1. Ponytail: Raffiniert gewickelt

    Pferdeschwanz-Details_raffiniertgewickelt_840x1080
    © Getty Images

    Diese edle Pferdeschwanz-Variante überrascht mit einem besonderen Twist: Der tief im Nacken gebundene Zopf wirkt, als wäre er allein mit Haarsträhnen fixiert, Styling-Helfer wie Haargummis oder -klammern sind nicht zu erkennen. Das möchten Sie auch? So geht's: Sparen Sie beim Zusammenbinden einfach zwei breite Haarsträhnen auf jeder Seite komplett aus. Diese wickeln Sie dann jeweils um den Zopf und fixieren sie mit ein, zwei Bobby Pins versteckt auf der Unterseite des Ponytails

  2. Ponytail: Samurai-Style

    Pferdeschwanz-Details_samuraistyle_840x1080
    © Getty Images

    Dank der gewickelten Partie bleibt der hohe Pferdeschwanz selbst bei sehr feinem Haar standhaft an seinem Platz. Die schöne Verstärkung trennt Hinterkopf und Zopf klar voneinander und schafft dadurch einen markanten Look. Und so geben Sie Ihrer Frisur den richtigen Kick: Binden Sie die Haare am höchsten Punkt des Hinterkopfes mit einem Haargummi zusammen. Heben Sie den Zopf etwas an und wickeln ihn unter festem Zug mit einer Schnur oder einem Stoffband ein. Je mehr Zentimeter, desto markanter. Abschließend festknoten und mit Haarspray fixieren

  3. Ponytail: Locker bleiben

    Pferdeschwanz-Details_lockerbleiben_840x1080
    © Getty Images

    Diese Frisur ist perfekt für alle, die es etwas extravaganter, aber unkompliziert mögen. Dafür werden die Haare weit oben am Hinterkopf zusammengebunden, anschließend wieder gelockert – besonders unterhalb des Haargummis am Kopf entlang. Dabei rutscht der Zopf wieder ein Stück nach unten. Für die nötige Griffigkeit und ausreichend Volumen können Sie vorher etwas Trockenshampoo oder Volumenpuder im Haar verteilen. So sieht der Hairstyle nicht aus, als wäre ihm die Luft ausgegangen

  4. Ponytail: Seitenansicht

    Pferdeschwanz-Details_seitenansicht_840x1080
    © Haarpflege-im-Urlaub_940x730

    Der Pferdeschwanz muss nicht immer hinter dem Kopf oder Nacken verschwinden, Sie können ihm auch ein prominenteres Plätzchen auf Ihrer Schulter reservieren. Dafür legen Sie das Haar einfach auf eine Seite, bevor Sie es zusammenbinden. Das wirkt feminin, weil die langen Haare Gesicht und Hals noch umspielen, hat aber gleichzeitig etwas sehr Legeres und Entspanntes. Pferdeschwanz eben! Unterstützt wird der Lässig-Look, wenn Sie ihn wie bei der Chanel-Show stylen: Mit zur (anderen) Seite gedrehtem Basecap und Statement-Ohrschmuck (Achtung: als Solist tragen!) werden Sie sicher zum Streetstyle-Star!

  5. Ponytail: Sky high

    Pferdeschwanz-Details_skyhigh_840x1080
    © Getty Images

    Mit dieser Frisurenvariante kommt der Pferdeschwanz ganz nach oben – und zwar auf den Oberkopf. Am einfachsten gelingt das, wenn Sie die Haare über Kopf ausbürsten und gleich mit einem Haargummi zusammenfassen. Der Zopf kann dann locker in den Nacken fallen oder aber zur Seite gestylt werden, sodass er das Gesicht leicht umschmeichelt. Ein toller Nebeneffekt: Dieser "himmelhohe" Ponytail streckt optisch das Gesicht und ist damit wie gemacht, um eine rundlichere Kopfform zu kaschieren