1. Frisuren aus Frankreich: Mélanie Laurent

    Frisuren aus Frankreich
    © Getty Images

    Von Perfektion keine Spur – und das ist auch gut so: Mélanie Laurent ("Inglorious Basterds") mit einem lässig gewellten Pony. Für diesen Look wird nach dem Formen der Wellen mit Hilfe eines Lockenstabs das Haar noch einmal durchgekämmt

  2. Frisuren aus Frankreich: Marion Cotillard

    Frisuren aus Frankreich
    © Getty Images

    Marion Cotillard ("Inception", "La vie en rose") mit natürlich-lockerer Hochsteckfrisur. Das Haar wird lediglich mit Glanz-Shampoo gewaschen und an der Luft getrocknet. Das Haar dann am Hinterkopf zu einem hohen Pferdeschwanz binden und anschließend strähnchenweise das Haar aus dem Zopf nehmen, etwas zwirbeln und mit Haarnadeln am Kopf fixieren. Unordentlich arbeiten ist hier erwünscht! Fliegende Haare können mit etwas Haarwachs im Zaum gehalten werden

  3. Frisuren aus Frankreich: Bérénice Marlohe

    Frisuren aus Frankreich
    © Getty Images

    Bérénice Marlohe (Ende 2012 in "Skyfall", dem neuen James Bond-Film) lässt ihren Locken freien Lauf. Einfach mit verschieden großen Lockenwicklern unterschiedlich dicke Strähnen aufwickeln, anföhnen und ausdrehen. Haarwachs in den Fingern verteilen und locker durchs Haar streichen oder das Haar mit Glanzspray besprühen

  4. Frisuren aus Frankreich: Ludivine Sagnier

    Frisuren aus Frankreich
    © Getty Images

    Ludivine Sagnier ("Swimming Pool", "8 Frauen") wirkt mit ihrem zerzaust-legeren Look rebellisch (links) und mit ihren undefinierten Wellen als käme sie gerade vom Strand. Einzige Tools, die diese Looks benötigen: Haarwachs zum Akzentuieren und einen Lockenstab. Für Beach Waves wird er vertikal gehalten. Dann mit den Fingern einzelne Strähnen darum wickeln, kurz warten und lösen

  5. Frisuren aus Frankreich: Charlotte Gainsbourg

    Frisuren aus Frankreich
    © Getty Images

    Charlotte Gainsbourg ("Melancholia") mag es gerne unfrisiert. Zwischen glatte Strähnen mischen sich ganz leicht gewellte Partien. Dazu einfach dünne Strähnen um einen Lockenstab oder ein Glätteisen wickeln, kurz halten, lösen und anschließend mit den Fingern etwas gerade ziehen. Akzentuieren Sie den Pony und die Spitzen mit etwas Haarwachs