Braunhaarige Frau mit hohem Dutt trägt eine Schutzmaske
Highlights

Praktisch und stylish: Frisuren mit Schutzmaske

Du musst in den Supermarkt oder mit dem Bus zur Arbeit fahren? Vergiss deine Schutzmaske nicht! Wir haben drei praktische Stylings für dich, die mit Schutzmaske kompatibel sind und gleichzeitig mega stylish aussehen

Wir alle müssen jetzt Schutzmasken tragen, egal, ob gekauft oder selbst genäht. Bedenke aber, dass es sich hier keineswegs um ein Accessoire handelt und du beim Tragen der Schutzmaske einiges beachten musst, um die Infektionsgefahr nicht zu erhöhen. Informiere dich, welche Masken du tragen kannst, wie du sie richtig aufsetzt, trägst und nach jedem Tragen reinigst.  

Grundlegend wichtig ist, dass du dir nicht mehr ins Gesicht fasst, sobald der Mund-Nasen-Schutz einmal sitzt. Und wie nervig wäre es dann, wenn du deine Haare offen trägst und dir ein kleiner Windstoß die Strähnen in die Augen bläst! Um das zu vermeiden, solltest du auch deine Frisur den Gegebenheiten anpassen. Empfehlenswert sind alle Looks, bei denen deine Haare aus dem Gesicht frisiert sind – und da gibt es weitaus mehr als nur den normalen Pferdeschwanz. Wir stellen dir unsere drei Favoriten vor!

Zeitlos und elegant: High-Bun

Der hohe Dutt eignet sich hervorragend als Frisur, die du mit Schutzmaske kombinieren kannst. Der Sleek-Look sorgt dafür, dass selbst kleine Härchen gut am Kopf anliegen. Und der High-Bun ist so weit oben platziert, dass er nicht im Weg ist, falls du eine Maske zum Binden hast. So stylst du den Look:

Dunkelhaarige Frau trägt einen High-Bun und trägt einen hellen Mund-Nasen-Schutz
© Schwarzkopf

Mit dem High-Bun sind alle Haare aus dem Gesicht und du kannst problemlos eine Maske tragen.

  1. Wasche deine Haare und föhne sie trocken. Vergiss nicht, vor dem Föhnen taft Hitzeschutz Spray zu verwenden.
  2. Kämme deine Haare gründlich durch und streng nach hinten.
  3. Fasse deine Haare zu einem hohen Zopf zusammen und halte mit Daumen und Zeigefinger den Zopf fest, während du den Ponytail mit der anderen Hand zu einem Dutt zwirbelst und mit einem Haargummi fixierst. Sollten noch Strähnchen aus dem Dutt herausschauen, kannst du diese mit Bobby Pins fixieren.
  4. Dein Babyhair kannst du zum Schluss noch mit einer Fixierungsbürste bändigen.
  5. Damit die Frisur den ganzen Tag hält, vergiss nicht, sie mit reichlich taft Classic Haarspray für normales Haar zu fixieren.

Sleek-Hair

Du möchtest eine Frisur mit Wow-Faktor? Dann ist der Sleek-Look genau das Richtige für dich. Du kannst die Haare sogar offen tragen, denn dank Gel und Haarspray bleibt deine Mähne da, wo sie hingehört – nach hinten gekämmt. Masken mit Gummibändern, die du dir hinter dir Ohren klemmst, eignen sich hervorragend für diese Frisur. Der Look funktioniert sowohl bei langem als auch bei kurzem Haar, wobei eine volle Mähne nicht so leicht zu bändigen ist.

Braunhaarige Frau trägt ihr Haar sleek nach hinten gestylt und trägt eine helle Maske
© Schwarzkopf

Maske auf und dazu eine Frisur mit Wow-Faktor? Style dir Sleek-Hair!

  1. Kämme deine Haare glatt, sodass dir keine Strähne mehr ins Gesicht fällt.
  2. Verreibe eine haselnussgroße Menge taft Invisible Power Gel in deinen Handflächen und verteile das Haargel vom Ansatz bis in die Spitzen. Fahre dabei mit deinen Fingern durch die Haare und streiche sie nach hinten glatt. 
  3. Für eine optimale Struktur kämme das Gel nun nochmal mit einem Kamm nach hinten. Achte darauf, dass alle Strähnen hinter deine Ohren gekämmt sind.
  4. Damit alles an seinem Platz bleibt, fixiere deine Frisur mit reichlich Haarspray. Ziehe auch hier nochmals deine Strähnen mit den Fingern glatt, während du dein Haar fixierst. 

Double Dutch-Braids

Für einen verspielten, romantischen Look eignet sich eine Flechtfrisur. Vor allem die Variante mit zwei Dutch Braid Zöpfen eignet sich hervorragend als Frisur mit Schutzmaske, da alle Haare geflochten sind und dir keine Strähnen ins Gesicht fallen können.

Rothaarige Frau trägt Dutch Braids und eine gestreifte Maske passend zur Bluse
© Schwarzkopf

Mit Dutch Braids hängen dir keine störenden Strähnen ins Gesicht.

  1. Bürste deine Haare gut durch und verwende etwas taft Casual Chic texturierendes Trockenspray für mehr Griffigkeit. So gleiten dir beim Flechten einzelne Strähnen nicht so leicht aus dem Zopf. 
  2. Kämme dein Haar nach hinten über deinen Kopf, ziehe dir einen Mittelscheitel und teile dein Haar in eine linke und rechte Partie.
  3. Beginne nun mit dem Flechten der ersten Seite, indem du sie in drei gleichgroße Strähnen unterteilst und dann die beiden äußeren Strähnen nacheinander um die mittlere Strähne legst. Nach und nach nimmst du beim Flechten etwas Deckhaar hinzu, bis du am Nacken ankommst.
  4. Ab dem Nacken flechtest du den Zopf nun weiter bis zu den Haarspitzen und fixierst ihn mit einem Haargummi und Haarspray.
  5. Wiederhole die Schritte 3 und 4 mit der anderen Seite – fertig! 
Entdecke: Haarstyling