1. Elena Perminova: Geflochten und gebunden

    Steckfrisuren für kurze Haare
    © Getty Images

    Wie kürzeres Haar bei verspielten Hochsteckfrisuren eindrucksvoll mithalten kann, zeigt hier Model Elena Perminova. Der blonde Bob ist am Oberkopf raffiniert geflochten und geht in einen hippen Haarknoten über. Ja, dafür braucht es keine lange Mähne, im Gegenteil: mit rausgelösten Strähnen, die höchstens kinnlang sind, sieht der Hairstyle um einiges cooler und moderner aus.

    So geht's: Bearbeiten Sie Ihr Haar mit etwas Trockenshampoo, so lässt es sich besser greifen und einfacher stylen. Trennen Sie die Ponypartie ab und stecken diese erst einmal beiseite. Nehmen Sie die Längen am Hinterkopf zusammen und binden diese weit oben zu einem Haarknoten. Kämmen Sie die übrig gebliebenen Ponyhaare glatt und flechten diese nach hinten zu einem Französischen Zopf (wahlweise auch zu einem Dutch Braid). Stecken Sie die geflochtene Partie am Ende versteckt fest.

  2. Kate Mara: Seitlich geflochten

    Steckfrisuren für kurze Haare
    © Getty Images

    Man hat das Gefühl, dass sich Kate Mara kaum zwischen Pixie und Bob entscheiden kann. Munter wechselt die Schauspielerin zwischen dem Shortcut und der kinnlangen Frisur hin und her. Ein echter Styling-Profi ist sie bei beiden Längen: Während sie den Pixie eher natürlich trägt, ist sie beim Bob offen für Spielereien. Kleine Flechteinsätze an den Seiten und am Ansatz geben dem Look einen romantischen Rahmen ­– das perfekte Hairstyling beispielsweise für ein entspanntes Sommerfest!

    So geht's: Für mehr Griffigkeit, geben Sie eine tennisballgroße Portion Schaumfestiger ins Haar. Ziehen Sie einen tiefen Seitenscheitel und trennen vom Ansatz an und auf der linken Seite jeweils eine Strähne ab. Flechten Sie beide Partien mit der französischen Flechttechnik am Kopf entlang zu Zöpfen. Fixieren Sie die Flechtwerke abschließend mit einer Haarspange und klemmen Sie das Resthaar mit etwas Gel jeweils hinters Ohr.

  3. Lucy Hale: Zwirbeltechnik

    Steckfrisuren für kurze Haare
    © Getty Images

    Schneller Dreh: "Pretty Little Liar"-Star Lucy Hale zwirbelt, was das kurze Haar hält! Und das sieht sensationell aus, denn so wird ihr kinnlanger Bob zu einer kreativen Steckfrisur gestylt. Der Extra-Twist gelingt der Schauspielerin durch den Messy-Look: Je wilder die Zwirbel, desto aufregender die Frisur! Dieser Hairstyle darf sogar auf großen Events (und dem roten Teppich) begeistern.

    So geht's: Bereiten Sie Ihr Haar mit etwas Trockenshampoo vor, so bekommen die gedrehten Strähnen besonders viel Standkraft. Teilen Sie die Haare in kleine Partien ab und zwirbeln Sie los. Befestigen Sie die einzelnen Strähnen rund um den Kopf herum mit Haarnadeln (Tipp: in der Farbe der Haare) und lassen Sie diese kurze Hochsteckfrisur wirken!

  4. Rachel Evan Wood: Retro-Look

    Steckfrisuren für kurze Haare
    © Getty Images

    Rachel Evan Wood gelingt der Spagat zwischen aufregendem Retro-Look und romantischem Sommer-Styling. Die Schauspielerin frisiert ihren stumpf geschnittenen Bob zu einem glamourösen Volumen-Half-up, der durch den Kurzhaarschnitt dennoch dezent, aber sehr modisch aussieht. Ein traumhafter Look für die Hochzeit Ihrer besten Freundin!

    So geht's: Bearbeiten Sie Ihr Haar mit etwas Trockenshampoo, so bekommt es die richtige Griffigkeit. Verwenden Sie etwas Volumenspray und stecken Sie den Pony beiseite. Toupieren Sie anschließend das Deckhaar Strähne für Strähne mit einem Stielkamm nach oben. Anschließend bürsten Sie das toupierte Haar leicht aus und fixieren es mit Haarklammern zu einem lockeren Half-up. Zum Schluss bürsten (gegebenenfalls föhnen) Sie die Ponypartie und das Resthaar im Nacken in Form und geben als Finish Glanz-Haarspray darüber!