Schwarzkopf Professional
Schwarzkopf Haarpflege

Haare glätten? Darauf sollten Sie achten!

Haare glätten
Haare glätten leicht gemacht? Wir zeigen Ihnen wie es geht
© Getty Images

Sie träumen von glattem, seidigem Haar und wollen nicht tagtäglich Ihren Schopf mit dem Glätteisen malträtieren? Wir verraten Ihnen Tipps und Tricks - damit beim Haare glätten auch garantiert wirklich alles glatt läuft

  • Glatt ist schön. So einfach ist das. Sleekes Haar wirkt stets gepflegt, elegant und feminin. Je glatter das Haar ist, desto glänzender und seidiger ist es auch. Doch keine Sorge, so simpel diese unumstößlichen Fakten auch sind, so einfach ist Haare glätten.

    Haare glätten: Waschen gehört zum Programm

    Haare glätten fängt bereits bei der Pflege an. Waschen Sie Ihr Haar mit einem glättenden Shampoo, das macht das Haar geschmeidig und verleiht ihm eine Extraportion Glanz. Verwenden Sie nach jeder Haarwäsche auch einen glättenden Conditioner, den Sie am besten nur in die Längen und Spitzen verteilen und nach einer kurzen Einwirkzeit gründlich ausspülen. Wichtig: Ein Conditioner hat auf der Kopfhaut nichts zu suchen, da der Ansatz ansonsten schnell fettig werden kann. Sie haben eine sehr widerspenstige Naturkrause? Dann verwenden Sie zusätzlich noch ein spezielles Anti-Frizz Serum oder eine Kur für glattes Haar, die Sie nach der Wäsche in das handtuchfeuchte Haar einmassieren. Ihre glattmachenden Eigenschaften verdanken diese Produkte übrigens Wirkstoffen wie pflanzlichen Ölen, Silikonen und wertvollen Proteinen.

    Haare glätten: Die Technik macht’s!

    Die Lufttrocknung ist der Feind jeder glatten Mähne – denn egal wie fein und glatt das Haar eigentlich ist, an der frischen Luft schleichen sich garantiert kleine Wellen ein. Daher ist zum Haare glätten der Föhn ein wichtiger Verbündeter im Kampf gegen Krause & Co. Dabei sollten Sie jedoch auf die richtige Föhntechnik achten: Föhnen Sie Ihr Haar dazu möglichst Strähne um Strähne über eine Bürste. Für kurzes Haar ist eine Rundbürste ideal, dazu drehen Sie die einzelnen Strähnen über die Bürste, föhnen Sie kurz an und ziehen Sie zügig über die Rundbürste glatt. Dabei folgt der Föhn immer der Bürstenbewegung. Bei langem Haar ist eine flache und breite Paddelbürste empfehlenswert - die Technik ist allerdings die gleiche. Vor dem Föhnen können übrigens noch spezielle Glättungsprodukte wie Cremes, Balms oder Sprays in das Haar eingearbeitet werden. Praktisch: Einige dieser Helfer haben zusätzlich noch einen Hitzeschutz, der das Haar beim Föhnen vor zu großer Austrocknung schützt.

    Haare glätten: Ende glatt, alles glatt

    Damit sich die glatte Haarpracht nicht beim nächsten Windstoß oder Nieselregen wieder verabschiedet und auch noch nach einem stressigen Tag beim After-Work-Clubbing eine gute Frisur macht, sollten Sie das Haar nach dem Glätten sofort fixieren. Dazu eignen sich besondere Glättungshaarsprays, die den Sleek-Look zwar festigen, ihn aber nicht beschweren.

  • Weblink zum Thema Haare glätten

    Berühmte Vorbilder: Stars mit glattem Haar >> gala.de