Schwarzkopf Haarstyling

Hinterkopf-Volumen: Big Hair für alle!

Hinterkopf-Volumen
Okay, Hinterkopf-Volumen kann man auch übertreiben, aber ein natürlicher Look ist gar nicht so schwer
© Getty Images

Das sieht man immer wieder: Toller Look von vorn, aber hinten macht das Haar leider schlapp. So viel Plattheit muss nicht sein. Hier die besten Tricks für mehr Hinterkopf-Volumen

  • Ein perfekt geformter Hinterkopf und absolut dichtes, kräftiges Haar – wenn Sie über beides verfügen, müssen Sie hier gar nicht weiterlesen. Sollte es Ihnen aber hin und wieder passieren, dass sich Ihr Haar am Hinterkopf unliebsam teilt und vielleicht sogar etwas mehr Kopf zeigt als Ihnen lieb ist – dann sind Sie hier genau richtig. Mit ein paar Stylingtricks und Produkten, die das Haar pushen, sind Sie auf der sicheren (Rück-)Seite.

  • Hinterkopf-Volumen durch perfekte Toupiertechnik

    Wenn die Haare schlaff sind, brauchen Sie eine clevere Aufbauhilfe. Ganz schnell geht das mit einem Toupierkamm, noch schonender sind spezielle Toupierbürsten mit Naturborsten. Ganz wichtig: Nicht wie wild das Deckhaar antoupieren, das führt nur zum ungepflegt wirkenden Zuckerwatte-Look. Besser die oberen Strähnen zusammenclipsen und die Partien darunter Strähne für Strähne antoupieren. Mit etwas Haarspray fixieren. Dann das Deckhaar wieder glatt darüberkämmen und noch einmal mit Spray oder -lack besprühen, so fällt der kleine Trick überhaupt nicht auf.

  • Der richtige Dreh für mehr Hinterkopf-Volumen

    Der Hinterkopf kommt blitzschnell ganz groß raus, wenn Sie ihn mit einer Rundbürste oder dicken Klettwicklern sanft aufrichten. Dazu etwas Föhnlotion oder Schaumfestiger auf den Haaransatz geben, zwei oder drei dicke Strähnen auf die Rundbürste oder Wickler drehen und einige Minuten mit warmer Föhnluft anblasen. Fünf Minuten auskühlen lassen, dann vorsichtig abwickeln. Nochmals kurz warten, dann mit einer Bürste ohne viel Zug glattbürsten. Eventuell noch etwas Haarlack von unten in den Ansatz geben.

  • Strähnen lügen doch

    Lassen Sie sich vom Friseur einige feine hellere Strähnen am Hinterkopf setzen. Wenn Sie eine geschickte Freundin haben, können Sie das auch zu Hause selber hinbekommen. Diese Highlights rauen die Haarstruktur ein wenig auf, dadurch sind die einzelnen Haare weniger glatt und liegen nicht mehr so platt aufeinander – das sorgt für Fülle.

  • Wenig will mehr: der Mini-Fake

    Wo wenig ist, lässt sich leider nur schwer Hinterkopf-Volumen erzeugen. Wenn Sie sehr feines und dazu auch noch wenig Haar haben, können falsche Strähnen für mehr Opulenz sorgen. Das funktioniert beispielsweise mit echten Extensions, Strähnen aus Echthaar, die an den eigenen Haaren befestigt werden und so für mehr Dichte sorgen. Oder Sie probieren einfach mal Clip-in-Extensions aus. Diese Fake-Haarsträhnen lassen sich unsichtbar unter dem Deckhaar einfach wie eine Haarspange am Hinterkopf befestigen. Das schafft einen tollen Hinterkopf beim Pferdeschwanz oder gibt einem kinnlangen Bob die perfekte Seitenoptik.

  • Schnittmuster und Proportionen

    Bei sehr langen Haaren ist Volumen am Hinterkopf nur schwer zu erzielen, weil das Haar einfach zu schwer ist. Bei schulterlangem oder kürzerem Haar kann der Friseur jedoch tricksen, um ein Mehr an Haar vorzutäuschen.

    Stufen im Haar sind der erste Weg zum schönen Hinterkopf. Denn: Je kürzer das Deckhaar, umso leichter und damit fülliger fällt es. Eine Extraportion Volumen bringen auch kürzere Stützhaare, die schneidet ein guter Friseur mit einer Spezialschere unter dem Deckhaar. Achtung! Diese Technik ist nichts für Menschen mit dünnem Haar.
    Bei kürzeren Bobs spielen auch die Proportionen eine große Rolle. So bringt eine schmale, eng am Kopf liegende Nackenpartie das voluminösere Deckhaar erst richtig zur Geltung.

  • Passende Produkte für mehr Hinterkopf-Volumen

    Styling-Revolution >> Drei Wetter Taft Volumen Powder

    Starkes Haar am Ansatz >> Schauma Push-Up Volumen Serie

    Starker Halt, ohne zu verkleben >> Taft Volumen Haarspray