Haarfarbe | Farbberatung

Haarspitzen färben

Was an der Spitze der aktuellen Color-Charts steht? Happy Endings! Das sind Techniken und Styles, bei denen nur die Haarlängen und -enden gefärbt werden. Ob Ombré oder Tortoiseshell: Wir verraten, was angesagt ist, wie’s geht und welche Pflege ein langanhaltendes End-Ergebnis verspricht

Kleine Akzente mit großer Wirkung: Die Farbtrends der Saison gehen bis in die Spitzen und   erweitern damit unsere Styling-Palette. Von harmonisch bis kontrastreich, edel bis extravagant oder einfach nur umwerfend schön – die facettenreichen Looks haben alles drauf! Sie müssen sich nur einen aussuchen. Welche Töne und Styles jetzt mitmischen? Sehen Sie selbst:

Spitzenmäßige Farbtrends

Dip-Dye: Bei diesem Statement-Look werden die Spitzen (zum Teil auch die Längen) mit der ausgewählten Coloration bepinselt. Die Naturhaarfarbe kann dabei entweder aufgehellt werden oder in einem auffälligen Ton wie Lila, Pink oder gar Grün erstrahlen. Der Übergang von einer Farbe zur anderen bleibt aber in beiden Fällen klar erkennbar.

Ombré: Sozusagen die Lightversion des Dip-Dye. Hier werden die unteren Längen und Spitzen aber nur um ein paar Nuancen aufgehellt. Die Farbe wird auch nicht mit dem Pinsel, sondern mit einem Kamm aufgetragen – das bewirkt einen fließenden Farbverlauf, der schön natürlich erscheint.

Tortoiseshell: Weiche Übergänge und harmonische Farbmischungen, meist aus Blond und Braun, machen diesen Spitzentrend aus. Die feinen Highlights werden frei Hand im gesamten Haar verteilt – nicht nur im unteren Bereich, wie bei Dip-Dye und Ombré, sondern beispielsweise auch vorne – aber in die Spitzen! Der Hairstyle wirkt damit lebendig und facettenreich. Das Beste daran: Der Look kann individuell angepasst werden und steht garantiert jeder Frau!

Sie wollen endlich Farbe bekennen? Inspirationen zu Color-Combis und Techniken gibt es in unserer Galerie:

Die Top-Pflege-Tipps für gefärbte Haarspitzen:

  • Verwenden Sie nach der Haarwäsche einen Conditioner mit Farbschutz-Formel. Spülungen werden ohnehin am besten ausschließlich in den Haarenden angewendet, um Ansatz und Kopfhaut nicht zu "überpflegen" – die Special-Care kommt also da an, wo sie gebraucht wird.
  • Verteilen Sie etwas Haaröl in den Längen und Spitzen. Das ermöglicht eine gezielte Pflege und verleiht der Farbe Brillanz. Außerdem schützt das Öl vor UV-Strahlen – das verhindert wiederum, dass die Coloration schnell ausbleicht.
  • Besprühen Sie das Haar vor dem Stylen mit Hitzeschutz. Mit dem passenden Protect-Produkt steht den spitzenmäßigen Trend-Looks nichts im Weg!

Galerie: Haarspitzen färben

Entdecke: Farbberatung