Haarfarbe | Frisuren und Haarfarben Trends

Eisblond: Cool in den Herbst

Kühles Platin oder lichtes Schwedenblond sind die Hair-Lights der Saison – diese Blondtöne erhellen nämlich den Herbst und das Haar der Trendköpfe. Egal ob lang oder kurz, das angesagte Cool-down passt zu jedem Haarschnitt! Wir zeigen die eisigen Looks und verraten, warum die superhellen Farben wie eine Verjüngungskur wirken

Gönnen Sie sich ein kühles Blondes: Das sorgt nicht nur für Erfrischung, sondern macht auch jung. Glauben Sie nicht? Dann schauen Sie sich doch eisblondes Haar genauer an: es bringt uns zum Strahlen, wirkt schön speziell und ist einfach hip. In der Trendszene ist Eisblond nämlich gerade besonders begehrt. In-Models und Superstars wie Rita Ora, Ellie Goulding oder Iggy Azalea kündigen eine bevorstehende Eiszeit an, die aber alles andere als frostig ist – sondern einheizt. Denn Haar in Eisblond sieht sexy und zart zugleich aus. Eine vielversprechende Kombination. Und vielseitig obendrein: Denn der kühle Ton kann ganz cool, aber auch sehr romantisch wirken. Je nach Styling (und Outfit) wirkt das Nordic Colouring futuristisch modern oder elfenhaft sanft. Neu bei den Eishaarzeiten: Je matter die Farbe, desto edler der Look!

Eisblond: Ein guter Ansatz

Eisblond
© Getty Images

Kontrastreich: Ein dunkler Ansatz ist beim eisigen Farbtrend durchaus erlaubt – ist sogar ein Styling-Statement

Eiskalt erwischt: Die Farbpalette reicht von kühlem Schwedenblond bis Platin. Ob akkurater Bob, lange Glamour-Wellen oder frecher Pixie – die eisigen In-Nuancen kommen jetzt bei jedem Schnitt toll zur Geltung. Weitere positive Eigenschaften von Eisblond: Der Ton frischt Trendhaarfarben wie Brond und Klassiker wie Honigblond und Brünett neu auf. Und wirkt außerdem wie eine Verjüngungskur! Das strahlend helle Haar umrahmt nämlich das Gesicht fast wie ein Heiligenschein. Der Effekt: der Teint sieht frischer und jünger aus, Fältchen werden durch das Leuchten optisch abgesoftet. Abkühlung gefällig? Wir zeigen eisige Blond-Looks für coole Köpfe:

Ice Age: Die vielen Seiten von Eisblond