Schwarzkopf Professional
Trendlooks 2016

Haarspray richtig anwenden

Haarspray richtig anwenden
Gewusst wie: Kein Hairstyle ohne Haarspray – mit diesen Tricks gelingt’s
© Getty Images

Ob für leichtes Volumen oder die standhafte Hochsteckfrisur: Wann immer wir Halt brauchen, ist das Sprühwunder an unserer Seite. Richtig angewendet, halten die Super-Sprays all ihre Styling-Versprechen: Fixierung ohne zu verkleben, Extra-Glanz, fliegende Härchen in den Griff kriegen, Schutz vor Hitze. Wie das geht? Wir verraten die neuen Profi-Tricks für den Allrounder

Man kann wohl auf vieles im Leben verzichten, aber eines ist beim Styling unabdingbar: Haarspray. Das kleine Must-have leistet nämlich Großes: Auf Knopfdruck lassen sich, je nach Wunsch, Haare bändigen oder zu Höchstleistungen pushen. Damit die Allzweckwaffe das alles zur vollsten Zufriedenheit vollbringen kann, muss sie richtig angewendet werden. Und das geht so:

  • Die richtige Dose

    Haarspray ist nicht gleich Haarspray. Für jedes Styling gibt es das passende Produkt. Denn nur die perfekte Formel führt auch zum gewünschten Ergebnis. Sprays mit flüssigem Elastin etwa sind ideal für jeden Tag: Sie definieren und fixieren den Look, der dabei dennoch flexibel bleibt – was schön natürlich wirkt. Haarsprays mit Repair-Komplex pflegen die Haare zusätzlich, das macht den Schopf wunderbar geschmeidig und lässt ihn gesund aussehen. Für glamouröse Hairstyles sind Produkte mit Glanz-Effekten eine tolle Wahl. Sie bilden das perfekte Finish!

  • Abstand nehmen

    Heute gibt es viele Haarsprays, die für starken Halt sorgen ohne dabei die Haare unschön zu verkleben. Abends lassen sie sich dann ganz einfach wieder ausbürsten. Achten Sie darauf, etwa 30 cm Abstand zu halten. So verteilen sich die Partikel am besten auf der gesamten Frisur, anstatt sich auf eine Stelle zu konzentrieren. Sprühen Sie nur kurz, denn auch hier ist weniger mehr – und das Haar wird nicht beschwert.

  • Push-up fürs Haar

    Der feine Sprühnebel kann beachtliches Volumen zaubern. Müde herabhängendes, aber auch feines Haar bekommt mit ein paar Spritzern Haarspray ein ganz neues Hochgefühl. Tragen Sie das Spray dafür nur partienweise auf den Ansatz auf – am besten klappt das kopfüber. Kurz trocknen lassen, Haare zurückwerfen, fertig! Nehmen Sie nicht nur die Haaroberfläche ins Spray-Visier, sondern auch die unteren Schichten. Dafür am besten einzelne Strähnen anheben. Den Extra-Kick geben Produkte mit Collagen: Sie heben das Haar am Ansatz an und verleihen Ihrem Look zusätzlichen Schwung – ein toller Look für alle, die ihr Haar gerne offen tragen.

  • Special-Sprays

    Nur draufhalten und lossprühen. So einfach ist das nicht, das wissen wir jetzt schon mal. Und sonst? Hier kommen die besten Haarspray-Hacks:

    Für den glatten Erfolg: Spray auf die Handflächen verteilen und sanft über den Ansatz fahren – so werden die kleinen, abstehende Härchen gebändigt

    Detailarbeit: Fliegende Härchen in der Hochsteckfrisur bekommen Sie mit einer ausrangierten Zahnbürste in den Griff – draufsprühen und ankämmen

    Schöne Streuung: Die Flasche nie statisch halten, sondern auch beim Sprayen immer in Bewegung sein

    Schicht für Schicht: Glanzsprays auf eine Bürste sprühen und damit durchs Haar bürsten, so wird das Produkt besonders gleichmäßig verteilt

    Verlockend: Für den Extra-Effekt das Haar schon VOR dem Einsatz des Lockenstabs einsprühen

    Besser stecken: Sprühen Sie Bobby-Pins mit Spray ein, bevor Sie sie in das Haar stecken. Das sorgt noch mal für Extra-Halt, denn sie rutschen weniger leicht raus

  • Passende Produkte finden:

    Volumen aus der Dose >> taft VOLUMEN HAARSPRAY

    Halt für strapaziertes Haar >> taft Classic

    Strahlender Glanz >> Hochkaräter-Haarspray von got2be

    Passende Styling-Produkte finden >> Produktberater: Haarstyling