1. Look of Music: Polly Poison

    Extravagant und gekonnt: Der asymmetrische Schnitt mit der radikal gefärbten Deckhaarsträhne (die sich herrlich mit dem Grün der Augen beißt) verleiht dieser Kandidatin einen angenehm schrägen Rock-Chic

  2. Look of Music: Verena

    Wenig alltagstauglich: Diese außerordentlich kunstvoll dekorierte Zopf-Skulptur dürfte lediglich mit ganz viel Haarspray (und sonstigen Hilfsmitteln) halten. Sieht aber super aus! Dazu passend hören wir unterkühlten Jazz

  3. Look of Music: Schwupp Schwupp

    Von wegen Bad-Hair-Day! Unerschrocken macht die Bob-Trägerin mit dem programmatischen Pseudonym Schwupp Schwupp aus der Not eine Tugend. Und Grün geht sowieso immer

  4. Look of Music: Schatz

    Es wird romantisch: Wallendes Haar im Wunderwald – das bedeutet sehr viel Pflege und auf der Tonspur wahlweise folkigen Singer-Songwriter-Pop oder esoterische Klänge

  5. Look of Music: Remedyos

    Shorn in the USA: Auch wenn nicht alle Sterne und Streifen auf seinem Schädel Platz finden, sucht Remedyos modische – und womöglich auch musikalische – Orientierung jenseits des Atlantiks

  6. Look of Music: Wearethenight

    Klassisch eleganter Langhaarschnitt: Leichte Stufen bringen schöne Wellen zum Vorschein – die Nacht kann kommen

  7. Look of Music: Serkan

    Ist in der Boygroup noch ein Plätzchen frei? Okay, der Beckham-Iro sieht mit etwas dichterem Haar noch besser aus, dafür stimmt aber zumindest der Schlafzimmerblick

  8. Look of Music: Sanny

    Der stumpf geschnittene Sleek-Bob mit Long-Pony in der Trendfarbe Rot mit pastelligen Strähnchen ist schon Spitze – jetzt fehlt nur noch der passende Produzent und der Sturm auf die Charts kann beginnen

  9. Look of Music: Sweetmarie2

    Two Tone Music: Der punkige Undercut mit gefärbten Spitzen schreit nach Rebellion – süß geht anders!

  10. Look of Music: rkks

    Out of Bed: Chaos kann so gepflegt und durchdacht wirken. Der ordentlich gestutzte Drei-Tage-Bart und die durchgestuften undone Struwweln sind gerade so verwegen, dass Schwiegermutti noch d'accord geht. Als frecher Farbtupfer also durchaus Stadl-tauglich