beauty-regeln-blondine
Haarfarbe | Blondes Haar

5 Beauty-Regeln, die jede Blondine kennen muss

Pflege, Farbe, Food und mehr – welche Tipps & Tricks helfen, damit blondes Haar (egal ob gefärbt oder natürlich) schön geschmeidig bleibt und seine seidige Strahlkraft behält: Fünf Blond-Hacks für jede Lebenslage, zum einfachen Anwenden und Nachmachen

Es ist die perfekte Symbiose aus Schönheit, Reinheit und Glamour: Blondes Haar – wenn es gesund und gepflegt aussieht! Naturblondinen haben oft sehr feine Haare, eine aufgehellte Mähne hingegen kann durch die chemische Behandlung glanz- und kraftlos wirken. Doch jetzt nicht gleich in Pflege-Panik geraten. Damit Sie und Ihr heller Schopf ein strahlender Blickfang bleiben, müssen Sie lediglich ein paar simple Tipps befolgen. Fünf Beauty-Hacks, die jede Blondine im und auf dem Kopf haben sollte:

1. Produktkunde: Verwenden Sie die richtige Pflege

Um die attraktive Wirkung Ihrer Haarfarbe zu erhalten, greifen Sie zu Produkten, die Ihr Haar nicht beschweren, dafür aber intensiv glänzen lassen. Verwenden Sie leichte Texturen mit vielen Feuchtigkeit spendenden Wirkstoffen – so verhindern Sie, dass der blonde Schopf mit einem Grauschleier überzogen wird. Pflegeprodukte speziell für blondes Haar enthalten außerdem Wirkstoffe, die verunreinigende Magnesium- und Kalziumpartikel im Wasser absorbieren und somit den natürlichen Glanz im Haar gewährleisten. Zusätzliche Gold- oder Silberpigmente (Tipp: in Produkten für graues Haar) intensivieren das Blond und reflektieren das Licht besonders schön.

Haircaire:
Gerade im Sommer benötigt blondes Haar noch mehr Schutz, da es lichtempfindlicher ist und anfälliger für Sonnenstrahlen. Ja wirklich: Auch der Schopf kann sich einen Sonnenstich einfangen. Schwarzes oder braunes Haar ist durch die dunklen Farbpigmente besser geschützt, Hellhaarige müssen deshalb besonders achtgeben. Beste Begleiter darum für Blondinen: Reichhaltige Haaröle, Sprays mit UV-Schutz und Vitamine fürs Haar.

Übrigens:
Es gibt auch Shampoos, die Ihre Haarfarbe um eine Nuance aufhellen können. Das Ergebnis ist jedoch so sanft und natürlich, dass Sie keine Angst haben müssen, sich im Ton zu vergreifen, bzw. plötzlich Platinblond zu werden.

2. Blond-Rezept: Mit Lebensmitteln blondes Haar aufhellen

Wenn Sie gerade kein Shampoo zum Aufhellen parat haben, werfen Sie doch einfach mal einen Blick in den Küchenschrank. Zitrone, Kamille und Honig können im blonden Haar Wunder bewirken – und es auf natürliche Art und Weise aufhellen. Anbei eine Übersicht, wie die Hausmittel am effektivsten angewendet werden:

3. Flashback: Der Blondton Ihrer Kindheit steht Ihnen am besten

Wenn Sie sich zwischen den vielen verschiedenen Blondnuancen nicht entscheiden können, dann schauen Sie sich einfach mal Ihre alten Kinderfotos an. In jungen Jahren war die Haarfarbe meist eine völlig andere als heute – aber wissen Sie was: Das ist genau Ihr Ton! Bild einstecken und ab zum Farbregal – oder zum Friseur Ihres Vertrauens!

4. Geheimwaffe: Trockenshampoo für den Frischekick

Leider ein Fakt: Blondes Haar sieht schneller fettig aus, da es am Ansatz dunkler wirkt. Doch tägliche Haarwäsche ist keine Lösung, im Gegenteil: Sie strapaziert den Schopf unnötig und trocknet ihn aus. Glanz gleich Null! Ein klarer Fall für Trockenshampoo: Die Wunderwaffe aus der Sprühdose ist schon lange kein Geheimtipp mehr und darf in keinem Beauty-Regal fehlen. Einfach schütteln, in kurzen Stößen aus rund 20 cm Entfernung auf den Ansatz sprühen und ein paar Minuten einwirken lassen. Abschließend mit einem Handtuch (oder den Fingerspitzen) sanft einmassieren, gründlich ausbürsten und das frische Blond genießen.

5. Farbprofi: Den richtigen Blondton finden

Warmes oder kühles Blond? Bei der Wahl der Blond-Nuance kann man leider ziemlich viel falsch machen, aber eben auch ziemlich viel richtig. Wenn Sie den optimalen Ton gefunden haben, werden Sie mit einem aufgeweckten Look, einem tollen Strahlen und einem gesunden Selbstbewusstsein belohnt. Das richtige Blond kann nämlich auch den Teint beleben oder sogar Augenringe abmildern. Wie Sie die richtige Farbe finden? Mit einem einfachen Trick: Werfen Sie einen Blick auf die Innenseite Ihres Handgelenks. Ihre Venen werden Ihnen den Hinweis geben. Sind sie eher bläulich, steht Ihnen ein kühles Blond am besten. Sind die Venen blaugrün oder grün schimmernd, greifen Sie lieber zu einem warmen Ton.

Ganz genau können Sie Ihren Ton mit dem Schwarzkopf Farbberater treffen.

Kamillenspülung

Sie brauchen:
5 EL Kamillenblüten (oder drei Beutel Kamillentee) und 400 ml kaltes Wasser

So geht’s:
Geben Sie die Kamillenblüten und das Wasser in einen Kochtopf und lassen Sie die Blüten über Nacht ziehen. Anschließend kochen Sie das Gemisch auf und lassen es wieder abkühlen. Kurz vor der Anwendung geben Sie weitere 600 ml kaltes Wasser hinzu und spülen das Haar nach der Haarwäsche mit dem Sud aus.

Wichtig:
Die Kamille-Mischung nicht auswaschen, sondern im Haar wirken lassen.

Zitronensaft

Zitronensaft enthält Ascorbinsäure – auch als Vitamin C bekannt – die eine aufhellende Wirkung haben.

Sie brauchen:
Ein wenig Shampoo, mehr Zitronensaft, etwas Wasser und Frischhaltefolie

So geht’s:
Geben Sie etwas Shampoo in ein Glas und vermischen es mit Zitronensaft und einem kleinen Schluck Wasser (die Mischung sollte zu zwei Teilen Zitrone und zu einem Teil Wasser sein). Verteilen Sie den Mix im Haar und wickeln anschließend die Folie um den Schopf. Lassen Sie die Zitronen-Mischung ca. eine Stunde einwirken und spülen sie später gründlich aus.

Tipp:
Da dieses Verfahren das Haar leicht austrocknet, verwenden Sie nach jeder Anwendung eine feuchtigkeitsspendende Haarkur.

Honig

Besonders dunkle Honigsorten enthalten Enzyme, die Wasserstoffperoxid freisetzen und das Haar bleichen.

Sie brauchen:
Frischhaltefolie, Honig und lauwarmes Wasser (optimales Mischverhältnis: zu vier Teilen lauwarmes Wasser und zu einem Teil Honig)

So geht’s:
Vermischen Sie Honig und Wasser und lassen Sie die Mixtur eine Stunde ziehen. Verteilen Sie anschließend alles im Haar, wickeln Frischhaltefolie darum und darüber ein Handtuch. So bleibt die Mischung warm und die Wirkung wird verstärkt. Nach einer Stunde spülen Sie alles gründlich mit lauwarmem Wasser wieder aus.

Und:
Verwenden Sie auch hier nach der Behandlung eine pflegende Haarkur.

Entdecke: Blondes Haar