Schwarzkopf Trendlooks

Frisur testen – ohne Einsatz der Schere

Frisur testen Liv Tyler, Taylor Swift
Sie möchten eine ganz neue Frisur testen ohne dafür zur Schere greifen zu müssen? Wir zeigen Ihnen, mit welchen Tipps und Tricks Stars wie Liv Tyler und Taylor Swift arbeiten
© Getty Images (2)

Wenn es um angesagte, aber radikale Trendfrisuren wie einen kurzen Pixieschnitt oder einen punkigen Undercut geht, sind die meisten Frauen eher vorsichtig mit ihrem eigenen Haar. Zur Schere greifen? Zu groß ist die Gefahr, dass das Ergebnis doch anderes ausfallen könnte als gewünscht. Wir verraten Ihnen, wie Sie eine ganz neue Frisur testen können, ohne sich dafür von Ihrer geliebten Mähne trennen zu müssen

  • Viele Frauen würden gerne eine bestimmte Frisur testen. Sie träumen davon, einmal so kurze Haare zu haben wie Stilikone Agyness Deyn, die mit ihrem platinblonden Pixie Cut zum Styling-Vorbild für Millionen von Frauen auf der ganzen Welt wurde. Oder so mutig zu sein wie die 24-jährige Alice Dellal, die trotz oder gerade wegen ihres auffälligen Looks – ihr Kopf ist zur Hälfte rasiert – eines der derzeit gefragtesten Models ist und bereits für Designergrößen wie Vivienne Westwood, Alexander Wang oder auch Valentino über die Catwalks lief.

    Allerdings erfordert so ein extremer (Ein-)Schnitt viel Mut, denn wer ist schon wirklich dazu bereit, sich aufs Geratewohl von der Jahre lang gehegten und gepflegten Mähne zu trennen? Selbst wenn es "nur" um einen kinnlangen Bob à la Keira Knightley geht, der weitaus weniger Tapferkeit erfordert als eine Radikallösung wie bei den Models Deyn und Dellal – sitzt man erst einmal auf dem Friseurstuhl heißt es dann meistens doch nur: "Einmal Spitzenschneiden, bitte." Und insgeheim bleibt der Wunsch, beim nächsten Mal endlich mutiger zu sein und eine ganz andere Frisur testen zu wollen.

    Dabei gibt es für diejenigen, die einmal eine ganz andere Frisur testen möchten ohne dabei meterweise Haar zu lassen, Stylingmöglichkeiten, mit denen in nur wenigen Schritten ein kurzer Trendcut vorgetäuscht werden kann. Egal, ob es sich um einen vermeintlichen Kurzhaarschnitt, einen geschickten Undercut oder einen coolen Bob handelt – mit ein wenig Mogelei kann die lange Pracht auch ohne Haarverlust geschickt verwandelt werden. Denn zur Schere greifen, das können Sie auch später noch.

  • Frisur testen Jil Sander
    Fake Bob für die Kollektion Frühling/Sommer 2012 von Jil Sander
    © Fairchild Archive

    Frisur testen: Fake Bob

    Testen Sie diese Frisur, indem Sie Ihr Haar am Hinterkopf etwa eine Handbreit über den Haarspitzen mit einem Zopfgummi zu einem Pferdeschwanz zusammenfassen. Dabei macht es nichts, wenn einige der vorderen Haarsträhnen nicht mit in den Zopf eingefasst sind - das macht den Look noch ein wenig verspielter. Schlagen Sie den lockeren Pferdeschwanz nun nach innen ein und stecken Sie das eingerollte Haar mit Haarklammern fest. Wer mag, dreht die vorderen Seitensträhnen noch auf einen Lockenstab. Fertig ist Ihr unechter, aber dafür sehr echt aussehender Bob.

  • Frisur testen: Fake Shortcut

    Wer einmal eine Kurzhaar-Frisur testen möchte, dreht seine langen Haare auf den Lockenstab. Schließlich sorgen Locken dafür, dass das Haar zumindest vorübergehend an Länge verliert. Anschließend wird Strähne für Strähne mithilfe von Haarklammern am Hinterkopf befestigt. Dabei können Sie die Länge ihrer Frisur noch variieren: Wünschen Sie zum Beispiel einen langen Pony, aber dafür einen kurz "geschnittenen" Hinterkopf, sparen Sie einfach den Pony aus und stecken nur die Haare auf dem Hinterkopf und an den Seiten weg.

  • Frisur testen: Fake Undercut

    Beim Undercut wird die Seitenpartie des Schopfes kurz rasiert, während das übrige Haar lang bleibt. Es erfordert schon eine Menge Mut, diese Trendfrisur zu tragen und noch mehr Ausdauer sie wieder rauswachsen zu lassen – der Gang zum Friseur sollte also wohl überlegt sein. Eine unkomplizierte Art diese Frisur zu testen funktioniert so: Zuerst einen exakten Seitenscheitel zu der einen Seite ziehen. Anschließend die Schläfenpartie auf der gegenüberliegenden Seite mit einem kleinen Klecks Haargel bestreichen, mit einem Kamm streng nach hinten kämmen und unter dem Deckhaar auf Höhe des mittleren Hinterkopfes mit zwei sich überkreuzenden Haarklemmen feststecken. Nur die wenigsten werden bemerken, dass Sie (noch) nicht zum Rasiermesser gegriffen haben.

  • Frisur testen: Diese Stars haben es vorgemacht

  • Weblink für alle, die eine neue Frisur testen wollen:

    Make-ups, Accessoires und Frisuren testen >> glamour.de