haarefaerben-zu-hause
Haarfarbe | Farbberatung

Schön einfach: Haare zu Hause färben

Mal wieder Lust auf Veränderung? Ein frischer Color-Kick kommt immer gut. Gerade sind neue Trend-Töne (& Tönungen) in Mode: Balayage, Dip-Dye und andere Special-Hairlights. Ein Friseur-Termin ist dafür nicht nötig. Do it yourself! Mit unseren Tipps & Tricks gelingen Ihnen die besten Farbeffekte!

Für neue Farbakzente oder Colorationen im Haar oder gar ganze Typveränderungen brauchen Sie keinen Friseurtermin mehr. Sich die Haare zu Hause zu färben ist mittlerweile mehr als üblich. Neue Produkte, Technologien und Anwendungs-Methoden versprechen ein immer besseres Ergebnis. Schnell, einfach, unkompliziert. Wie vom Profi gemacht. Selbst aufwändig aussehende Strähnen und Trendlooks wie Brond, Dip-Dye oder Ombré können Sie sich selbst ins Haar zaubern. Wie das geht, lesen Sie hier.

Hausgemacht: Das Rezept für perfekt gefärbtes Haar

Den richtigen Ton treffen: Das Colorations-Regal in Ihrer Drogerie des Vertrauens bietet eine ganze Palette toller Produkte fürs Haarefärben. Überlegen Sie sich also zuerst, was Sie machen wollen. Soll der Look nur aufgefrischt werden und möglichst natürlich bleiben oder soll die Haarfarbe komplett um ein bis zwei Nuancen wechseln? Wer sich eine radikale Veränderung wünscht, dem raten wir, sich Schritt für Schritt an die neue Endfarbe heranzutasten. Das ist schonender für die Haarstruktur, Sie können sich langsam an Ihren New Look gewöhnen und riskieren keine bösen Überraschungen – falls Ihnen das Platinblond oder das Tiefschwarz doch nicht stehen sollte, merken Sie das Nuancen vorher.

Berücksichtigen Sie bei der Wahl der Coloration auch Ihren Teint: Zu pfirsichfarbener Haut passen etwa warme Blond-, Rot- und Brauntöne. Ein bläulicher Unterton (Schneewittchen lässt grüßen) harmoniert beim Aufhellen der Haare zum Beispiel mit aschigen Farbnuancen. Welcher Farbtyp Sie sind und welche Töne Ihnen wunderbar schmeicheln, können Sie bei unserer Farb-Beratung herausfinden.

Jetzt kommt Farbe ins Haar: Tipps & Tricks

Nach wenigen Wochen auswaschbar oder permanent färbend, leichte Tönung oder intensive Coloration? Für jeden Haarwunsch gibt es das passende Produkt – mit unserem Tönungs-Tool finden Sie das Richtige für Ihr Vorhaben. Worauf Sie noch achten können?

  • Sie möchten graue Haare abdecken? Dann sollte dies auf der Packung vermerkt sein. Auswaschbare und semi-permanente Haartönungen erzielen nicht immer das gewünschte Ergebnis
  • Bleiben Sie dieser Regel treu: nicht mehr als zwei Nuancen heller oder dunkler als die Ausgangshaarfarbe. Fürs Haar-Aufhellen muss Wasserstoffperoxid im Färbemittel vorhanden sein
  • Angebrochene Flaschen sollten entsorgt werden, es sei denn, die Färbemittel sind ausdrücklich für den Mehrfachgebrauch gekennzeichnet
  • Besonders unkompliziert bei der Anwendung: das Colorations-Mousse. Die schaumige Textur lässt sich einfach mit den Händen (Handschuhe anziehen) auf Ansätze, Längen und Hinterkopf auftragen. Anschließend wird die Farbe wie ein Shampoo ins Haar massiert – kein Pinseln, kein Tropfen, meist eine schnelle Einwirkzeit
  • Ansatz in Sicht? Es gibt spezielle Sets nur für die Ansatzfärbung, mit denen Sie Ihrer Haarfarbe in zehn Minuten einen neuen Frische-Kick geben können – ohne gleich eine ganze Packung nur für ein bisschen Farbe anbrechen zu müssen. Mit einem beigefügten Pinsel wird die Tönung ganz einfach auf die Partien am Ansatz auftragen. Einwirken, ausspülen, fertig!

DIY: Die neuen Farbeffekte

Effektvoll, satt eintönig: Bei den neuen Hairstyles sind es gerade die Details, die für Aufsehen sorgen. Die Haare werden nicht vom Ansatz bis in die Spitzen in derselben Farbe gefärbt, sondern es kommen unterschiedliche Töne im Schopf auf dem Kopf zusammen. Ob dezent oder extrem kontrastreich – diese Farbakzente sind jetzt sehr angesagt. Dip-Dye, Balayage & Co. heißen die Trendlooks, die Sie auch selbst und zu Hause hinbekommen! Sogar mit einem einzigen Produkt – wenn Sie sich noch nicht sicher sind, welche Trend-Färbung es sein soll. Denn allein die Art der Anwendung des All-in-One-Mittels entscheidet über den Style.

Wenn Sie beispielsweise den Ombré- oder Dip-Dye-Stil wollen, bei dem nur die Spitzen in eine Kontrastfarbe getaucht sind, können Sie die Farbe frei Hand in den unteren Längen verteilen (so macht das auch der Profi im Friseursalon). Für die angesagten Crownlights hingegen, bei denen nur der Ansatz in einer kontrastreichen Nuance erstrahlt, tragen Sie die Farbe mit einem beigefügten Applikator, eine sogenannte Akzent-Bürste, auf. Das Tolle an den Produkten für den Heimgebrauch: Sie sind schnell, einfach und jederzeit anzuwenden. Genießen Sie die Einwirkzeit ganz gemütlich mit einem Handtuch über den Schultern auf der Couch, schicken Sie Freunden Selfies von der Color-Aktion oder klicken Sie sich am Tablet durch Ihre Lieblingswebseiten.

Entdecke: Farbberatung

Unsere Produktempfehlungen