2560x963_jimness
Highlights | #SCHWARZKOPFcreators

Juan Pablo Jim: „Ich würde absolut alles mit meinen Haaren machen”

Juan Pablo will etwas loswerden. Der Mexikaner hat eine starke Meinung zu... naja, eigentlich zu jedem Thema. In unserem #SCHWARZKOPFcreators-Interview erfahren wir, wie er über Haartrends für Männer, Beautyprodukte und Weltreisen denkt

Juan Pablo liebt Berlin! "Ich denke, ich könnte hier leben", sprudelt es begeistert aus ihm heraus. Glücklicherweise hat das 120. Jubiläum von Schwarzkopf ihm im vergangenen Jahr bereits mehrmals einen Grund geboten, die Stadt zu besuchen. Zwischen Aufenthalten in der deutschen Hauptstadt führt ihn die #JimnessWorldTour von Mexiko zu den Modehotspots London, New York, Mailand und Paris, sowie Städte und Strände dazwischen.

Juan Pablo über Reisen, Inspiration und Übergepäck

Wo findest du Inspiration und wer inspiriert dich?
Reisen inspiriert mich sehr, ich besuche gerne verschiedene Kulturen und erlebe verschiedene Realitäten, treffe Menschen und sehe, wie sie leben und denken. Was sie essen, wie sie beten und was sie zum Spaß machen. Ich denke, das ist sehr inspirierend in dieser Welt, wo jeder für 15 Minuten berühmt oder in den sozialen Medien beliebt werden kann. Mir ist es wichtig, etwas Gutes zu tun und etwas zu kreieren, von dem andere inspiriert werden.

Nenne drei Haar- und Schönheitsprodukte, die du immer in der Reisetasche dabeihast.

Ich könnte einen ganzen Koffer voller Produkte mitnehmen! Je älter ich werde, desto mehr interessiere ich mich für Pflege und Beauty. Du trägst dein Haar und deine Haut jeden Tag mit dir, du kannst sie nicht mit den Jahreszeiten wechseln wie Kleidung. Du musst den Rest deines Lebens mit deinen Haaren, deiner Haut, deinem Gesicht und deinem Körper leben. Die Haarprodukte, die ich immer dabei habe, sind Öl, Conditioner und Haarspray. Ich glaube nicht, dass viele Männer diese Produkte benutzen, aber ich bin absolut süchtig nach Haarspray, weil es mir hilft, Volumen zu stylen. Was die Haut angeht, habe ich eine spezielle Creme für jeden Teil meines Körpers: Fußcreme, Handcreme, Augencreme, Sonnencreme …

Juan Pablo über Haartrends und Stylingroutinen

Welchen aktuellen Haartrend magst du am liebsten?
Ich kenne mich nicht so aus mit Trends, aber ich mag aktuell längere Haare, also versuche ich, mein eigenes Haar wachsen zu lassen. Ich denke, langes Haar sieht bei älteren Männern nicht so gut aus, also glaube ich, dass ich es besser jetzt tragen sollte.

Welche Frisur wirst du tragen, wenn du 70 bist?
Hoffentlich die gleiche wie jetzt. Ich habe schon lange graue Haare. Ich liebe Silberfüchse: ältere Männer mit graumeliertem Haar. Das verleiht eine Aura der Erfahrung – egal, ob mit 40 oder mit 70. Hoffentlich wachse ich in den Look hinein.
 

Würdest du auch einen extremeren Haarschnitt probieren?
Definitiv. Nach meiner letzten Trennung rasierte ich mir den Kopf seitlich kahl und färbte die obere Partie Platinblond. Es war ein bisschen extrem, aber ich habe es geliebt! Die Leute sagten mir ins Gesicht: „Du siehst so schlimm aus", aber wenn ich in den Spiegel geschaut habe, fühlte ich mich cool und rebellisch. Das gab mir so viel Selbstvertrauen, dass ich absolut alles mit meinen Haaren machen würde.

Wie stylst du deine Haare jeden Tag?
Jetzt, wo mein Haar länger wird, neigt es dazu, platt auszusehen. Also verwende ich viel Conditioner und wenn ich aus der Dusche komme, gebe ich ein bisschen Öl hinein und lasse mein Haar an der Luft trocknen. Ich benutze nie einen Föhn – je weniger ich tun muss, desto besser. Meine Haare sind pflegeleicht.

Wie sieht dein Look für einen faulen Sonntag aus?
Wenn ich kann, versuche ich das Bett nicht zu verlassen, aber normalerweise besuche ich meine Eltern sonntags. Wenn ich nichts tue, sind meine Haare wild. Du hast keine Ahnung, wie ich aussehe, wenn ich morgens aufwache. Wie ein Löwe!

Was ist dein ultimatives Haargeheimnis?
Es ist eine Perücke. Haha, nur Spaß! Ich habe meine Haare bis vor einem Jahr nie gefärbt. Seit ich sie zum ersten Mal gefärbt habe, haben sie sich verändert. Ich glaube, wenn du einmal angefangen hast, gibt es kein Zurück mehr. Es ist nicht so, dass ich süchtig geworden bin, aber du musst immer wieder etwas tun, um die Farbe zu verändern oder beizubehalten.

Juan Pablo liebt sein Leben … und seine Haare

Wenn du für einen Tag jemand anderes sein könntest, wessen Leben würdest du aussuchen?
Ich finde, mein Leben ist ziemlich gut, also würde ich es nicht tauschen wollen. Ich hoffe, das hört sich nicht zu selbstsüchtig an.

600x800_Schwarzkopf_120_Jahre_Paul_Aidan_Perry

Juan Pablo Jim versucht aktuell, sein Haar wachsen zu lassen. Sein Credo: „Wenn meine Haare gut sind, ist auch alles andere gut."

Was magst du an dir selbst und was gibt dir Selbstvertrauen?
Ich liebe meine Haare wirklich. Mein Haar ist ein großer Teil dessen, wer ich bin. Die Leute bemerken es immer. Schon als ich sehr jung war, haben mir die Leute gesagt, dass ich tolle Haare habe. Wenn ich einen Bad Hair Day habe, beeinflusst das wirklich, wie ich mich fühle. Ich bin sehr stolz darauf und wenn meine Haare gut sind, ist alles andere auch gut.

Juan Pablo über seine Abenteuerlust und seine europäischen Stilfavoriten

Bist du vorsichtig oder abenteuerlustig?
Abenteuerlustig. Würde sich irgendjemand jemals vorsichtig nennen?

Das beste Kleidungsstück, das je erfunden wurde?
Jeans! Ich trage sie jeden Tag. Meine Uniform besteht aus Blue Jeans, einem weißen T-Shirt und einer Lederjacke.

Der größte Unterschied zwischen europäischen und mexikanischen Männern?
Europäer kleiden sich besser. Wenn ich eine Nationalität wählen müsste, würde ich sagen, dass französische Männer am besten angezogen sind – vor allem die Pariser.

Mehr von Juan Pablo:

Entdecke: