1. Midi-Hair im Sleek-Look

    © Getty Images

    Superhip: Der stumpf geschnittene Long-Bob im Sleek-Chic zeigt die avantgardistische Seite in Ihnen. Bei sehr glattem Haar können Sie ruhig etwas mit dem Scheitel spielen und ihn mittig, seitlich oder triangelförmig stylen – wie beim japanischen Modelabel Toga auf der London Fashion Week gesehen. Der Blunt-Cut ist außerdem hervorragend für sehr dünnes bzw. wenig Haar geeignet. Dadurch, dass er stumpf und akkurat geschnitten ist, lässt er die Spitzen kräftiger wirken und die Frisur bekommt optisch mehr Fülle

  2. Midi-Hair wild durchgestuft

    © Getty Images

    Diese Variante des Midi-Haarstylings (auch gesehen bei Toga) ist Coolness pur! Der durchgestufte Shag lässt uns an wilde Zeiten und absolute Freiheit denken. Ein Haarschnitt ohne Grenzen und das Beste: Er muss nicht oft nachgeschnitten werden – alle acht Wochen reicht völlig aus. Dazu ist der mittellange Schnitt super alltagstauglich und wir versprechen Ihnen: Kaum eine andere Frisur lässt sich schneller stylen, als diese! Waschen, kämmen, über Kopf föhnen, durchwuscheln, fertig!

  3. Midi-Hair zum tiefen Ponytail

    © Getty Images

    Lust auf Zopf? Auch das ist mit mittellangem Haar kein Problem. Am schönsten ist der Pferdeschwanz, wenn er tief im Nacken gebunden ist (im Moment übrigens mega angesagt!). Dafür wird das Haar geglättet und mit einem dünnen Haargummi nach hinten gebunden. Ein zusätzliches Highlight: seitlich gezwirbelte Partien! Jeweils an den Seiten eine Strähne herauslassen, Ponytail tief im Nacken binden, Strähnen zwirbeln und entweder Richtung Zopf feststecken oder – wenn es sich von der Länge ausgeht – um das Zopfgummi wickeln. So raffiniert kann Midi-Haar sein!

  4. Midi-Hair im Wet-Look

    © Getty Images

    Blitz-Veränderung gefällig? Mit dem Wavy-Wet-Look à la Felder Felder verwandeln Sie Ihr halblanges Haar mit nur einem Styling-Schritt in einen aufregenden Hingucker! Einfach eine haselnussgroße Menge Haargel in den Fingern verreiben und ins leicht feuchte Haar vom Ansatz bis in die Spitzen sorgfältig einarbeiten. Mit den Fingerspitzen das Wet-Haar locker nach hinten nehmen und anschließend kurz in Form trocken föhnen, fertig! Der Look: sportlich, sexy, supermodern

  5. Midi-Hair mit Beach Waves

    © Getty Images

    Weiche Wellen sind das Stichwort, wenn Sie dickes Haar und Midi-Länge (wie den Bob) unter einen Hut, beziehungsweise auf einen Kopf bekommen möchten. Beach Waves geben dem mittellangen Schnitt den perfekten Dreh und schmeicheln übrigens zudem besonders runden Gesichtsformen – bestes Beispiel: Model Miranda Kerr! Und so kommt der Wavy-Style in Bewegung: Kneten Sie Volumenschaum in das handtuchtrockene Haar. Ziehen Sie einen Seitenscheitel, sprühen Sie Salzspray in die Längen und föhnen das Haar trocken. Anschließend perfektionieren Sie den Wellen-Look, indem Sie vereinzelt Strähnen über einen großen Lockenstab drehen. Haarspray sorgt für einen langen Halt im midilangen Haar!