94659898
Haarstyling | Zopf

Neuer Flechtfrisuren-Trend: der holländische Zopf

Den französischen Zopf kennt jeder. Jetzt sorgt eine neue Flechtfrisur für Furore: der holländische Zopf, auch Dutch Braid genannt. Das Beste daran? Mit unserer Anleitung lässt er sich ganz leicht selber flechten!  

Flechtfrisuren kommen niemals aus der Mode. Im Gegenteil! Sie gehen mit der Zeit und verändern ab und zu ihren Look. Mal zeigen sie sich von ihrer französisch-eleganten, mal von ihrer chinesisch-extravaganten Seite. Seit Neuestem schafft es vermehrt der holländische Zopf auf die Köpfe von Trendsettern. Was diese aufsehenerregende Flecht-Variante so besonders macht? Der holländische Zopf liegt oben auf dem Deckhaar auf und wird vom Scheitel bis in die Haarspitzen durchgeflochten. Klingt verlockend? Dann probieren Sie die neue In-Frisur doch am besten gleich selbst aus.
 

Anleitung: In 6 Schritten zum holländischen Zopf

Um den Trend-Zopf nachzustylen, benötigen Sie erstens eine mindestens schulterlange Mähne, zweitens nicht ganz frisch gewaschenes Haar und drittens ein wenig Übung. Und schon kann es losgehen:

 

  1. Geben Sie für mehr Griffigkeit Schaumfestiger ins Haar und kämmen Sie alle Haare nach hinten.
  2. Teilen Sie die Stirnpartie (von Schläfe zu Schläfe) in drei gleich große Strähnen. Das übrige Haar wird zunächst hängen gelassen. Wenn Sie, wie auf unserem Bild, zwei Dutch Braids nebeneinander flechten möchten: Teilen Sie das gesamte Haar in zwei Partien, indem Sie einen Mittelscheitel ziehen. Nehmen Sie dann von der Seite, auf der Sie mit dem Flechten beginnen, das Deckhaar vom Mittelscheitel zur Schläfe auf. Unterteilen Sie diesen nun in drei gleich große Strähnen.
  3. Legen Sie nun – beginnend am Haaransatz – immer abwechselnd die linke Strähne unter die mittlere und anschließend die rechte Strähne unter die mittlere. 
  4. Nehmen Sie beim Flechten jedes Mal ein paar Haare vom Deckhaar zu den äußeren Strähnen hinzu. Wiederholen Sie den Vorgang so lange, bis keine Haare mehr da sind, die eingeflochten werden können und sie am Nacken angekommen sind.
  5. Das übrige Haar flechten Sie bis zu den Haarspitzen weiter. Dabei auch darauf achten, dass sie „von unten“ flechten, das heißt, die äußeren Strähnen werden weiterhin abwechselnd unter die mittlere gelegt. 
  6. Fixieren Sie den holländischen Zopf an den Haarspitzen mit einem Haargummi – fertig!
Entdecke: Zopf

Unsere Produktempfehlungen