1. Home
  2. Image Galleries
  3. STYLING
  4. Artikel
  5. Die besten Hochzeitsfrisuren für langes Haar 2017
  1. Brautfrisur mit tiefem Dutt

    450x600_brautfrisur-mit-dutt

    Der Dutt gehört zu den Klassikern unter den Brautfrisuren. Kein Wunder, er passt zu nahezu jedem Brautkleid – ob romantisch und mit Spitze, geradlinig und schlicht oder opulent und mit viel Glitzer. Am elegantesten sieht er stets aus, wenn er tief sitzt. 2017 wird er nicht mehr ganz so streng frisiert, sondern vielmehr locker zusammengesteckt wie hier auf dem Laufsteg von Angel Sanchez. Chignons, die wie zementiert aussehen, gehören nämlich ein Glück der Vergangenheit an.

  2. Brautfrisur mit Mittelscheitel

    450x600_brautfrisur-mit-mittelscheitel-und-zoepfen

    Unkonventioneller wie heute war die Auswahl an Brautkleidern wohl nie. Für individuelle Braut-Outfits ist eine moderne Frisur mit Mittelscheitel wie gemacht. In Kombination mit hochgesteckten Haaren passt ein Mittelscheitel etwa zum Low-Bun, siehe Marchesa. Tipp: Zu dieser Brautfrisur sehen große Ohrringe, die momentan ihr trendiges Comeback feiern, toll aus.

  3. Brautfrisur mit Mittelscheitel

    450x600_brautfrisur-mit-mittelscheitel-und-offenen-haare

    Offenes Haar zum Mittelscheitel ist am schönsten, wenn es leicht gewellt ist. Beide Frisuren mit Mittelscheitel harmonieren deshalb so hervorragend mit extravaganten Kleidern, da sie sich selbst zurückhalten, dennoch nicht langweilig wirken und den Fokus voll und ganz dem Outfit überlassen.

  4. Brautfrisur im Undone-Look

    450x600_brautfrisur-im-undone-look-von-vorne

    Frisuren mit Undone-Finish sind aktuell stylischer denn je. Kein Wunder, dass dieser Trend auch vor Brautfrisuren keinen Halt macht. Für einen solchen Look eignet sich etwa ein seitlicher Dutt oder eine Banane. Wichtig hierbei ist, dass das Ergebnis unperfekt perfekt aussieht. Will heißen: Eine Undone-Brautfrisur sieht nur dann gut aus, wenn sie absichtlich und in Maßen auf nachlässig frisiert wurde. Ein Paradebeispiel hierfür ist der seitliche Messy-Bun bei Delphine Manivet. So einfach der Look wirken mag – am besten sieht er aus, wenn er vom Profi gestylt wird.

  5. Brautfrisur im Undone-Look

    450x600_brautfrisur-im-undone-look-von-hinten

    Frisuren mit Undone-Finish sind aktuell stylischer denn je. Kein Wunder, dass dieser Trend auch vor Brautfrisuren keinen Halt macht. Für einen solchen Look eignet sich etwa ein seitlicher Dutt oder eine Banane. Wichtig hierbei ist, dass das Ergebnis unperfekt perfekt aussieht. Will heißen: Eine Undone-Brautfrisur sieht nur dann gut aus, wenn sie absichtlich und in Maßen auf nachlässig frisiert wurde. Ein Paradebeispiel hierfür ist der seitliche Messy-Bun bei Delphine Manivet. So einfach der Look wirken mag – am besten sieht er aus, wenn er vom Profi gestylt wird.

  6. Geflochtene Brautfrisur

    450x600_geflochtene-brautfrisur-von-hinten

    Geflochtene Brautfrisuren wirken verspielt und passen daher zu romantischen, märchenhaften Brautkleidern mit Spitze und Verzierungen. 2017 tragen ihn Bräute mit einer leichten Abwandlung:  Ein geflochtener Zopf sieht jetzt nämlich am besten aus, wenn er im letzten Styling-Schritt gelockert wird und zusätzlich ein paar Strähnen herausgezupft werden. Das Ergebnis sollte wie bei Galia Lahav nicht perfekt aussehen, sondern ein bisschen wie vom Winde verweht. Tipp: Damit diese Frisur den ganzen Tag hält, immer wieder mit Fixing Spray auffrischen.

  7. Brautfrisur mit Seitenscheitel

    450x600_brautfrisur-mit-seitenscheitel

    Eine Brautfrisur mit Seitenscheitel ist auch in diesem Jahr eine elegante Wahl, wenn Sie sich für ein Brautkleid ohne viel Chi-Chi entschieden haben. Das Haar sieht am schönsten und natürlichsten aus, wenn es leicht gewellt gestylt wird. Dieses Finish verleiht dem Look Leichtigkeit und ist ein wunderbarer Kontrast zu einem eher cleanen Kleid, wie hier bei Antonio Riva. Wichtig ist, dass das Haar sehr gepflegt und glänzend ist. Also unbedingt vorab die Spitzen schneiden lassen und das Haar schon einige Wochen vor der Hochzeit mit reichlich Extra-Pflege wie Masken oder Feuchtigkeits-Sprays verwöhnen.

