Schwarzkopf Professional
Trendfrisuren 2016

Ponyfrisuren - wem steht welche?

Schräg, rund, kurz, fransig oder lang: Die neuen Ponyfrisuren bieten viele Möglichkeiten. Aber welcher Pony steht wem, und wie pflegt man ihn richtig?

  • Schräger XXL-Pony
    Der schräge XXL-Pony muss perfekt geschnitten werden und eignet sich nur für glatte, gesunde Haare
    © Getty Images

    Der schräge XXL-Pony

    So geht’s: Der schräge XXL-Pony sieht extrem lässig aus – ist aber sehr pflegeintensiv. Wer keine ganz glatte Haarqualität – von normal bis fein, in jedem Fall aber gesund! – hat, muss seine Locken täglich dafür glätten. Und da die Front in die Seitenpartie eingeblendet wird, muss der Fachmann zum Schneiden ran, etwa alle vier Wochen. Dafür gibt der Look schmalen und zierlichen Gesichtern mehr Fülle und Kontur.

  • Mehr Ponyfrisuren gefällig?

    Rundpony: Agyness Deyn

    © Getty Images  

    Agyness Deyn

    Klassischer Fall von Rundpony: Agyness Deyn

    Nicole Scherzinger mit Retro-Pony

    © Getty Images  

    Nicole Scherzinger

    Extravagant wie immer: Nicole Scherzinger mit akkurat geschnittenem Retro-Pony

    Taylor Momsen mit Fransenpony

    © Getty Images  

    Taylor Momsen

    Schön verwuschelt und platinblond interpretiert Taylor Momsen den Fransenpony

    Jessica Stroup mit XXL-Pony

    © Getty Images  

    Jessica Stroup

    Jessica Stroup gibt ihrem zierlichen Gesicht mit dem schrägen XXL-Pony mehr Kontur