Blonde Frau mit fransigem Pony
Haarstyling | Pony

Voilà – der Jane-Birkin-Pony

Kaum eine Frisur wird so sehr mit französischem Chic in Verbindung gebracht wie der legendäre Jane-Birkin-Pony. Warum? Er fällt lässig, ist ein wenig überlang und so très verführerisch. Bis heute gilt der Pony von 60er-Jahre-Ikone Jane Birkin als most-wanted

Das macht den Jane-Birkin-Pony so besonders

Den Charme der Frisur macht eindeutig der Undone-Look aus. Der Jane-Birkin-Pony sieht aus, als würde er ganz zufällig so perfekt liegen.  

Ein Hauch out of bed, ein bisschen vom Winde verweht und ein wenig überlang – dieser mühelos wirkende Style macht den fast bis zu den Wimpern reichenden Pony so sexy.  

Zu den Schläfen hin wird der Jane-Birkin-Pony etwas länger. Wenn er mal etwas strähniger fällt, ist das geradezu wünschenswert! Anders als beim kompakt geschnittenen Pony werden die Spitzen leicht fransig geschnitten. Dadurch wirkt er luftig und wunderschön natürlich.

Pony-Styling wie vom Profi

Du kannst ein wenig nachhelfen, dass dein Jane-Birkin-Pony den ganzen Tag lang so verführerisch messy sitzt:

  • Nach dem Haarewaschen gibst du einen Hauch Haarschaum mit integriertem Hitzeschutz ins Haar.
  • Föhne den Pony nicht über die Bürste, sondern puste die Föhnluft einfach kreuz und quer über die Ponypartie und style die Haare locker mit den Fingern.
  • Für Extravolumen und schön griffige Haare kannst du etwas Ansatzpuder oder Trockenspray ins Haar geben.
  • Tendiert dein Haar bei hoher Luftfeuchtigkeit dazu, sich zu wellen, kannst du direkt nach dem Föhnen aus etwa 20 Zentimetern Entfernung einen Hauch Haarspray für flexiblen Halt auf die Ponypartie geben. 

Sind die Haare trocken, kannst du deine Frenchie-Frisur ganz lässig offen tragen oder einen locker sitzenden Zopf oder Messy-Bun frisieren. Einzelne Strähnchen herauszupfen, et voilà! Fertig ist dein French-Girl-Look.

Entdecke: Hairstyling Pony