Haarfarbe | Frisuren und Haarfarben Trends

Hellblondes Haar: Der nordische Ton

Blond ist immer eine gute Haarfarbe für den Sommer, weil sie frisch, hell und freundlich ist. Laut Elin Kling tragen die Schweden das perfekte Blond – wie z. B.: Malin Akerman. Wir gehen dem hellblonden Haar auf den Grund und zeigen Ihnen das neue Skandinavien-Blond und die verschiedenen Varianten von Hellblond

Blond ist nicht gleich blond und das hat auch Schauspielerin Malin Akerman erkannt. Die blond gefärbte Schwedin schwört auf das sogenannte Skandinavien-Blond, das in erster Linie aus den richtigen Farbpigmenten und einem ganz bestimmten Blond-Ton besteht.

Hellblondes Haar: Blond auf Skandinavisch

© Getty Images

Die schwedische Bloggerin Elin Kling und Mena Suvari mögen es skandinavisch hellblond

Die Schwedin Elin Kling liebt den unangestrengten und minimalistischen Style und ihr hellblondes Haar hat sie dem perfekt angepasst. Sie trägt das neue, moderne Blond, von dem jetzt alle sprechen: Skandinavien-Blond. Es ist der Look der Schwedinnen und er punktet mit viel Originalität.

Der Raw-Look ist etwas fahler als das sonnige Blond, das man sonst zum Beispiel von Schauspielerin Mena Suvari gewöhnt ist. Der Schweden-Style baut auf der richtigen Farbnuance im Haar auf, der aus sogenannten Blaufarbstoffen besteht. Doch nicht erschrecken – blau werden Ihre Haare nicht, denn der kühle Blauton kompensiert lediglich die gelblichen Farbpigmente und zaubert so einen matten und bleichen Blond-Ton.

Um den mattierenden Look auch lange zu behalten, empfiehlt es sich ein Silbershampoo zu benutzen. Dieses können Sie je nach Bedarf und persönlicher Wunschmattierung anwenden.

Hellblondes Haar: Unterschiedliche Varianten

© Getty Images

Kate Hudson im Blond-Look mit Gold-Glow und Amanda Seyfried mit Hellblond im Caramel-Ton

Die verschiedenen Töne für hellblondes Haar sind unbegrenzt: von Platin über Gold bis Caramel ist alles dabei. Der Goldblond-Look à la Kate Hudson wirkt sehr warm und freundlich. Er unterstreicht perfekt ihr sonniges Gemüt und hat so gar nichts von dem nordischen Blond-Ton der Skandinavier. Wichtig für diesen Look ist es, warme Töne zu verwenden. Diese können auch gerne ins Rötliche gehen.

Wer es nicht ganz so sonnig und unschuldig möchte, der kann sein hellblondes Haar mit dunklen Highlights aufpeppen und bekommt dadurch eine rockige Note. Auch Styling-Vorbild Amanda Seyfried hat mit ihrer blonden Mähne schon vieles probiert. Nach Rot, Dunkelblond, und richtig hellem Blond hat sie sich in den Caramel-Ton verliebt.