Schwarzkopf Professional
Trendfrisuren 2016

Ponyfrisuren – wem steht welche?

Auf den Schauen, dem roten Teppich, in angesagten Szene-Bars: So viele Ponyfrisuren gab’s lange nicht. Wir zeigen Ihnen sechs angesagte Looks und wie Sie die lässigen Stirnfransen richtig stylen

  • Retro-Pony
    Dior verwendet ein Haarteil für den Retro-Pony, in echt ist er noch schöner
    © WWD

    Der Retro-Pony

    So geht’s: Der Retro-Pony funktioniert besonders gut mit langem, dicken Haar. Er wird extrakurz und gerade geschitten. Eher runden Gesichtern verleiht er etwas mehr Länge. Nachteil: Er ist im täglichen Styling (Lockenstab, Rundbürste, nur nicht in den Regen kommen!) aufwendig und muss alle vier Wochen vom Friseur nachgeschnitten werden. Vorteil: Diese Frisur sieht auch mit bunten Haarbändern und Spangen toll aus!

  • Mehr Ponyfrisuren gefällig?

    Rundpony: Agyness Deyn

    © Getty Images  

    Agyness Deyn

    Klassischer Fall von Rundpony: Agyness Deyn

    Nicole Scherzinger mit Retro-Pony

    © Getty Images  

    Nicole Scherzinger

    Extravagant wie immer: Nicole Scherzinger mit akkurat geschnittenem Retro-Pony

    Taylor Momsen mit Fransenpony

    © Getty Images  

    Taylor Momsen

    Schön verwuschelt und platinblond interpretiert Taylor Momsen den Fransenpony

    Jessica Stroup mit XXL-Pony

    © Getty Images  

    Jessica Stroup

    Jessica Stroup gibt ihrem zierlichen Gesicht mit dem schrägen XXL-Pony mehr Kontur