Junge Frau mit langen, blonden Haaren begutachtet im Spiegel ihre Kopfhaut
Haarpflege | Waschen

Hilfe bei empfindlicher Kopfhaut

Sei es in der kalten Jahreszeit, nach einer chemischen Behandlung, aufgrund falscher Pflege oder in Stressphasen – die Gründe für eine empfindliche Kopfhaut sind vielfältig. Wir zeigen dir, wie du sie wieder ins Gleichgewicht bringst

Jucken, Spannen, Schuppen, Brennen – ist die Kopfhaut nicht in Balance, macht sie sich deutlich bemerkbar. Zwar kann empfindliche Kopfhaut auch Veranlagung sein, oft sind es aber ungeeignete Stylingprodukte oder schlechte Pflegeangewohnheiten, die ihr zusetzen.

Stress für empfindliche Kopfhaut

Heißes Wasser, tägliches Haarewaschen mit einem stark entfettenden Shampoo, chemische Behandlungen wie Blondierung oder Dauerwelle und alkoholhaltige Stylingprodukte können der natürlichen Schutzbarriere der Kopfhaut – dem Hydrolipidfilm – schaden. Die Folgen sind Feuchtigkeitsverlust und eine stärkere Durchlässigkeit der Kopfhaut für schädliche Stoffe – beides kann eine empfindliche Kopfhaut irritieren

Pflegt, spendet Feuchtigkeit & verleiht Geschmeidigkeit. Mit sanfter Mandelmilch.

Empfindliche Kopfhaut pflegen

Damit deine Kopfhaut sich schnell regeneriert, benötigt sie vor allem eines: eine Auszeit von alkoholhaltigen Stylingprodukten, chemischen Substanzen, heißem Wasser und sehr heißer Föhnluft. Möchtest du auf Haarschaum und Co. nicht verzichten, trage Stylingprodukte nur auf die Längen und Spitzen auf und spare den Ansatz aus.


Außerdem kannst du deinen Haarpflegeprodukten ein Update verpassen. Mit einem milden Shampoo für sensible Kopfhaut kannst du dein Haar auch täglich waschen. Seren mit beruhigenden Inhaltsstoffen wie Urea bringen im Akutfall Linderung. Hast du die Qualität deiner Haarbürste bereits überprüft? Hochwertige Bürsten mit abgerundeten Noppen schonen Kopfhaut und Haare.

Darauf solltest du achten:

Frau shampooniert sich die Haare
© Shutterstock/ lunopark

Bei empfindlicher Kopfhaut solltest du darauf achten, milde Produkte zu verwenden.

  • Ist die Kopfhaut stark gereizt, verzichte vorübergehend aufs Haarewaschen. Als Übergangslösung eignen sich Sleek-Looks, die du mit pflegenden Ölen stylen kannst, oder straffe Buns und Zöpfe.
  • Verwende ein pH-hautneutrales, mildes oder feuchtigkeitsspendendes Shampoo für sensible Kopfhaut.
  • Trage bei Bedarf ein beruhigendes Kopfhaut-Serum auf.
  • Wasche deine Haare nur mit lauwarmem Wasser.
  • Trockne dein Haar an der Luft oder mit kalter Föhnluft.
  • Bürste deine Haare sanft vom Ansatz bis in die Spitzen.

Beachtest du diese Pflegetipps, sollte sich deine empfindliche Kopfhaut schon bald erholt haben.


Übrigens: Auf eine neue Haarfarbe musst du nicht verzichten. Pflanzenhaarfarben, mit Farbpigmenten angereicherte Shampoos und Tönungen ohne Ammoniak und Wasserstoffperoxid können problemlos als Haarfarbe auch bei sensibler Kopfhaut verwendet werden.
 

Entdecke: Haarpflege