Schwarzkopf Haarhilfe

Haarkur: Power-Pflege für den schönen Schopf

Haarkur: Power-Pflege für den schönen Schopf
Darf's ein bisschen mehr sein? Eine Haarkur liefert die Extraportion Pflege
© George Doyle

Unsere Haare sind im Dauer-Stress: Umwelteinflüsse wie Sonne, Kälte oder Wärme beanspruchen sie und trocknen sie aus. Durch Tönen, Färben und tägliches Styling werden sie zusätzlich strapaziert. Deshalb braucht der schöne Schopf regelmäßig eine Extraportion Pflege: Haarkur heißt das Zauberwort

  • Eine regelmäßige Haarkur macht müde Haare munter: Sie verleiht dem Haar mehr Volumen und Glanz, macht es geschmeidiger und besser kämmbar. Die Verwöhnpflege enthält intensive Wirkstoffe und versorgt strapazierte Haare mit pflanzlichen Ölen und Proteinen. Haarkuren der neuesten Generation enthalten flüssige Haarbausteine. Sie reparieren Haarschäden von innen und füllen Risse wieder auf. Auf diese Weise werden Spliss und Haarbruch reduziert. Eine Haarkur wirkt jedoch nicht nur von innen, sondern auch von außen: sie überzieht die durch Reibung aufgeraute Schuppenschicht der Haare nach dem Waschen mit einem feinen Film. Das Haar ist leichter zu entwirren und erhält neuen Glanz.

  • Haarkur für jeden Haartyp

    Jedes hat Haar hat andere Ansprüche. Daher sind Haarkuren auch auf unterschiedliche Bedürfnisse abgestimmt: Trockenes Haar erfordert viel Feuchtigkeit, Kuren mit Cranberry-Extrakten oder Sheabutter und Kokos-Extrakten wirken wie Durstlöscher. Brüchige und splissanfällige Haare benötigen Produkte mit pflegenden Ölen, wie Argan-Öl und Macadamia-Öl. Keratin hilft zusätzlich, das Haar wieder aufzubauen.

  • Haarkur: Wenn es schnell gehen muss

    Eine Haarkur muss nicht unbedingt bis zu 20 Minuten im Haar bleiben. Ganz Eilige greifen zur Soforthilfe-Haarkur, die nach ein bis drei Minuten Einwirkzeit wieder ausgespült wird. Wer es noch schneller und unkomplizierter möchte, sprüht eine Direct-Repair-Haarkur ins handtuchtrockene Haar, wo sie bis zur nächsten Haarwäsche bleibt. Weil diese Express-Kuren weniger Öl enthalten, sind sie auch für feines Haar gut geeignet.

  • Haarkur gegen Farbverlust

    Durch das Waschen quillt der Haarschaft auf, Wasser dringt ins Innere und spült die Farbpigmente aus. Dadurch verblassen Tönungen oder Colorationen schnell. Für einen wirksamen Farbschutz sorgt eine Haarkur mit Panthenol und Aprikosenöl. Sie versiegelt das Haar wie ein Schutzfilm, damit die Farbpigmente nicht entweichen können. Wichtig: Wählen Sie unbedingt eine Haarkur mit UV-Schutz – das schützt die Farbpigmente zusätzlich gegen UV-Strahlen und lässt sie kräftiger leuchten.

    Tipp: Die Haarkur nie ins nasse, sondern immer ins handtuchtrockene Haar kneten, so können die Pflegestoffe besser eindringen. Bei Wärme entfalten sich diese Wirkstoffe besonders gut. Deshalb nach Auftragen die Haare kurz anföhnen und mit einem Handtuch umwickeln. Perfekt in der kalten Jahreszeit: Die Kurpackung direkt vor dem Saunabesuch ins Haar geben.

  • Passende Haarkur-Produkte: