Frau mit brünettem, halblangem Haar und weißem Oberteil, die in die Kamera schaut
Highlights

Frisuren im Wandel der Zeit: Die 60er-Jahre

Seit mehr als einem Jahrhundert ist Schwarzkopf offizieller Haarexperte. Für uns ein guter Grund, den Haartrends der vergangenen Dekaden einen Besuch abzustatten. Unser heutiger Kandidat: die wilden Sixties!

Während Frisuren in den 40er-Jahren sorgfältig und detailverliebt gestylt wurden, wandelte sich das Bild in den 50ern: Frisuren wurden immer mehr zum Abbild der Gesellschaft und der sozialpolitischen Veränderungen jener Zeit. Während Frauenhaarschnitte kürzer und edgier wurden, ließen Männer ihre Mähnen wachsen. Die Pilzköpfe der legendären Beatles wurden zur Kult-Frisur und zum Statement gegen die konservative ältere Generation.

Nahaufnahme einer Frau mit brünettem Haar im 60s-Look
© Schwarzkopf

Unser 60s-Look mixt den klassischen Bob mit einer großen Portion Hippie-Flair.

XL-Volumen mit romantischem Touch

Zu den typischen Frisuren der 60er zählt beispielsweise der eindrucksvolle Beehive, den Celebrities wie Priscilla Presley salonfähig machten. Auch toupierte Bobs mit Außenwelle à la Jackie Kennedy, wilde Hippie-Mähnen, Hochsteckfrisuren mit romantisch gefranstem Pony oder der kurze, freche „Twiggy-Cut“ (benannt nach dem britischen Fotomodell) zählten zum Nonplusultra der 60s-Looks.

Man orientierte sich an Musik und Popkultur: Die sinnlichen Curtain Bangs von Brigitte Bardot wurden zum internationalen It-Look und Superstars wie Jane Fonda oder Raquel Welch machten wilde Volumen-Mähnen populär. Endlich konnte auch der Afro stolz getragen werden: Stars wie Jimi Hendrix oder James Brown wurden zu Stilvorbildern, die die Jugend prägten. Haar wurde zum Ausdruck politischer Gesinnung und zum Leitmotiv einer revolutionären Generation.

Sinnlich und extravagant: Der 60s-Look von heute

Du hast Lust auf einen Look, der dich in eine moderne Brigitte Bardot verwandelt? VIP-Hairstylist Armin Morbach hat einen 60s-Style kreiert, der perfekt ins Jahr 2020 passt:

Schritt für Schritt zur trendy 60er-Frisur

Dieser Bouffant kommt weitaus zurückhaltender als seine ursprünglichen 60s-Vorbilder daher, ist aber dennoch aufsehenerregend – und gleichzeitig wunderbar feminin!  

Frau mit brünettem Haar im 60s-Look und weißem Oberteil, die in die Kamera schaut
© Schwarzkopf

Vorne Curtain Bangs, hinten Volumen: Das Beste aus den 60ern in einem It-Look!

  1. Sprühe eine großzügige Portion got2b FÖHNOMENAL Express Dry Styling Spray ins Haar und föhne es über Kopf.
  2. Arbeite etwas Taft Volumen Powder in das Haar am Oberkopf ein. Konzentriere dich dabei auf die Ansätze. 
  3. Toupiere nun das Haar am Oberkopf leicht und bedecke die toupierte Sektion mit Haar aus der Stirnpartie, indem du es behutsam von vorne nach hinten streichst. 
  4. Forme abschließend ein paar Strähnen der Längen mit einem XL-Lockenstab zu soften Wellen, die du anschließend leicht ausbürstest – fertig!

Unser Tipp:

Noch mehr 60s-Flair bekommt deine neue Frisur, wenn du sie mit einem Haarband im Vintage-Look dekorierst und eine hippe Retro-Sonnenbrille aufsetzt.

Entdecke: