Schwarzkopf Professional
Trendfrisuren 2016

Zeitlose Trendfrisur: Geo Cut

Geo Cut
Ein Hermès-Model mit akkurat geschnittenem Bob – eine von vielen Formen des Geo Cut
© Getty Images

Klassisch, schnörkellos, chic: Der Geo Cut ist ein präziser Haarschnitt mit Ecken und Kanten, den man super selbst stylen kann. Wir zeigen verschiedene Varianten des Looks an Laufsteg-Models und geben Styling-Tipps

  • Bei "Geo" denkt man an geometrische Formen wie Dreieck, Quadrat, Kreis oder Raute und bekommt bereits ein Gefühl, wofür ein "geometrischer" Haarschnitt, der sogenannte Geo Cut steht. Nämlich: eine exakte Form.

    Frisuren und Stylings, die in die Kategorie "Geo Cut" fallen, sind beispielsweise der Bob, der Pilzkopf, der gerade Pony und der Fake Bob – vorausgesetzt sie sind absolut akkurat geschnitten und glatt frisiert. Fliegende Haare, lockere Strähnen, weiche Stufen, Fransen und Wellen sucht man beim Geo Cut vergeblich. Der kühle, akkurat geschnittene und perfekt gestylte Geo Cut und der weiche, verwuschelt-lockere Undone-Look bilden vielmehr zwei entgegengesetzte Enden einer Skala und unterscheiden sich optisch extrem. Alles, was typisch für den einen Style ist, hat der andere nicht - außer dass es sich bei beiden um angesagte Looks handelt.

  • Geo Cut: Die Haarfarbe

    Am besten sieht der Geo Cut aus, wenn die Haarfarbe komplett einheitlich ist. Ausgefallene Nuancen wie Gelb, Pink oder Blau sind perfekte Partner für den Look, jedoch kommt er auch mit natürlichen Haarfarben wie Schwarz, Braun und Blond hervorragend zur Geltung. Wer es weder zu knallig, noch zu gewöhnlich mag, dem sei die komplette Rotpalette von Kupfer bis Aubergine empfohlen.

  • Geo Cut: Das Styling

    Am einfachsten ist das Styling, wenn das Haar von Natur aus glatt ist. Ansonsten sorgen ein Glätteisen oder ein glättendes Föhn-Kit dafür, dass mit dem Look alles glatt läuft.

    Der Geo Cut kann glänzend oder matt gestylt werden, wobei man von sich den Vorteil zu Nutze machen sollte, dass Licht von glattem (dunklem) Haar toll reflektiert wird.

    Die besten Styling-Komplizen für den geometrischen Haarschnitt sind Haarwachs, um fliegende Härchen aufzufangen und Haarspray oder Haarlack, um den Look zu fixieren.

    In unserer Galerie zeigen wir Ihnen verschiedene Geo Cut Looks vom Catwalk.

  • Galerie: Geo Cut – Looks vom Laufsteg

    Geo Cut: Elie Saab

    © Getty Images  

    Geo Cut: gerader Pony und langes Haar

    Exakt geschnittener, gerader Pony: Die Geo Cut Variante dieses Elie Saab Models wirkt durch die langen Haare und die warme Haarfarbe Caramel recht natürlich

    Geo Cut: Bibhu Mohapatra

    © Getty Images  

    Geo Cut: Eine runde Sache

    Das Model von Bibhu Mohapatra mit akkurat geschnittenem Pilzkopf. Wichtig: Das Haar nicht fransig stylen und vermeiden, dass sich in der Ponypartie Lücken auftun

    Geo Cut: Antonio Berardi

    © Getty Images  

    Geo Cut: Zwei Stufen

    Der Geo Cut als "Stufenschnitt": Bei Antonio Berardi besteht der geometrische Haarschnitt aus der Verbindung drei gerader Linien – an der Stirn, über dem Ohr und im Nacken

    Geo Cut: Antonio Berardi

    © Getty Images  

    Geo Cut: Short Pony, Short Bob

    Ein kurzer Bob mit kurzem Pony – das Antonio Berardi Model präsentiert eine absolut alltagstaugliche Version des Geo Cut

    Geo Cut: Jil Sander

    © Getty Images  

    Geo Cut: Fake Bob

    Auch der "falsche Bob" dieses Jil Sander Models zählt zu den Geo Cuts. Das Haar wird streng nach hinten frisiert, im Nacken eingerollt und versteckt festgesteckt. Die Mischung von Blond und Braun lässt den strengen Look etwas natürlicher wirken

  • Weblinks:

    Fake Geo Cuts bei Comme des Garçons >> style.com

  • Passende Produkte für Geo Cuts:

    Für den Matt-Look >> got2b strand matte surfer look MATT-PASTE

    Perfekter Glanz >> got2b glanzstück Glanz STYLING SPRAY

    24 h Halt >> taft ULTRA Haarlack

    Passende Styling-Produkte finden >> Produktberater: Haarstyling

    Hält bis zu 10 Haarwäschen >> got2b glatter wahnsinn GLÄTTENDES FÖHN-KIT