  8. Brautfrisur im Seventies-Style

    450x600_brautfrisur-im-seventies-style

    Sie möchten 2017 eine Hippie-Braut sein? Dann ist eine Brautfrisur im Seventies-Style die Ihre. Alles, was Sie dafür brauchen, ist mittellanges Haar und einen breiten Pony. Wichtig bei diesem Look, denn auch Designerin Jenny Packham für ihre Models wählte, ist, dass das Haar Textur hat. Das funktioniert am besten mit einem Lockenspray oder -Balm. Tipp: Damit der Pony voluminös aussieht, am Ansatz Volumen-Puder auftragen und das Haar verwuscheln. Letzteres können Sie im Verlauf der Feier für Ihre gesamte Mähne regelmäßig wiederholen – damit Ihre Frisur stets ein bisschen so aussieht, als seien Sie gerade über eine Blumenwiese gesprungen.

  9. Brautfrisur mit Blumen

    450x600_brautfrisur-mit-blumen

    Blumen gehören zu einer Hochzeit wie Brautkleid und Bräutigam. Längst werden sie nicht mehr nur in den Brautstrauß gebunden, sondern finden sich auch im Haar der Bräute wieder. Was jetzt allerdings neu ist: Die Köpfe der Bräute zieren neben zarten Blumenbändern auch XL-Blumenkronen. Die Frisur dazu sollte möglichst schlicht sein, damit der Look nicht überladen wirkt. Ideal ist etwa ein Pferdeschwanz. Damit die Blumen die ganze Feier über frisch bleiben, sollten Sie diesen Schmuck unbedingt von einem Floristen binden lassen.

  10. Brautfrisur mit Schleier

    450x600_brautfrisur-mit-schleier

    Ein Schleier ist das wohl symbolträchtigste Accessoire, das einer Brautfrisur passieren kann. Früher galt er als Zeichen für Keuschheit, heute ist er vielmehr ein modisches Statement. Schleier gibt es mittlerweile in sämtlichen Formen und Längen. Äußerst modern wirken Modelle mit extravaganten Accessoires, einem mit Pailletten besetzten Haarband wie bei Alan Hannah zum Beispiel. Tipp: Damit Brautfrisur und Schleier perfekt aufeinander abgestimmt sind, sollten Brautschleier unbedingt von Anfang an miteinbeziehen.

  11. Brautfrisur mit Schleier

    450x600_brautfrisur-mit-gesichtsnetz und blumen

    Ein Schleier ist das wohl symbolträchtigste Accessoire, das einer Brautfrisur passieren kann. Früher galt er als Zeichen für Keuschheit, heute ist er vielmehr ein modisches Statement. Schleier gibt es mittlerweile in sämtlichen Formen und Längen. Äußerst modern wirken Modelle mit extravaganten Accessoires, einem mit Pailletten besetzten Haarband wie bei Alan Hannah zum Beispiel. Tipp: Damit Brautfrisur und Schleier perfekt aufeinander abgestimmt sind, sollten Brautschleier unbedingt von Anfang an miteinbeziehen.

  12. Brautfrisur mit Haarschmuck

    450x600_brautfrisur-mit-haarschmuck

    Brautkleider im Vintage-Stil, etwa in A-Linie geschnitten und mit filigranen Verzierungen, sind in diesem Jahr nicht nur bei Justin Alexander ein Thema. Zu diesem Look passt eine klassische Brautfrisur, ein tiefsitzender Dutt zum Beispiel. Der Hingucker: Funkelnder Haarschmuck, der den Stil des Brautkleides aufgreifen sollte. Am schönsten sieht er in diesem Fall daher aus, wenn er silberfarben ist und ein bisschen an ein Erbstück erinnert. Und wer weiß: Vielleicht hat Ihre Großmutter tatsächlich noch einen Haarkamm, den Sie Ihnen für Ihren großen Tag vermachen kann.

  13. Brautfrisur mit extravagantem Accessoire

    450x600_brautfrisur-mit-extravagentem-accessoire

    Sie wollen Ihren Gästen als stylischste Braut aller Zeiten im Gedächtnis bleiben? Nichts lässt Brautfrisuren individueller wirken als ein extravagantes Haaraccessoire. Das kann 2017 nahezu alles sein, zum Beispiel ein verschleierter Hut à la Imkerin wie bei Yolan Cris. Denkbar wäre aber auch ein ausgefallener Fascinator. Die Art des Accessoires entscheidet letztlich über die Frisur. Wichtig ist hierbei nur, dass diese natürlich und schlicht ist, damit das Accessoire richtig wirken kann und der Look nicht überladen wirkt.