1. Gunnar Hämmerle in Buenos Aires – Look 1

    © Gunnar Hämmerle

    Ein klassisch cooler Look: Der durchgestufte Langhaarschnitt fällt mit viel Struktur über die Schultern. Der XL-Pony reicht bis zu den Augen und wird entspannt zum Mittelscheitel frisiert. Styling-Tipp: Mit Wachs in den Haarspitzen gezielt einzelne Haarsträhnen definieren

  2. Gunnar Hämmerle in Buenos Aires – Look 2

    © Gunnar Hämmerle

    Volumen ist hier fehl am Platz: Der Bob mit überlangem Pony wird nach vorne hin länger und stark durchgestuft. So entsteht der lässig strähnige Look. Styling-Tipp: Damit die Frisur wie ungestylt aussieht, den Seitenscheitel mit den Fingern ziehen

  3. Gunnar Hämmerle in Buenos Aires – Look 3

    © Gunnar Hämmerle


    Aufwendige Frisuren sind im hippen Buenos Aires fehl am Platz. Das Haar soll am besten wild und ungestylt aussehen. Diese Lockenpracht ist schon für sich ein echtes Highlight. Die blondierte Strähne unterstützt die individuelle Note. Styling-Tipp: Nach dem Waschen Lockenschaum einkneten und das Haar an der Luft trocknen lassen

  4. Gunnar Hämmerle in Buenos Aires – Look 4

    © Gunnar Hämmerle

    Bei dieser punkigen Kurzhaarfrisur trifft sich der eigentlich durchgestylte Irokese mit dem unordentlichen Out-of-Bed-Look. Styling-Tipp: Mit Styling-Creme durch das längere Haar am Oberkopf wuscheln und einzelne Strähnen in Form zupfen

  5. Gunnar Hämmerle in Buenos Aires – Look 5

    © Gunnar Hämmerle

    Dieser Bob ist auf eine Länge gestutzt und nur leicht durchgestuft. Der Baby-Pony lenkt den Blick auf die großen Augen. Styling-Tipp: Damit mehr Leben in die Längen kommt, Wachs zwischen den Fingern verreiben und einzelne Haarsträhnen um die Finger wickeln

  6. Gunnar Hämmerle in Buenos Aires – Look 6

    © Gunnar Hämmerle

    Diese stark effilierte Kurzhaarfrisur ist mit ihrer fedrigen Struktur schon für sich ein echter Hingucker. Pastellblaue und -grüne Strähnchen lassen diesen Look noch ausgefallener erscheinen. Styling-Tipp: Das Haar über eine kleine Rundbürste trocken föhnen und anschließend einzelne Strähnen mit Styling-Creme in Form zupfen

  7. Gunnar Hämmerle in Buenos Aires – Look 7

    © Gunnar Hämmerle

    Die Trendfrisur Undercut zeigt sich hier in einer besonders originellen Variante: Das gelockte Haar am Oberkopf ist ein weicher Kontrast zu dem streng abrasierten Haar an den Seiten. Besonders stylisch ist der auf gleiche Haarlänge abrasierte Bart. Styling-Tipp: Haaröl gibt lockigem Haar extra Glanz

  8. Gunnar Hämmerle in Buenos Aires – Look 8

    © Gunnar Hämmerle

    Der Long Bob mit Pony mausert sich zur Trendfrisur. Hier gesellt sich zum gewellten Haar ein Pin-up-Pony mit hinzu. Styling Tipp: Den Pony direkt nach dem Waschen in Form kämmen und trocken föhnen. Anschließend mit Hitzeschutz benetzen und durch ein schmales Glätteisen ziehen

  9. Gunnar Hämmerle in Buenos Aires – Look 9

    © Gunnar Hämmerle

    Der High-Dutt ist immer noch des Bloggers Liebling und auch auf den Straßen von Buenos Aires stark vertreten. Einen neuen Dreh bekommt die Frisur hier durch das Haarband im Stil der 40er-Jahre und die blondierte Haarsträhne. Styling-Tipp: Damit der Dutt viel Fülle hat, nach dem Waschen Volumenschaum ins Haar einkneten

  10. Gunnar Hämmerle in Buenos Aires – Look 10

    © Gunnar Hämmerle

    Pilzköpfe sind auf den Runways derzeit allgegenwärtig – und natürlich ist diese Frisur auch auf trendbewussten Köpfen in Buenos Aires zu entdecken. Hier ist sie so gestylt, als ob der Wind wie zufällig durch das Haar gefahren ist. Styling Tipp: Styling-Creme in den Handflächen verreiben und damit von hinten schräg nach vorne durch das Haar fahren