Schwarzkopf Professional
Schwarzkopf Trendlooks

Dip Dye: Blogger lieben farbige Haarspitzen

Dip Dye mit farbigen Spitzen
Dip Dye: Bloggerinnen wie Juliett Kuczyńska färben ihre Haarspitzen jetzt gerne in Pastelltönen
© Juliett Kuczyńska / Maffashion

Seit geraumer Zeit ist Dip Dye ein Trend-Dauerbrenner – und auch in diesem Winter bleiben gefärbte Spitzen absolut angesagt. Eines ist allerdings neu: Es darf ab sofort zu Farben wie Blau und Grün oder zu Pastelltönen gegriffen werden. Nach bunten Haarsträhnen setzt sich jetzt auch bunter Dip Dye durch. Szene-Blogger lieben den Look. Und wir auch!

  • Dunkle Ansätze? Galten vor gar nicht allzu langer Zeit noch als absoluter Styling-Fauxpas. Doch spätestens nachdem Stars wie Schauspielerin Drew Barrymore mit hellen Spitzen und dunklem Ansatz in die Kameras lächelten, war ein Trend geboren. Dip Dye war praktisch, schließlich musste der Ansatz jetzt nicht mehr regelmäßig nachgefärbt werden und erinnerte immer ein wenig auch an den letzten Strandurlaub und ausgeblichene Haarspitzen. Und nach Urlaub aussehen, wer wollte das nicht? Alle mit dunklerem Haar griffen also zu Aufhellern, um ihren Spitzen den Surfer-Look zu verleihen. Und diejenigen, die von Natur aus helles Haar hatten, färbten sich eben den Ansatz dunkler.

  • Dip Dye: Jetzt wird's bunt

    Jetzt treiben es die Dip Dye-Fans immer bunter: Szene-Blogger aus aller Welt überfärben ihre  Haarspitzen einfach mit Tönungen in Pink, Lila, Grün und zahlreichen anderen Farben. Vorheriges Aufhellen entfällt, wenn die Haarenden vom Sommer noch hell sind.

  • Im Gegensatz zum sommerlichen Dip Dye-Trend, bei dem die Farben förmlich miteinander verschmelzen sollten und harte Übergänge unerwünscht waren, kann ab sofort auch geklotzt statt nur gekleckert werden. Fade-Out-Effekte, die meist einhergehen mit aufwendigen Pinselarien im Bad, müssen nicht mehr sein. Denn egal, ob harte Kante oder ein softer Übergang, im Winter gilt nur eines: Hauptsache, die Spitzen erhalten überhaupt einen lässigen Farbschleier!

  • Dip Dye mit farbigen Spitzen
    Dip Dye: Elle Ribera vom Blog Opiumpoppies (links) und eine von Katja Hentschel (glamcanyon.) fotografierte Unbekannte loten die Möglichkeiten des aktuellen Färbetrends aus
    © Elle Ribera / Opiumpoppies, Katja Hentschel / glamcanyon
  • Fashionfotografin Katja Hentschel, die für ihren Blog "glamcanyon." seit mehr als vier Jahren regelmäßig auf der Suche nach neuen modischen Entwicklungen ist, entdeckte den Dip Dye-Trend mit bunten Spitzen mitten auf den stylischen Straßen der  – na, klar – Bundeshauptstadt Berlin. Budapester, Leder-Mini, Bubikragen und dazu eine mittelblonde, schulterlange Mähne mit türkisfarbenen Strähnen, die bis zum Ohr reichen. Unschuldig irgendwie, süß, und doch sehr angesagt.

    Die New Yorker Fotografiestudentin Elle Ribera vom Blog "Opium Poppies" probierte den stylishen Dip Dye Look gleich an sich selbst aus und tauchte die Spitzen ihres langen blonden Haars in ein pastelliges Rosa. Im Zusammenspiel mit der türkisfarbenen Schleife und dem Retro-Kleiderrock entsteht ein spannendes Gesamtkunstwerk: Manga meets 60ies.

  • Dip Dye mit farbigen Spitzen
    Juliett Kuczyńska vom Blog Maffashion bringt mit ihrem Dip Dye Look Farbe in die graue Jahreszeit
    © Juliett Kuczyńska / Maffashion
  • Juliett Kuczyńska findet ihre Inspiration im Internet und auf der Straße. Die Warschauer Kunststudentin hat sich aktuell für eine weniger blockige, dafür eher natürliche Dip Dye Variante entschieden, die sie auf ihrem Blog "Maffashion" mit stimmungsvollen Fotos in Szene setzt.

  • Weblinks zu Dip Dye

    Elle Riberas Blog >> opiumpoppies

    Katja Henschels Blog >> glamcanyon

    Juliett Kuczyńskas Blog >> maffashion