Blonde Frau mit Streifenshirt schaut in den Spiegel und betrachtet ihre Kopfhaut
Haarpflege | Schuppen

Trockene Kopfhaut: Was tun, wenn’s brennt?

Deine Kopfhaut juckt, spannt und du hast Schuppen? Das kann ganz schön nerven. Viele Menschen sind vor allem im Winter davon betroffen, weil unter anderem trockene Heizungsluft unsere Kopfhaut strapaziert. Wir verraten dir, wie du das Problem mit der richtigen Pflege wieder in den Griff bekommst

Unsere Kopfhaut ist von der Hydro-Lipid-Schicht bedeckt, einer Schutzschicht aus Hornzellen und rückfettenden Lipiden. Durch äußere Einflüsse wie trockene Heizungsluft, der kühle Luftstrom von Klimaanlagen, heißes Wasser beim Haarewaschen oder die Hitze von Stylinggeräten wie Föhn oder Glätteisen lösen sich Lipide aus der natürlichen Schutzbarriere. Dadurch entweicht Feuchtigkeit und die Haut kann sich schlechter gegen Schadstoffe zur Wehr setzen. Die Folge: Die Kopfhaut trocknet aus und reagiert darauf mit Juckreiz, Brennen, Spannungsgefühlen und Schuppenbildung. Auch ungeeignete Styling-Produkte können eine Ursache für trockene Kopfhaut sein.

Schuppen: Trockene Kopfhaut ist besonders gefährdet

Gereizte, trockene Kopfhaut neigt verstärkt zu Schuppen. Denn irgendwann ist die zu Beginn „nur“ trockene Kopfhaut so irritiert, dass es zu einer deutlich verstärkten Zellproduktion kommt. Die vielen abgestorbenen Zellen auf der Kopfhaut „verklumpen“ dann regelrecht und werden als Schuppen sichtbar.

Bekämpft Schuppen ab der 1. Anwendung & verhindert deren Neubildung bis zu 6 Wochen*. Mit Zink-Pyrithion. *Bei regelmäßiger Anwendung über 6 Wochen.

Trockene Kopfhaut ade: Die richtige Pflege

Eine zur Schuppenbildung neigende trockene Kopfhaut kann meistens mit milden, schonenden Pflegeprodukten wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Geeignet sind Pflegeprodukte, die Feuchtigkeit spenden und die Barrierefunktion der Kopfhaut wiederherstellen, statt sie weiter zu schädigen. Dafür eignet sich am besten ein abgestimmtes Pflegesystem aus mildem Shampoo, Spülung und weiteren speziellen Produkten wie einem pflegenden Serum. Wer eine trockene Kopfhaut hat, sollte sein Haar nicht zu häufig waschen und auf zu viel Föhnwärme verzichten. Schone deine trockene Kopfhaut und gönne ihr eine Extraportion Feuchtigkeit, Schutz und Pflege mit den richtigen Pflegeprodukten. Zusätzlich kann es helfen, deine Haare mit einer Bürste aus Wildschweinborsten zu bürsten. Diese regt die Durchblutung deiner Kopfhaut an, wodurch sie sich besser regulieren kann.

Für perfekte Kämmbarkeit. Intensive Pflege für geschmeidges und glänzendes Haar

Trockene Kopfhaut behandeln: Quick Facts

  • Haare nicht zu häufig waschen: maximal jeden zweiten Tag.
  • Wasche deine Haare mit lauwarmem Wasser.
  • Verwende ein mildes Shampoo bei trockener Kopfhaut.
  • Verwende außerdem Pflegeprodukte, die deinem Haar und deiner Kopfhaut Feuchtigkeit spenden.
  • Lass deine Haare, wenn möglich, an der Luft trocknen oder stelle deinen Föhn auf mittlere Hitze oder Kaltstufe.
  • Bürste deine Haare morgens und abends gründlich mit einer Haarbürste aus Wildschweinborsten.