1. Trendfrisur A-Line-Cut: Weiche Wellen

    © Getty Images

    Zauberhaft: Zur US-Premiere von "Magic Mike XXL" löste Jenna Dewan Tatum ein wahres Blitzlichtgewitter aus und stahl ihrem Ehemann – dem Hauptdarsteller Channing Tatum – fast die Show. Die leichten Wellen verleihen dem Long Bob einen lässigen und supercoolen Look, statt sleekem Mittelscheitel ist das Oberhaar locker zur Seite gestylt. Tipp: Im wavy Style wirken die Babylights besonders natürlich

  2. Trendfrisur A-Line-Cut: Verspielt

    © Getty Images

    Do it like Pike: Bond-Girl Rosamund Pike ("Stirb an einem anderen Tag") hat die Lizenz zum Umhauen! So verwandelt sie den coolen Look in eine feminine Frisur mit Glam-Faktor: Ein tiefer Seitenscheitel gibt dem A-Schnitt einen ganz neuen Drive. Die längere Vorderpartie zeigt sich somit nur auf einer Seite, die andere Seite ist locker hinters Ohr gesteckt. Wunderbar weiblich wirkt der Look, wenn das Haar vorne wie hinten zu einer leichten Welle eingedreht wird. Filmreif!

  3. Trendfrisur A-Line-Cut: Geradlinig

    © Getty Images

    Edles Understatement: Die japanische Schauspielerin Eri Fukatsu trägt ihren A-Line-Cut am liebsten puristisch, markant und elegant. Und auch ganz klassisch in kürzerer Kinnlänge. Auf diese Weise kommt die Asymmetrie der Frisur besonders gut zur Geltung: Das Haar ist glatt und an den Enden nach innen gestylt. Der Clou: ein akkurater Mittelscheitel macht die klare Struktur perfekt

  4. Trendfrisur A-Line-Cut: plus Pony

    © Getty Images

    Push it, Bob! Weich geschnittene Spitzen verleihen dem asymmetrischen Trendschnitt extra Volumen und Schwung. Was aber wirklich für den Wow-Effekt sorgt: der fransige Micro-Pony. Der bringt noch mal neue Struktur in den A-Line-Cut. Sanfte Wellen sehen bei dieser Frisur jung, lässig und natürlich schön aus. Die besten Stylingpartner für den Soft-Bob mit klaren Kanten: Schaumfestiger und Haarspray – so behält die Frisur eine legere Leichtigkeit

  5. Trendfrisur A-Line-Cut: Edgy und extrakurz

    © Getty Images

    Ein Klassiker fasst sich kurz. Chanel zeigte auf der Haute Couture-Show in Paris den scharfen A-Linien-Cut in Micro-Länge. Die asymmetrisch geschnittenen Spitzen reichen vorne bis zum Wangenknochen und verlaufen nach hinten bis Mitte Oberkopf – mit Undercut. Sehr akkurat, sehr clean, sehr Neunziger. Der kantige, coole Cut wird im Sleek-Look frisiert und im Stilbruch zu romantischen Blumen-Prints oder zarter Spitze gestylt