2560X963_wome-short-hair
Exklusiv - Haarpflege | Dünnes Haar

Dünnes Haar: Die besten Pflege- und Stylingtipps für mehr Kraft

Du wünscht dir dickeres Haar und mehr Fülle? Das geht vielen so. Dabei sind Dünne Haare der absolute Gewinner, wenn es um Pflege und Styling geht. Sie lassen sich schneller waschen, sie trocknen schneller und sie sind perfekt für kurze Schnitte. Wie du trotzdem ein bisschen mehr Fülle dazu schummelst und deine Haare glänzend pflegst, zeigen wir dir hier.

Dünne Haare lassen sich im Großen und Ganzen sehr einfach handeln. Ewige Treatments und stundenlanges Föhnen kannst du dir hier nämlich meist sparen. Trotzdem haben dünne Haare natürlich ihre ganz eigenen Macken. Wir zeigen dir wie du fettige Ansätzen oder  trockenen Spitzen den Laufpass gibst und deine Haare so pflegst, dass sie optisch ganz nach deiner Pfeife tanzen.

Die Goldene Regel für dünnes Haar: Überfordere es nicht

605375027

Mit der richtigen Pflege holst du auch aus dünnem Haar jede Menge Volumen heraus.

Gerade bei dünnen Haaren hat man oft das Gefühl, man müsste sie öfter waschen und mit allerlei Produkten behandeln, weil sie sonst fettig und kraftlos wirken. Dabei ist das Gegenteil der Fall: Dünne Haare sollten eben nicht mit Pflegeprodukten überfordert werden, weil sie deren Inhaltsstoffe gar nicht aufnehmen können.
Ölhaltige Produkte oder Shampoos für normales trockenes Haar beschweren dünnes Haar nur unnötig und das Volumen ist dahin. Greif lieber auf Pflegeprodukte zurück, die speziell für dünnes Haar entwickelt wurden. Du wirst schnell merken, wie kräftig deine Haare eigentlich sind und wie einfach es ist, dünnes Haar dicker zu machen.

 

Zu deinen Go-to-Produkten gehören Volumen-Shampoos wie das der Schauma Wunderfülle-Serie oder silikonfreie Shampoos für besonders trockenes feines Haar.
Ist dein Ansatz oft fettig aber deine Spitzen sind trocken, versuch’s mal mit dem Schauma Fresh-it-up-Shampoo, das liefert dir die perfekte Balance.

 

Für Conditioner und Haarkuren gilt das Gleiche. Dosiere diese aber etwas sparsamer und konzentriere dich vor allem auf deine Längen und Spitzen. Den Ansatz kannst to einfach auslassen.

 

Pro-Tipp: Wenn du mutig genug bist, lass am Ende noch einmal kurz kaltes Wasser über deine Haare fließen, denn für mehr Glanz und Geschmeidigkeit kann man auch mal zum Kaltduscher werden.

 

Wasch deine Haare ruhig täglich wenn sie schnell fettig werden. Conditioner und Haarkur sind aber nicht bei jedem Waschgang nötig. Und wenn dir mal so gar nicht nach Waschen ist, greif ruhig zu Trockenshampoo. Das Cotton Fresh Trockenshampoo von Schauma liefert dir nicht nur eine sauberes, frisches Gefühl, es macht deine Haare auch gleich etwas griffiger fürs Styling. Probier’s aus!

Vorsicht bei Hitze – So föhnst du feines Haar richtig

Lass beim Föhnen, wenn es geht, die Finger von der heißesten Stufe und halte genügend Abstand zum Haar. Dünne Haare reagieren nämlich besonders empfindlich auf Hitze und werden schnell spröde, wenn es ihnen zu heiß hergeht.
Sowohl beim Föhnen als auch beim Stylen mit Glätteisen oder Lockenstab sei dir zum Hitzeschutz geraten. Der schützt und pflegt deine Haare optimal.

 

Für ein bisschen mehr Volumen kannst du vor dem Föhnen auch das Volumen-Spray von Schauma Power Volumen von unten in die handtuchtrockenen Ansätze sprühen. Du wirst überrascht sein, was damit an Fülle herausholen kannst.

 

Die beste Föhntechnik? Kopfüber für einen Wuschel-Look, sonst lieber mit Rundbürste. Fang dabei am Ansatz an und ziehe deine Haare senkrecht über die Bürste nach oben. Mit dieser Methode föhnst du dir dein Haar auf schonende Weise geschmeidig und voluminös.

Was gibt es beim Styling zu beachten?

940424232

Von wegen platt. Mit den richtigen Stylen machen deine Haare nicht so schnell schlapp.

Bürsten mit Naturborsten eigenen sich für dünne Haare am besten, weil sie besonders sanft zu deinen Haaren sind. Etwas mehr Glanz bekommst du damit auch gleich noch geschenkt.

 

Und auch beim Styling gilt: nur nicht zuviel. Alles was die Haare beschwert, ist leider nichts für deine Haare.

 

Pflegende Schaumfestiger wie got2b Größenwahn oder Taft Fülle verleihen hingegen guten Halt, beschweren und verkleben deine Haare nicht zu sehr.

 

Das got2b Trockenshampoo Volumen ist auch ein wahrer Hero, wenn es ums Styling geht. Es zieht nicht nur das überschüssige Fett aus den Ansätzen, es schützt auch noch vor dem Nachfetten. Damit werden deine Haare nicht so schnell geplättet. Außerdem verleiht es deinen Haaren Struktur und Fülle und macht sie etwas Griffiger für Styling.

Regelmäßig Spitzen schneiden

Um Splissbildung vorzubeugen, lass dir alle vier bis sechs Wochen die Spitzen schneiden. Gerade bei dünnem Haar sieht man Spliss leider viel schneller. Das hat aber auch etwas Gutes. Schließlich siehst du splissiges Haar schneller und kannst dich ebenso schnell von ihm trennen. Au revoir Spliss – Bonjour, gesundes und kräftige Haar!

Entdecke:

Unsere Produktempfehlungen