. Den Begriff kennst du bestimmt schon aus dem Make-up-Bereich – und gute Nachrichten: Der Trick funktioniert auch mit deinem Haarschnitt. Spezielle Schnitte und Färbetechniken können deine Vorzüge des Gesichts betonen und tolle Effekte erzielen.

Haarschnitte für eckige Gesichtsform

Eine quadratische Gesichtsform braucht weiche Kontraste. Fransen, die soft die Kanten umspielen, und Stufen, die einen sanften Rahmen geben, sorgen dafür, dass die Konturen schmeichelhaft abgerundet werden. Unvorteilhaft ist hingegen alles, was die eckige Form zusätzlich betont, zum Beispiel grafische Schnitte oder sehr exakt gesetzte Ponys.

Unser Frisurentipp: Ein langer, fransig geschnittener Pony steht quadratischen Gesichtern hervorragend.
 

Haarschnitte für herzförmiges Gesicht

Achte darauf, dass dein Haar im Kinnbereich Volumen hat, dadurch wird die spitz zulaufende Form optisch geweitet. Das funktioniert zum Beispiel mit Locken, Wellen oder lockeren Fransen. Auch am Ansatz darfst du mit etwas Fülle spielen. Nur auf Ohrhöhe sollte der Schnitt schmal fallen, um dort die Kontur etwas zu schmälern.

Unser Frisurentipp: Ein Bob mit fransig geschnittenen Spitzen, der unterhalb des Kinns endet, ist eine super Wahl.
 

Haarschnitte für eine runde Gesichtsform

Tabu sind Mittelscheitel und strenge Cuts. Beides betont dein rundes Gesicht zusätzlich. Besser sind längere, mindestens schulterlange Stufenschnitte mit einem weichen Seitenscheitel oder einem langen, seitlichen Fransenpony. Durch Volumen am Oberkopf wird dein Gesicht außerdem optisch ein wenig verlängert und somit geschmälert. Volumen-Puder hilft dir dabei, mehr Fülle zu zaubern.

Unser Frisurentipp: Mit einem angesagten Swag-Haarschnitt siehst du superstylisch aus.
 

Haarschnitt für eine ovale Gesichtsform

Mit einem ovalen Gesicht hast du die optimale Kopfform. Damit kannst du eigentlich jeden Haarschnitt tragen, der dir gefällt. Ist dein Gesicht sehr schmal, ist ein Mittelscheitel ideal – er täuscht ein wenig mehr Breite vor. Falls du einen Pony trägst, sollte er nicht microkurz sein, denn das würde die längliche Kopfform zu sehr hervorheben.

Unser Frisurentipp: Der French Cut schmeichelt einem ovalen Gesicht ganz besonders.

Welche Haarschnitte können kleine Makel kaschieren?

Wir sind alle wunderschön. Dennoch findest auch du bestimmt hier und da einen kleinen Beautymakel an dir, den du gern kaschieren möchtest. Wir verraten dir, wie du mit dem richtigen Haarschnitt solche vermeintlichen Makel prima tarnen kannst:

  • Hohe Stirn: Ein langer Pony überspielt eine hohe Stirn perfekt. Etwas ungünstig sind dagegen streng aus dem Gesicht frisierte Haare, wie beim Ballerina-Knoten.
  • Niedrige Stirn: Bei langem Haar toupiere deinen Ansatz leicht an – das funktioniert super, indem du deine Haare mit etwas Haarspray einsprühst und dann toupierst. Binde sie dann aus dem Gesicht nach hinten zu einem Zopf. Solltest du kurze Haare haben, frisiere deine Strähnen mit Gel oder Styling-Creme nach hinten. Stirnfrei ist nicht dein Ding? Ein langer, durchgestufter Seiten-Pony kaschiert ebenfalls.
  • Lange oder/und große Nase: Ein Seitenscheitel lenkt prima von einer markanten Nasenform ab. Auch gut sind geometrische Schnitte wie ein Bob mit kurzem Pony. Der Blick wird automatisch auf Haare und Augen gelenkt und die markante Nase rückt in den Hintergrund.
  • Fliehendes Kinn: Verzichte auf einen Kurzhaarschnitt, Hochsteckfrisuren oder Pferdeschwanz. All das macht dein Kinn zum Hingucker – besonders im Profil. Längere, gestufte Schnitte, aber auch ein überkinnlanger Bob sind dagegen ideal.

Den neuen Look gefunden?

Mit unserem Partner Treatwell finden Sie die besten Salons in Ihrer Stadt und buchen noch heute Ihren Termin online!