Schwarzkopf Haarstyling

Das 1x1 der Stylingprodukte: Schaum, Gel, Spray & Co

Früher gab es nur Festiger und Haarspray, fertig. Heute haben wir die Wahl zwischen unzähligen Stylingprodukten: Stylingmousse oder Föhnspray, Haarverdicker-Lotion oder Schaumfestiger, Gel oder Wachs. Hier erfahren Sie, welches Produkt was kann, und ob es für Ihr Haar das Richtige ist

  • Stylingprodukte
    Richtig eingesetzt bewirken Stylingprodukte Wunder
    © Scott Kleinman

    Federleicht: Mousse & Schaumfestiger

    Sie sind echte Allrounder, die den Stylingalltag ein wenig einfacher machen: Mousse und Schaumfestiger sorgen dafür, dass das Haar schneller trocknet und bescheren uns ohne viel Aufwand das Volumen, das sonst nur der Friseur hinbekommt. Sie sind für jede Haarqualität und jede Länge geeignet. Je nach Inhaltstoffen geben sie feinem Haar Halt ohne zu verkleben, pflegen trockenes, strapaziertes Haar oder geben Locken den richtigen Schwung. Die Anwendung: Einfach ins handtuchtrockene Haar einkneten oder mit dem Kamm einarbeiten. Dann wie gewohnt mit Föhn und Bürste trocknen.

  • Standfest: Föhnlotionen & Sprays

    Ähnlich wie Stylingschaum wirken Föhnlotionen und Sprays. Auch sie sind für alle Haarlängen und -qualitäten geeignet, umhüllen störrische Haare mit einem Vitaminkomplex oder pushen dünne Haare mit Collagen Richtung Löwenmähne. Spezielle Hitzeschutz-Lotionen sind dann ideal, wenn Sie häufiger zu Werkzeugen wie Lockenstab, Glätt- oder Kreppeisen greifen. Am besten einmal kopfüber, dann noch einmal von oben in die Haare sprühen und mit einem grobzinkigen Kamm durchkämmen, so ist jedes einzelne Haar gut geschützt.

  • Geschmeidig: Gel & Wachs

    Auch, wenn die Namen manchmal verwirrend sind: Grundsätzlich reicht es, wenn Sie zwei Arten dieser Stylingexperten unterscheiden können. Gele, die eher für Struktur und Stand sorgen und Wachse, die Glanz und Geschmeidigkeit geben. Je nach so genanntem Haltegrad kann Styling Gel ganz softe Aufbauhilfe leisten oder dem Haar neue Kraft geben. Kurze Haare vertragen je nach gewünschtem Look beide Produktarten, längere und lockige Haare wirken durch einen Hauch (!) von Wachs oder Pomade in den Längen besonders glamourös.

  • Luftig: Haarspray & Haarlack

    Haarsprays oder -lacke sind das perfekte Finish des Stylings. Einfach, weil der Look so viel länger hält, einen Regenschauer ohne Frizz-Effekt übersteht und die Haare zusätzlich vor schädlichen Einflüssen von außen schützt. Auch hier gilt: Stimmen Sie Spray oder Lack auf die Bedürfnisse Ihres Haares ab. Auch der jeweilige Look entscheidet: So brauchen schön schwingende Lockenköpfe ein leichtes flexibles Spray, eine Hochsteckfrisur freut sich über stärkeren Zusammenhalt.

     

  • Tipps & Tricks, die das Styling leichter machen

    • Tipp 1

      Keine Angst vor Wachs! Am besten nur eine erbsengroße Menge entnehmen und zwischen den Handflächen gut verreiben. Dann je nach Look mit der flachen Hand über die Haare streichen oder von unten her in die Haare einknautschen

    • Tipp 2

      Falls Sie trotzdem immer zu viel erwischen: Wachs kurz mit dem Föhn anwärmen, so wird es flüssiger und lässt sich noch sparsamer dosieren

    • Tipp 3

      Bei Schaumfestiger und Mousse reicht eine golfballgroße Menge. Nur in den Ansatz kneten, denn hier wollen Sie schließlich Volumen erzeugen

    • Tipp 4

      Sprühen Sie das Haarspray in einem Abstand von mindestens 20 cm ins Haar, so ist der Sprühnebel besonders fein und nichts kann verkleben

    • Tipp 5

      Lassen Sie das Haarspray gut trocknen und kämmen Sie das Haar dann nicht mehr durch, sonst droht Volumenverlust

    • Tipp 6

      Sehr feine Haare und extrastarke Haargele passen nicht zusammen – Igellook-Gefahr!

    • Tipp 7

      Bei Stufenschnitten sollten Sie ausnahmsweise die Stylingreihenfolge ändern: Erst das Haarspray aufsprühen, dann etwas Wachs einarbeiten. So behält das Haar mehr Stand