Frontansicht einer brünetten Frau mit welligem, halblangem Haar
Highlights

Frisuren im Wandel der Zeit: Die 80er-Jahre

Schwarzkopf wurde 1898 gegründet – und hat somit schon den einen oder anderen aufregenden Frisurentrend kommen und gehen sehen. Unsere Hommage an die Haarmode vergangener Jahrzehnte: eine Zeitreise in die Vergangenheit, in der wir die populärsten Looks von damals Revue passieren lassen und ihnen einen modernen Touch verleihen  

Unser nächster Stopp: die 80er-Jahre. Es gibt kaum ein Jahrzehnt, das überbordende Individualität, Materialismus und Konsum so sehr feierte – und entsprechend exzentrisch und kühn waren die Hairstyles jener Zeit.

Nahaufnahme einer Frau mit brünettem, welligem Haar
© Schwarzkopf

Die zahme Seite der 80er: Softe, gesichtsumschmeichelnde Wellen zählten zu den It-Looks jener Zeit.

Je mehr, desto besser: Wer in den 80ern etwas auf sich hielt und auf dem Trend-Zenit sein wollte, setzte auf unbändiges Volumen. Schon in den 60er-Jahren wurde das Haar gern opulent toupiert und zu Pompadour oder Beehive frisiert, doch die 80er-Jahre toppten den Wunsch nach Volumen um Längen. Superstars wie Madonna oder Sarah Jessica Parker ließen sich ihre Mähne mittels Dauerwelle in feinste Kringellocken legen, während VIPs wie Whitney Houston den Look sogar mit einem lockigen Pony krönten. Diverse Dosen Haarspray durften in keinem Badezimmer der 80er-Jahre fehlen.  

Neben ungestümen Mähnen gab es aber auch andere, durchaus salonfähigere und elegantere Volumentrends. Farrah Fawcetts ikonischer Hairstyle in „Drei Engel für Charlie“ definierte sich durch fedrige Außenwellen in halblangem, gesund glänzendem Haar. Im Gegensatz dazu erlebte der Vokuhila einen Boom, der sich über die Grenzen von Subkulturen und Gesellschaftsständen hinwegsetzte: Vorne kurzes, hinten langes Haar wurde von Rockern, Business-Ladys, Teenies und Familienvätern gleichermaßen stolz getragen.

Ein stylishes Revival der 80er

Du bist traurig, dass die aufregenden 80er längst vorbei sind und wünschst dir ein zeitgemäßes Comeback der Frisuren jener Zeit? Haarexperte Armin Morbach hat einen Style kreiert, der alle Top-Looks der 80s in einem vereint!

So stylst du den edlen 80er-Look

Schwarzweiß-Porträt einer Frau mit halblangem, welligem Haar
© Schwarzkopf

Retro, dynamisch und herrlich feminin: Glamouröse Außenwellen geben dieser Frisur ihren eleganten Charakter.

  1. Schnapp dir einen Kamm und ziehe einen Mittelscheitel. Sprühe anschließend eine großzügige Portion Taft Hitzeschutz Spray ins gesamte Haar.
  2. Teile dein Haar in zwei etwa vier bis fünf Zentimeter große Partien und föhne beide jeweils über eine große Rundbürste trocken. Lass die Haarpartien nach jedem Föhn-Intervall kurz über der Bürste abkühlen.
  3. Style nun die Haarpartien, die die Wangen umspielen, mit einem großen Lockenstab von Gesicht weg, sodass sich softe Außenwellen bilden.
  4. Fixiere die Frisur anschließend mit einer großen Portion Haarspray.
Entdecke: