Junge Frau mit eingedrehten Dutch Braids
Highlights | Tutorials

MBFW x Elias Rummelis: So stylst du eingedrehte Dutch Braids

In Zeiten wie diesen müssen wir zusammenhalten und daher auf vieles verzichten. Deshalb lassen wir gern die Front-Row und die Partys während der Berlin Fashion Week fallen, aber die Shows sollst du trotzdem nicht verpassen! Kein Problem, denn die MBFW findet digital statt. Wir garantieren dir, dass es sich genauso lohnt, die neuesten Trends zu verfolgen. Denn Schwarzkopf ist auch dieses Jahr wieder offizieller Sponsor der Fashion Week Berlin. Wir nehmen dich wieder mit hinter die Kulissen und verraten dir, wie du den Runway-Look von Elias Rummelis auf der MBFW ganz einfach zuhause nachstylst

Verspielt, aber sexy! Diese Frisur passt perfekt zur Fashion von Elias Rummelis. Wir von Schwarzkopf haben den Runway-Style gemeinsam mit Influencerin Wioleta Psiuk ausprobiert. Und jetzt bist du dran!  

How to mit Wioleta: Eingedrehte Dutch Braids stylen

Für den Look benötigst du Hitzeschutz, einen Stielkamm, eine Haarbürste, Volumen-Powder, dünne Haargummis in deiner Haarfarbe, Bobby Pins, Haaröl und Haarspray.

Junge Frau stylt sich eingedrehte Dutch Braids
© Schwarzkopf

Wasche deine Haare und föhne sie trocken – Hitzeschutz nicht vergessen!
Bürste deine Mähne gut durch und ziehe dir mit dem Stielkamm einen Mittelscheitel vom Ansatz bis in den Nacken.
 

Arbeite etwas Volumenpuder oder Trockenshampoo in deine Haare, um sie griffiger zu machen. So gehst du auf Nummer sicher, dass dir deine frisch gewaschenen Haare beim Flechten nicht so leicht aus den Fingern gleiten.

Junge Frau stylt sich eingedrehte Dutch Braids
© Schwarzkopf

Eine Partie des Haares bindest du dir zu einem lockeren seitlichen Zopf, damit sie beim Frisieren des ersten Zopfs nicht stört. Vom anderen Zopf nimmst du eine Haarpartie oben an deiner Stirn und teilst sie in drei Strähnchen auf.  

Junge Frau stylt sich eingedrehte Dutch Braids
© Schwarzkopf

Ziehe das linke Strähnchen unter der mittleren Strähne durch und anschließend die rechte Strähne unter der mittleren. Merke dir diesen Schritt, denn nach diesem Muster flechtest du dir den ganzen Zopf.

Im nächsten Schritt nimmst du eine neue Strähne auf der rechten Seite hinzu und legst sie unter die mittlere Strähne. Das Gleiche folgt bei der linken Strähne. Nimm hier eine neue Strähne dazu und ziehe sie unter die mittlere Strähne hindurch. Das wiederholst du nun immer wieder mit einer neuen Strähne und flechtest deinen Zopf so bis zum Nacken.  

Junge Frau stylt sich eingedrehte Dutch Braids
© Schwarzkopf

Im Nacken fixierst du deinen Dutch Braid nun mit einem dünnen Zopfgummi in deiner Haarfarbe. Fertig ist der erste Zopf!

Genauso flechtest du nun den zweiten Zopf: Teile eine Haarsträhne an der Stirn in drei Partien. Nun ziehst du die linke Strähne unter der mittleren durch, dann die rechte Strähne unter der mittleren hindurch. Mit jedem Flechten nimmst du wieder neue Strähnen hinzu. Das Ganze flechtest du bis zum Nacken und fixierst dort den Zopf mit einem Haargummi.

Junge Frau stylt sich eingedrehte Dutch Braids
© Schwarzkopf

Nun ziehst du vorsichtig die geflochtenen Zöpfe von oben bis unten etwas auseinander, um einen messy Look zu kreieren.  

Drehe jetzt die Zöpfe von oben beginnend nach innen ein und stecke sie dort mit Bobby Pins fest. Das machst du mit dem gesamten Zopf von oben bis zum Nacken, sodass der Zopf wie eine längere Rolle aussieht.  

Junge Frau stylt sich eingedrehte Dutch Braids
© Schwarzkopf

Bürste die nicht-geflochtenen Enden deiner Zöpfe durch und gib gern etwas Haaröl für mehr Geschmeidigkeit hinzu.

Zum Schluss fixierst du deine Frisur mit Haarspray, damit sie den ganzen Tag über hält.

Junge Frau stylt sich eingedrehte Dutch Braids
© Schwarzkopf

Fertig ist der Look! Hast du Lust auf mehr Frisuren-Input von der MBFW? Dann probiere doch den 90s-Look mit Zickzack-Haarreif von der Kilian Kerner Show aus. Oder frisiere dir einen Undone-Bun à la Rebekka Ruetz!