2560x963_geodehair-haarfarbe
Haarfarbe | Frisuren und Haarfarben Trends

Trend-Alarm: Alle wollen jetzt Geode Hair

Der neueste Haarfarbentrend, der derzeit auf Instagram gefeiert wird und direkt aus den USA kommt, heißt #geodehair. Was den Trendton auszeichnet: Er strahlt, hat einen auffallenden Farbverlauf und ist außerordentlich cool. Wir verraten, was es mit Geode Hair genau auf sich hat und beim Färben zu beachten gilt
 

Wie heiß ein Haartrend ist, kann man nicht selten an seinem Beliebtheitsgrad auf sozialen Netzwerken erkennen. So war es etwa beim Balayage-Upgrade Tigereye-Hair oder dem Granny-Style und so ist es derzeit bei Geode Hair. Geode, das ist doch diese bunte mineralische Substanz, die sich in Hohlräumen von Gesteinen befindet? Genau. Das wohl Auffallendste an den Geoden ist ihre Farbe, meist ein Verlauf in kräftigen Blau- oder Violett-Nuancen. Genau diesen Farbverlauf greift der neue Haarfarben-Trend Geode Hair auf und hat daher auch seinen Namen.
 

Wie färbt man Geode Hair?

Geode Hair ist genau das Richtige für junge, trendbewusste Frauen, die sich immer wieder neu erfinden wollen und in Sachen Haarfarbe gerne mal etwas wagen. Die Färbetechnik für Geode Hair ist dem des Ombré-Looks sehr ähnlich. Bedeutet also: Zunächst werden die Spitzen aufgehellt und dann die Farbe in die Längen aufgetragen. Ob die Haarfarbe mehr ins Violette oder Bläuliche geht, entscheiden Sie und Ihr Geschmack. Wichtig ist lediglich ein Farbverlauf wie bei einer natürlichen Geode. Auf das Haar übersetzt heißt das: An den Spitzen sollte die Farbe heller sein und nach Innen hin dunkler werden.

 

Sie sind vom neuen Geode-Hair-Trend angefixt? Mithilfe unseres Salon Finders finden Sie garantiert einen Schwarzkopf Professional Friseur, der Ihnen den stylischen Look färben kann.

Unsere Produktempfehlungen