Haarstyling | Schwarzkopf Projekte

German Hairdressing Awards 2015

Die Schwarzkopf Professional Hairdressing Awards sind DAS Event der Friseurbranche. Am 29. März 2015 wurde der begehrte Preis in Düsseldorf vergeben und Pierre Reistroffer zum German Hairdresser of the Year 2015 gekürt. Wir haben die Highlights des Abends für Sie

Die German Hairdressing Awards faszinieren die deutsche Friseurbranche jedes Jahr aufs Neue und auch am 29. März 2015 wurde die Verleihung zu einem unvergesslichen Abend, der sich durch jede Menge Höhepunkte auszeichnete.
Nicht nur die von Schwarzkopf Professional gewählte Location der Alten Schmiedehallen in Düsseldorf, sondern auch facettenreiche Showacts, Pro7- Starmoderator Daniel Aminati und vor allem die Kreationen der diesjährigen Teilnehmer, die spürbare Leidenschaft, Emotion und Qualität in ihre Werke gelegt haben, ließen so manchen Gast staunen. Ein spannendes Event mit einem ultimativen Gewinner ging zu Ende: Pierre Reistroffer ist German Hairdresser of the Year 2015!

German Hairdressing Awards: Die Highlights des Abends

Die Location der Schmiedehallen setzte das Flair des Mottos "Road to Glory" perfekt in Szene. Auch die Showacts blieben dem Motto treu und begeisterten die Gäste mit faszinierenden BMX-Stunts, Beatbox-Einlagen und LED-Tänzern. Auch dieses Jahr glänzte Schwarzkopf Professional während der Verleihung mit einer atemberaubenden Show der ESSENTIAL LOOKS Kollektion auf dem Laufsteg. Durch den aktionsreichen Abend führte zum erstem Mal Pro7-Star Daniel Aminati, der durch Lässigkeit und Charme dem Award seine perfekte Ausstrahlung verleihen konnte.

Die absoluten Highlights des Abends waren jedoch auch in diesem Jahr die Verleihungen der zehn begehrten Trophäen in den Kategorien Damen, Herren, Publikum, Newcomer, Avantgarde, Presse und Schwarzkopf Professional Color Technician sowie die Auszeichnung des "German Hairdresser of the Year". Den Gewinn in der Königsklasse konnte Pierre Reistroffer vom Salon L’APPART für sich verbuchen. Des Weiteren wurden Mustafa Yanaz, Detlef Gehlhaar, Dimitrij Geinets, Jana Martin, Viktor Kiss, André Lemke, Patrick Befurt, Pascal Kauert und Alla Schwarz mit den renommierten Trophäen ausgezeichnet.