Schwarzkopf Professional
Schwarzkopf Haarstyling

Der Pixie – kurz und gut

Sind Sie auch schon mal von einem Friseur zu einem Look überredet worden, der Ihnen gar nicht steht? Und das, obwohl er doch gerade "sooo hip" war. Da loben wir uns doch die Klassiker! Beispielsweise der Pixie

  • Pixie, Michelle Williams
    Der Pixie steht Michelle Williams einfach perfekt. Ein Must dazu: das intensive Augen-Make-up
    © Getty Images

    Seit sich Jean Seberg im Godard-Klassiker "Außer Atem" 1960 mit einem blonden Pixie präsentierte, ist der Short Cut eigentlich nie aus der Mode gekommen. Und obwohl das Haar dabei raspelkurz geschnitten wird, wirkt der Look durch seine weichen Stufen ziemlich weiblich. Am schönsten fällt der Pixie, wenn das Haar von Natur aus eine ganz leichte Welle hat.

    Das Styling ist bei einem guten Schnitt und regelmäßigem Nachschnitt übrigens ganz einfach: an der Luft trocknen lassen oder kurz mit dem Föhn trocken blasen. Für mehr Struktur sorgt ein Hauch von Styling-Gel oder Wachs, mit allen zehn Fingern eingeknetet. Das Make-up zum Pixie darf übrigens gern etwas dramatischer ausfallen, da nur wenig Haar vom Gesicht ablenkt.