Schwarzkopf Haarhilfe

Hätten Sie's gewusst? Erstaunliche Fakten rund ums Haar

Erstaunliche Fakten rund ums Haar
Haar ist nicht gleich Haar: Viel wird uns in die Wiege gelegt, der Rest ist gute Pflege
© Andreas Kuehn (2) / Jerome Tisne

Wussten Sie, dass Blondinen die meisten Haare auf dem Kopf haben? Oder dass sich jede dritte Frau regelmäßig ihr Haar färbt? Und Rapunzel aufgrund Ihrer Haarlänge eigentlich mehrere hundert Jahre alt sein müsste? Wir verraten Ihnen Spannendes, Kurioses & Wissenswertes rund ums Haar

  • Meterlanges Haar bereits als Kind – das gibt es nur im Märchen. Denn unser Haar wächst pro Tag nur ca. 0,3 Millimeter, das ist im Monat also rund ein Zentimeter. Den momentanen Rapunzel-Rekord auf der Welt hält die US-Amerikanerin Diane Witt aus Massachusetts mit fast vier Metern. Länger soll nur noch das Haar des Inders Swami Pandarasandhi Ende der 1940er-Jahre gewesen sein: stattliche 7,93 Meter.

  • Rote Frauen haben weniger Haar

    Blonde Frauen haben besonders viele Haare auf dem Kopf, nämlich rund 150.000. Rothaarige mit 90.000 die wenigsten. Im Mittelfeld stehen Brünette mit 110.000 und Schwarzhaarige mit rund 100.000. Allerdings haben blonde Frauen meist auch das feinste Haar, (natur)-schwarzes Haar wie etwa das von Inderinnen ist dagegen in der Regel besonders dick. Und auch Red Heads können meist stolz auf ihren kräftigen Schopf sein.

  • Haar hat keine hohe Lebenserwartung

    Haar kommt – und geht auch wieder. Rund zwei bis sechs Jahre wird ein Haar alt, dann geht es in einen mehrmonatigen Ruhemodus und fällt schließlich aus. Das schafft wieder Platz für  jungen Nachwuchs. 100 bis 150 ausfallende Haare am Tag sind deshalb auch ganz normal.

  • Auch Männer mögen Farbe im Haar

    Jede dritte Frau färbt sich ihr Haar regelmäßig, aber auch 10 Prozent aller Männer greifen gerne zu einer Coloration.

  • Haar-Beauty-Produkt Nr. 1: Shampoo

    Nicht ohne mein Shampoo: 94 Prozent aller Frauen halten den Schaumschläger in der Flasche für das wichtigste Pflegeprodukt überhaupt.

  • Mein Haar ist mir teuer

    Durchschnittlich 42 Euro geben Frauen in Deutschland für einen Friseurbesuch aus. Männer ca. 16 Euro. New Yorker Haarkünstler toppen das lässig. Einige verlangen für einen Haircut soviel wie für einen Kurztrip nach Paris, Flug inklusive. Als teuerster Friseur gilt Orlando Pita, der Naomi Campbell zu seinen Kundinnen zählt. 800 Dollar, also rund 570 Euro, kostet ein Haarschnitt im Salon des Meisters in der Gansevoort Street in Manhanttan. Fast schon ein Schnäppchen dagegen ist der Cut bei Pitas Kollegin Sally Hershberger, die mit Meg Ryans Shag-Cut berühmt wurde. Sie kassiert "nur" 600 Dollar, also etwa 430 Euro, für einmal Haare schneiden.

  • Haar unterm Hammer

    Zu Lebzeiten relativ wertlos, werden Haare posthum manchmal zu teuren Kostbarkeiten. Für ein einzelnes Haar des 1980 ermordeten Ex-Beatles John Lennon zahlte ein Fan aus Hongkong 2004 auf einer Auktion in Gerona unglaubliche 3.460 Euro. Und das silbergraue Toupet des Pop-Art-Künstlers Andy Warhol kam 2006 beim US-Auktionshaus Christie’s gar für 10.800 Dollar, also rund 7.700 Euro, unter den Hammer.