Haarstyling | Pony

Langer Pony: Der Gringe geht um

Auf den Gringe gekommen: Stars, Models und Blogger schwören auf den Pony in Überlänge und egal ob extra geschnitten oder herausgewachsen – der Gringe-Fringe ist Trend! Wir erklären, wer den Look tragen kann, wie der Long-Pony gestylt wird und welcher It-Haircut dazu auf jeden Fall kombiniert werden sollte

Pony oder kein Pony, das ist hier die Frage. Wir haben die Antwort, sie lautet: Gringe!


"Gringe" kommt von "Grown out Fringe" und bedeutet den Pony herauswachsen lassen.
Merkmale: Fransig geschnitten und mindesten bis zu den Brauen ragend.

Mit dem 'Grown out Fringe' passt diese Saison alles in den (Trend)Rahmen. Denn an dem überlangen Ponyschnitt haben nicht nur wir Geschmack gefunden, sondern auch die stilvollsten Frauen dieser Welt! Mit dabei das französische Model Caroline de Maigret. Der Style der Chanel-Muse ist inspiriert von der Leidenschaft der Rolling Stones und der verführerischen Coolness Jane Birkins. Und da haben wir es auch schon: Stil-Ikone Jane Birkin war bekannt für ihren attraktiven Long-Pony. Caroline de Maigret hat sich den Gringe-Schnitt ebenfalls zum Markenzeichen gemacht und ihm dazu noch einen persönlichen Feinschliff verpasst: Das lange Haar zum langen Pony trägt sie gekonnt zerzaust – im Messy-Look à la française.

Langer Pony: Wer kann den Gringe tragen?

Der Gringe ist ein wahrer Schmeichler und verträgt sich mit fast jeder Gesichtsform gut. Für Frauen mit runden Gesichtern ist der Long-Pony besonders geeignet, da die langen Stirnfransen das Gesicht optisch strecken. Eckige Kopfformen lässt der fransige Gringe-Schnitt weicher wirken und ovalen Gesichtern steht ja sowieso alles. Ein weiterer Pluspunkt: Ein Pony bis Brauenhöhe betont die Augen und lässt sie intensiv strahlen.

Gringe: Styling-Möglichkeiten

© Getty Images

Vorhang auf: Miroslava Duma trägt die Gringe-Frisur im glatten Haar

Kontrastprogramm: Neben den viel gesehenen Gringe-Haarpartnern, den Messy- und Undone-Looks, sticht ein Sleek-Style als außergewöhnlich heraus. Das hat sich auch Modebloggerin Miroslava Duma gedacht und kombiniert den Long-Pony zur glatten Mähne.

Styling-Tipp:
Den Pony in der Mitte teilen und seitlich aus dem Gesicht streichen – so wirkt der Look offen, frisch und feminin-verführerisch. Für das glossy Finish, verteilen Sie etwas Haaröl in den Pony- und Haarspitzen.

© Getty Images

Oh, là, là: Carlson Young stylt Long-Pony zum lockeren Ponytail

Mit dem Grown out Fringe bekommt der klassische Pferdeschwanz ein neues Trend-Update.
Schauspielerin Carlson Young macht es vor und trägt den Ponytail ganz lässig gebunden zum Mittelscheitel und Undone-Gringe.

Styling-Tipp:
Lassen Sie auch seitlich ein paar längere Strähnen herausfallen, so bekommt die Frisur einen sexy Retro-Look à la Brigitte Bardot.

Frisurentrend: Swing-Shag

© Getty Images

Streetstyle-Ikone Veronika Heilbrunner trägt den Swing-Shag im Ombré-Look

Sie haben Gefallen am Gringe gefunden und wollen ihm einen extra Swag verpassen? Dann kombinieren Sie dazu den schwungvollsten Haircut der Saison: den Swing-Shag! Der fransige Stufenschnittt mit Long-Pony ist derzeit Liebling vieler Fashion-Girls – Streetstyle-Beauty Veronika Heilbrunner hat ihn beispielsweise schon längst zu ihrem Signature-Hairstyling gemacht. Sie zelebriert die angesagte Out-of-Bed-Mähne und stylt sie ganz bewusst im Stilbruch zu feinen Designerkleidern. Noch ein Vorteil dieser In-Frisur: sieht super aus und ist auch noch super praktisch: aufstehen, durchwuscheln, fertig!