Haarstyling | Tipps und Tricks

Typveränderung durchs Haarstyling

Ein neuer Haarschnitt ist zumindest für einige Zeit eine grundlegende Entscheidung. In Ihrem Frisurenstyling müssen Sie sich trotzdem nicht einschränken lassen. Egal ob Bob, Clavi Cut oder Wallemähne – jeder Schnitt ermöglicht verschiedene Looks. Wir zeigen Ihnen die Vielseitigkeit der Langhaarfrisur mit Stufenschnitt an Schauspielerin Holland Roden

Viele Frauen hegen den Wunsch nach einer langen Haarpracht. Glänzend schönes Haar, das gesund auf den Schultern liegt und am besten zur Geltung kommt, wenn es lediglich mit etwas Styling-Schaum in Form geknetet wird.

So schön, so gut: Doch irgendwann packt es selbst die routinierteste Langhaar-Trägerin und sie wünscht sich eine Typveränderung – selbstverständlich ohne Schere. Mit einem gekonnten Haarstyling ist alles möglich. Holland Roden liefert die Styling-Vorlage: Ohne den Haarschnitt zu verändern, kreiert sie vier völlig neue Looks.

Typveränderung: 1 Schnitt, 4 Looks

Holland Roden lebt den Rapunzel-Traum. Sie trägt ihr rotes Haar mit dezenter Naturwelle und leicht durchgestuft. Dem Anlass entsprechend beweist die Schauspielerin, wie abwechslungsreich und typverändernd das Frisurenstyling sein kann. Das Beste: Man kann sich sogar zwischen offenem Haar und Hochsteckfrisur entscheiden.

Look 1: das Freizeit-Styling

Typveränderung
© Getty Images

Holland Roden trägt den lässigen Haarknoten in zwei Varianten – Half-up (links) und hochgesteckt (rechts)

Um acht Uhr in der Uni sein oder schnell die Tochter in den Kindergarten bringen.
Den Wochenendeinkauf erledigen oder einfach nur mit Freunden im Café abhängen. Manchmal verlangt das Frisurenstyling eine schnelle und praktische Lösung.
Holland Roden zeigt, dass der Haarknoten beides kann: einmal in Half-up-Variante (links) und einmal zur Hochsteckfrisur (rechts).
Die Schauspielerin trägt beide Frisuren im angesagten Undone-Look.

Look 2: das Business-Styling

Typveränderung
© Getty Images

Sleek und geordnet trägt Holland Roden ihr Haar einmal offen (links) und einmal zum Pferdeschwanz gebunden (rechts)

"Weniger ist mehr" lautet das Motto in Sachen Business-Haarstyling.
Verzichten Sie auf verspielte Looks und überzeugen Sie mit Kompetenz UND einer schlichten Frisur. Der Haarschnitt von Holland Roden ist ideal für ein klassisches Büro-Styling im Sleek-Look: Offen, zurückgelegt und mit dezentem Seitenscheitel (links) wirkt ihr Auftreten seriös und professionell.
Zum strengen Ponytail gebunden (rechts), wirkt sie selbstbewusst und motiviert.

Look 3: das Dinner-Styling

Typveränderung
© Getty Images

Großzügig gewellt (links) oder locker hochgesteckt mit Mittelscheitel (rechts) – Holland Roden kann mit ihrem Haarschnitt beides stylen

Romantisches Candle-Light-Dinner mit dem Liebsten oder zum Lieblingsitaliener mit der besten Freundin – mit einem tollen Haarstyling schmeckt das Essen gleich doppelt lecker.
Holland Roden präsentiert sich dazu lässig mit großzügig gewellter Haarpracht (links). Mit Hochsteckfrisur im Undone-Look und Mittelscheitel schlägt sie einen romantischen Ton an.

Look 4: das Party-Styling

Typveränderung
© Getty Images

Beach Waves mit Haartolle (links) oder hochgebundener Ponytail (rechts) – Holland Roden kann auch extravagant

Sie sind in Stimmung, heute Abend richtig einen drauf zu machen? Dann darf es auch beim Haarstyling etwas glamouröser zugehen.
Holland Roden verbindet verführerische Beach Waves mit extravaganter Haartolle (links).
Auch beim hochgebunden Pferdeschwanz (rechts) möchte die Schauspielerin nicht auf die sexy Welle verzichten und stylt die Spitzen des Ponytails lockig.

Weblinks:

Holland Roden auf Twitter >> twitter.com

Holland Roden auf Instagram >> instagram.com