1. Frisurentrend 2016: Top-Knot

    Frisurentrends 2016
    © Getty Images

    Cool und easy: Die undone gestylte Top-Knot-Frisur rückt ins Rampenlicht (wie bei der chinesischen Designerin Judy Wu auf den Catwalks gesehen) und beweist, dass ein eindrucksvoller Look alles andere als aufwendig sein muss. So geht’s: Haare kopfüber werfen, für den Alpha-Dutt weit oben zusammenbinden – und zwar ganz locker und mit etwas Abstand zur Kopfhaut. Denn der Knoten soll das Big Hair krönen. Tipp: Dafür Volumenpuder einarbeiten und dann mit den Fingern das Deckhaar aufboosten. Beim Binden übrigens nicht alles zu genau nehmen. Lässigkeit ist der neue Chic. Toller Nebeneffekt des Top-Knots 2016: Der oben thronende Haarknoten verlängert optisch den Nacken, lässt Sie größer wirken und macht insgesamt eine schlanke Silhouette

  2. Frisurentrend 2016: Versilbert

    Frisurentrends 2016
    © Getty Images

    Geradewegs von den Fashion Week-Schauen kommt dieser Hairstyle-Trend für mittellanges Haar. Der Wavy Bob bekommt also ordentlich(e) Konkurrenz: akkurat und glatt gilt nämlich als ein neues Schönheitsfrisurenideal. Besonders angesagt im Team mit dem Gringe. Der 'Grown-out-Fringe' (der herauswachsende, lange Pony) gibt dem straighten Style den letzten Schliff Eleganz. Der Look wirkt selbstbewusst, feminin, stark und geradeaus. Tibi-Designerin Amy Smilovic setzt der reiferen Optik noch eins drauf und mischt die Farbe Grau ins Haar. Der gefragte Silber-Look lässt den Granny-Gringe noch cooler, aber auch sehr elegant aussehen

  3. Frisurentrend 2016: New Tuck-in

    Frisurentrends 2016
    © Getty Images

    Der Tuck-in geht in die nächste Runde: Gemäß Christopher Kane wird das Haar 2016 nicht mehr nur im Kragen oder Schal verstaut, sondern dekorativ mit Accessoires "angebunden". Sie müssen dem Ruf des britischen Modedesigners natürlich nicht eins zu eins folgen (er kreierte den Laufsteg-Look mit Kabelbindern). Lieber so: Mit Ketten, Bändern und schmalen Tüchern, die sie über das offene Haar am Hals schließen, bekommen Sie einen außergewöhnlichen und kreativen Hair-Style hin, der Sie für die nächste Trend-Saison wappnet. Stilecht sieht der Tuck-in – in klassischer oder neuer Version – mit einem Mittelscheitel aus

  4. Frisurentrend 2016: Bubi-Cut

    Frisurentrends 2016
    © Getty Images

    Über kurz oder lang hat sich der Shortcut im nächsten Frisurenjahr wieder einen Platz an der Spitze gesichert. Bei den großen Modelabels, wie hier Burberry Prorsum, aber auch Gucci oder Ralph Lauren, waren wieder vermehrt Models mit knackigen Kurzhaarschnitten unterwegs. Und der Shorty kommt an. Vor allem in der sehr kurz gestuften Bubi-Variante – auch Garçon-Schnitt genannt – machen Sie 2016 trendtechnisch nichts verkehrt. Achten Sie bei dem androgynen Haarlook nur auf ausreichend weibliche Reize: ein verführerisches Make-up, romantische Mode und glamouröser Schmuck setzen ihre feminine Seite schön in Szene

  5. Frisurentrend 2016: Gel-Frisur

    Frisurentrends 2016
    © Getty Images

    Ein Evergreen macht sich locker: Die Gelfrisur ist auch im Frühjahr/Sommer 2016 präsent, präsentiert sich diesmal aber nur in der Halbzeit – das heißt: nur der Ansatz wird gegelt. Den Wet-Look von morgen werden wir in der ungezwungenen Variante in der neuen Saison noch öfter zu sehen bekommen. Designer Christopher Raeburn ließ seinen Models einen Gel-Ansatz ins Haar machen und zwar zum niedrig gebundenen Pferdeschwanz. Erfrischend cool und modern – so kann der Wet-Halblook kommen

  6. Frisurentrend 2016: VoKuHiLa

    Frisurentrends 2016
    © Getty Images

    Comeback auf höchstem Niveau: der VoKuHiLa ist wieder da! Model Edie Campbell trägt den "Vorne kurz, hinten lang"-Schnitt nicht nur auf den Fashion Shows (hier bei Giles), sondern ist auch privat begeisterte Anhängerin der Retro-Frisur. Sie sind in Sorge über dieses Styling-Revival? Wir geben Entwarnung, die Trendfrisur der Achtziger hat ein Chic-Upgrade bekommen und zeigt sich 2016 geschmackvoll, wie nie zuvor: Die VoKu-Partie gleicht einem angesagten Long-Pony und der HiLa-Abschnitt wird gleichmäßig fransig geschnitten und hinters Ohr gestylt! Der neue VoKuHiLa-Schnitt für das neue Haarjahr sieht stilvoll und stylish aus

  7. Frisurentrend 2016: Flechtfrisur

    Frisurentrends 2016
    © Getty Images

    Flecht-Fantasie: Es gibt nicht viele Hairstyles, die so sehr zum Träumen anregen, wie die Flechtfrisur. Mit ihr verbinden wir immer etwas Romantisches und Zartes. Und deswegen können wir auch 2016 von den raffinierten Verflechtungen nicht genug bekommen. Was haben die Designer für Styling-Ideen zu bieten? Viele Varianten – von klassisch bis hip. Unser Flecht-Favorit: der streng und dünn geflochtene Nackenzopf mit messy gestyltem Oberkopf, wie bei Fashiondesignerin Simone Rocha auf dem Laufsteg gesehen. New Romantic – we love!