2560x963_maenner-business-look-frisur
Haarstyling | Frisurentrends für Männer

Die besten Business-Frisuren für Männer

Erfolgreich, seriös und top gestylt! Wir verraten dir, welcher Haarschnitt im Büro gut ankommt und geben dir dazu die passenden Stylingtipps rund um die perfekte Business-Frisur 

Für echte Karrieretypen zählt neben den beruflichen Skills und einem passenden Anzug vor allem eines: die richtige Frisur. Schließlich kann ein gepflegter Haarschnitt gerade im Büro Jugendlichkeit, Agilität und Seriosität vermitteln – während haarige Experimente das Gegenteil signalisieren. Hier erfährst du, mit welcher Frisur du deine Karriereleiter am stilvollsten erklimmst.

Business-Frisur 1: Crew Cut

Mann mit Crew Cut - Business Frisur

Beim Crew Cut werden die Seiten und der Hinterkopf kurz geschoren, das Deckhaar bleibt lang und kann – je nach Haarstruktur – mit kleineren Mengen eines Stylingprodukts (Gel oder Wachs zum Beispiel) in Form gebracht werden. Im Gegensatz zum Buzz Cut, bei dem das Deckhaar auch der Haarschneidemaschine zum Opfer fällt, ist der Crew Cut absolut businesstauglich.
Die coolere Version zum Crew Cut ist der „High and Tight“. Hier ist das Oberhaar zwischen ein bis drei Zentimetern lang, während die Seiten sehr kurz geschoren werden. Beide Varianten kommen durch die kurzen Seiten gerade Männern mit einer ovalen Gesichtsform zugute.  

Business-Frisur 2: Fassonschnitt

Mann mit Business Frisur im Anzug - Fassonschnitt

Der Fassonschnitt, auch Classic Taper genannt, ist vor allem eines: zeitlos! Er zeichnet sich besonders dadurch aus, dass er die richtige Balance zwischen Raffinesse und Vielseitigkeit findet. Außerdem steht er für Geschmack und Kultiviertheit. Beim Fassonschnitt werden die Haare an den Seiten kurz geschnitten, das Deckhaar bleibt lang, wird zur Seite jedoch kontinuierlich kürzer.
Bei einem normalen Taper-Haarschnitt ist die Oberseite etwa bis zu fünf Zentimeter lang. Oft ist auch ein Scheitel eingearbeitet, was ihm noch mehr Klasse verleiht.  

Business-Frisur 3: Modern Quiff

Der Quiff war, ist und bleibt einer der beliebtesten Haarschnitte für Männer – und das auch im Büro. Die Hommage an den Pompadour-Schnitt aus den 1950er Jahren lebt von seiner dominanten Tolle, die sich nach hinten über den Hinterkopf legt, während die Seiten und der Hinterkopf auf wenige Millimeter rasiert wird. Angesichts seiner Vielseitigkeit kann ein Quiff mit kurzen oder langen Haaren gestaltet sein. Moderne Quiffs erlauben zudem sowohl harte Undercuts als auch weichere Übergänge. Für welche Variante du dich entscheidest, machst du am besten daran fest, wie seriös wirken musst. Wie du den Quiff stylst, hängt davon ab, wie viel Volumen dein Haar bietet.

Tipp: Längere Haare kommen gerade bei viel Volumen gut zur Geltung, doch auch ein kurzer Quiff liegt voll im Trend. Achte beim Styling mit einer Pomade oder Wachs darauf, das Produkt gleichmäßig im Haar zu verteilen, indem du mit deinen Fingern von vorne nach hinten durchs Haar fährst. Denn dadurch erhält das Haar ein natürliches, strukturiertes Aussehen.

Business-Frisur 4: Slicked Back Undercut

Mann mit slicked Back Undercut Frisur

Ähnlich zum Quiff sind auch bei dieser Frisur die Seiten kurz und das Deckhaar lang – nur, dass dieses nach hinten gestylt wird. Damit das klappt, müssen die Haare eine Länge von mindestens acht Zentimetern behalten, sonst stellen sie sich nach einer Zeit automatisch wieder auf.

Der Slicked Back Undercut ist trotz seiner Einfachheit sehr vielseitig und daher für alle Haartypen – außer für lockiges Haar – geeignet. Tipp: Benutze für extra viel Halt eine Pomade, die für starken oder mittleren Halt sorgt.  

Business-Frisur 5: Side Swept Hair

Für einen lässig eleganten Look sorgt der Side Swept Hairstyle. Diese etwas chaotischere Version klassischer Styles ist vor allem etwas für den entspannten Bürotyp und wird in weniger konservativen Branchen gern getragen. Er funktioniert besonders gut bei Männern mit glattem oder leicht gewelltem Haar, das man mit einem Stylingprodukt zur Seite stylen kann. Dieser Schnitt passt perfekt zum Business Casual-Look und kann beispielsweise mit zu einem Cashmerepullover und einer bequemen Jeans getragen werden. 

Männer mit dünnem Haar können mit Volumenpuder für mehr Fülle sorgen oder ein fülle gebendes Shampoo benutzen, bevor sie mit dem Styling beginnen.

Business-Frisur 6: Ivy League Haircut

Auch als Princeton Haircut oder Harvard Clip bekannt, verspricht der Ivy Leage Haircut schon vom Namen her Erfolg. Dieser Haarschnitt ist eine Kombination aus dem Crew Cut und dem Side Swept Hair und hat demnach auch die gleichen Voraussetzungen wie die beiden Business-Frisuren: kurze Seiten und längeres Deckhaar.

Doch im Gegensatz dazu, ist beim Ivy League das Deckhaar so lang, dass es (gern in Verbindung mit einem Scheitel) zur Seite gekämmt werden kann. Er ist daher nicht nur vielseitig im Styling, sondern kann auch von den unterschiedlichsten Männertypen gut getragen werden.  

Entdecke:

Unsere Produktempfehlungen