1. Hochzeitsfrisuren: Seitliche Flechtfrisur

    © Getty Images

    Romantisch, verspielt, verträumt und somit ideal für eine Hochzeit! Die Frisur von Nicole Kidman ist schnell gemacht.

     

    So geht’s: Seitenscheitel ziehen, das Haar auf beiden Seiten locker zu einem halboffenen französischen Zopf flechten (d.h. nur vom Haaransatz nach und nach eine Strähne aufnehmen) und zwar bis zum seitlichen Nacken. Mit einem dünnen Haargummi fixieren. Ein Haarband darum binden. Fertig

  2. Hochzeitsfrisuren: Faux Bob

    © Getty Images

    Glatt und gewellt zugleich: Der elegante und zugleich soft wirkende Faux Bob à la Jessica Biel bietet bei einer Hochzeit Fotografen und anderen Gästen eine optische Abwechslung.

     

    So geht’s: Bei diesem Look ist die eine Seite sleek zurück gekämmt, die andere in lockere Wellen gelegt. Um einen Fake Bob zu kreieren, müssen Sie lediglich das Haar mit einem dünnen Haargummi zu einem Zopf binden. Das Gummi bis zu den Spitzen ziehen. Den "Zopf" nach innen einschlagen, das Zopfende versteckt mit Haarklammern fixieren. Zum Schluss das Haar, das nun wie ein Bob aussieht, in Form bringen. Haarspray gibt dem Look mehr Halt

  3. Hochzeitsfrisuren: Tolle und Zwirbel-Look

    © Getty Images

    Die amerikanische Schauspielerin Julianne Hough ist bekannt für ihre Hingucker-Hairstyles. Einer ihrer coolsten Looks, den Sie auch auf einer Hochzeit tragen können: diese gezwirbelte Hochsteckfrisur mit Tolle und vielen Haarklammern am Hinterkopf.

     

    So geht’s: Ziehen Sie einen Seitenscheitel und trennen Sie vom Scheitel und der Stirnpartie eine jeweils ca. zehn Zentimeter breite Ponysträhne ab und stecken Sie sie provisorisch weg – sie wird zum Schluss gestylt. Erst kommt der Hinterkopf: Geben Sie Styling-Schaum ins Haar und dann heißt es: Strähne für Strähne zwirbeln und mit Bobby Pins fixieren. Nun kann die Ponysträhne gestylt werden. Drehen Sie sie auf einen dicken Lockenwickler oder Lockenstab auf, um Volumen in den Ansatz zu bekommen. Frisieren Sie die Strähne danach glatt und in Form und stecken Sie sie auf der Frisur fest. Die Spitzen der Strähne drehen Sie anschließend wie das restliche Haar ein und fixieren sie auf der Frisur

  4. Hochzeitsfrisuren: Sleek Ponytail

    © Getty Images

    Ein Klassiker, der immer eine gute Wahl ist für einen festlichen Anlass: der Sleek-Ponytail wie hier an Jessica Lowndes.

     

    So geht’s: Mittelscheitel ziehen, das Haar glatt frisieren und einen Pferdeschwanz im Nacken binden. Eine Haarsträhne aus dem Zopf um das Haargummi wickeln und mit einer Haarklammer fixieren. Für den besonderen Glanz-Effekt entweder Haarwachs in den Händen verteilen und übers Haar streichen oder Glanz-Spray aufs Haar geben