1. Anna Rossinelli, Schweiz

    galerie_1_420

    Mit ihrem Halbfinal-Auftritt hat sich Anna Rossinelli in den Kreis der Favoritinnen gesungen. Die glamourösen Retro-Wellen in Erdbeerblond mit pastellfarbenen Strähnchen sind absolut Siegertreppchen-tauglich

  2. Nina, Serbien

    galerie_2_420

    Nina aus Serbien setzt auf grellbunten Pop im Stil der 60er-Jahre. Ihr Pixie ist jedoch nach der aktuellen Mode ins Gesicht frisiert. Unsere Lena ist dem Vernehmen nach von ihrer Konkurrentin sehr angetan

  3. Kati Wolf, Ungarn

    galerie_3_420

    Es wird wild: Kati Wolf aus Ungarn signalisiert mit ihrer sexy Lockenmähne, dass sie nicht nur zum Spielen gekommen ist. Auch sie kann Lena gefährlich werden

  4. Nadine Beiler, Österreich

    galerie_4_420

    Nein, das ist nicht Mireille Matthieu (die Älteren werden sich erinnern), sondern der österreichische Beitrag zum ESC-Finale. Der exakte schwarze Bob von Nadine Beiler erinnert schon sehr an den legendären Pagenkopf des "Spatzen von Avignon", aber vielleicht hilft es ja. Nach einer desaströsen Pleitenserie beim ESC wären unsere südlichen Nachbarn eigentlich mal wieder dran mit einem Überraschungserfolg ...

  5. Getter Jaani, Estland

    galerie_5_420

    Bei den Buchmachern ganz hoch gehandelt wird Getter Jaani aus Estland. Ihre Frisur erinnert an die von Lena: glattes Haar mit sehr welligen Enden. Aber Achtung, die hübsche Baltin versucht die Titelverteidigerin mit dem Katy-Perry-Erweiterungs-Set zu übertrumpfen – man betrachte nur das Bonbon-Kostüm