Frau mit Haarreif und Perlen
Haarstyling | Haarband

Warum Haarreifen jetzt wieder stylisch sind

Haarreifen erinnern Sie an Ihre Jugend? Jetzt steht das Haar-Accessoire der Neunziger wieder ganz hoch im Trendkurs. Besonders stylisch: Samt-Haarreifen mit Perlen oder Schmucksteinen besetzt. Wir verraten, wie der Look mit Haarreif 2018 gestylt wird und zu welchen Frisuren er am besten passt

Ponys, langes Haar und wallende Mähnen sind toll – aber was tun, wenn die Temperaturen im Frühling und Sommer wieder höher ansteigen? Viele Frauen stört die Haarpracht dann eher. Ein stylischer und dazu auch noch praktischer Helfer: der Haarreif. Wie gut, dass er gerade wieder voll im Trend liegt!

Woher kommt der Haarreifen-Trend?

Frau mit Harreif und Schleife

Süßer Hingucker: ein Haarreif mit Schleife.

Die Neunziger sind vorbei, lange war der heißgeliebte Haarreif aus dem modischen Leben verbannt. Maximal als praktisches Utensil im Badezimmer (etwa zum Abschminken) kam er zum Einsatz. Jetzt ist der Haarreif alltagstauglich – mehr noch, er ist richtig stylisch und ein echter Hingucker. Wer seine Frisur easy aufpeppen will, tut sich mit einem Haarreif einfach. Egal ob aufwendig verziert oder ganz plain: das Haaraccessoire ist immer ein Eyecatcher. Ebenfalls cool: ein Haarreif in Samt.  

Wem stehen Haarreifen?

Haarreifen kann so gut wie jede Frau tragen. Wichtig ist, dass das Haar nicht zu dünn ist, damit der Reif gut sitzt und die Frisur voll und voluminös aussieht. Wenn Sie diese Tipps beachten, läuft alles:

 

  • Beim Waschen am besten ein Volumenshampoo verwenden. Das schenkt dem Haar Fülle und lässt es kräftiger aussehen. Außerdem sorgt es für mehr Stand.
  • Vor dem Föhnen empfiehlt es sich, einen Schaumfestiger ins Haar zu arbeiten. Dadurch kann die Frisur später besser in Form gebracht werden und sie hält länger.
  • Ebenfalls vor dem Föhnen hilfreich: Eine Anti-Frizz-Lotion. Die Haare sollen glatt und glänzend sein und nicht in alle Richtungen vom Haarreif abstehen.
  • Ein Must ist das Antoupieren des Hinterkopfes. Dazu die hinteren Haarpartien abteilen und mit einem Toupierkamm Volumen ins Haar zaubern. So kommt der Haarreif besonders gut zur Geltung!
  • Zum Schluss die Frisur mit einem Volumen-Haarspray fixieren – damit bleibt alles dort, wo es hingehört! 

Breite Haarreifen

Frau mit Haarreif und Blumenschmuck

Was einen breiten Haarreifen noch angesagter macht? Verzierungen – wie bei diesem Style opulenter Blumenschmuck.

Besonders breite Haarreifen stehen für einen eleganten Look. Sie wirken weniger gut in Zopf- oder Hochsteckfrisuren, sondern sollten vielmehr mit offenem Haar getragen werden. Wie sie gut zur Geltung kommen? In einer lockigen Wallemähne. Besonders schön sind sie mit Satin- oder Samt-Überzug – klassischer geht es nicht.  

Golden 20s: Haarreifen im Retro Look

Frau mit goldenem Haarreif

Darf es ein bisschen mehr sein? Aber ja doch, goldene Haarreifen im Gatsby-Style sehen super elegant aus.

Das Haarreifen Retro sind, wissen wir. Aber nicht nur in den Neunzigern hat man den Haarschmuck geliebt, auch in den goldenen Zwanzigern war das Haaraccessoire angesagt. Kein Outfit kam ohne Haarreif aus: egal ob mit Strasssteinchen, Federapplikationen, Netzeinsätzen, Pailletten oder kleinen Perlen. Wer den Look à la Gatsby inszenieren will, sollte das Styling-Credo „weniger ist mehr“ vergessen. Hier zählt: Glamour.

Haarreif trifft Hochsteckfrisur

Frau mit Haarreif und Hochsteckfrisur

Stylische Partner: Haarreif und Hochsteckfrisur.

Hochsteckfrisuren können mit Haarreifen noch eleganter aussehen. Das Haar am Hinterkopf wird hierfür am besten antoupiert, die Längen dann hochgesteckt und die vorderen Haar-Partien elegant nach hinten gelegt oder modern offen getragen und hinter die Ohren frisiert. Die Krönung: der Haarreif! Am besten ein dünnes Modell, in Gold, Silber oder einer frischen Farbe.  

Haarreifen mit Extras

Frau mit Haarreif und Schmucksteinen

Haarreif oder Schmuckstück? Beides – dank Schmucksteinen.

Jetzt wo das Haaraccessoire wieder im Trend sind, gibt es sie in allen Formen, Farben und Materialien:

 

  1. Geflochten
    Nicht nur zum Oktoberfest erfreuen sich geflochtene Haarreifen Beliebtheit. Das Schöne: Sie sehen aus, als hätte man aufwendig und sehr akkurat Haarsträhnen geflochten und dann um den Kopf gelegt. Wichtig: Die Haarfarbe ähnlich oder gleich mit der Farbe des Haarreifs sein.

  2. Aus Stoff
    Samt, Satin, Cord, Jeans – für Haarreifen aus Stoff gibt es unzählige schöne Möglichkeiten. Je nach Anlass und Eleganz-Level kann hier zu verschiedenen Materialien gegriffen werden. Beim Shopping passt der Jeans-Haarreif, bei der Cocktailparty vielleicht eher ein Satin-Haarreif. Zu besonderen Anlässen wirkt ein Haarreif aus dunkelgrünem, dunkelblauem oder schwarzem Samt stilvoll und klassisch.

  3. Mit Schmuck
    Ein wenig Schmuck auf dem Haarreif ist auch im Alltag schön. Vor allem Perlen wirken verspielt und weiblich. In der Kombination mit romantischen Outfits wird der verzierte Haarreif zur perfekten Abrundung ihres Outfits.
Entdecke: