Haarstyling | Tipps und Tricks

Haardilemma? Styling-Produkte und Tipps

Sie sind unglücklich mit Ihrem Haarschnitt und würden sich am liebsten die nächsten Wochen in Ihrer Wohnung verstecken? Wir haben eine bessere Lösung. Was Sie jetzt brauchen, sind die richtigen Styling-Produkte, Stylingtools und Haaraccessoires, um das Beste aus dem Look herauszuholen

Styling-Produkte
© Getty Images

Halber Wet Look: Das Haar ist bis zum Ohr streng nach hinten gegelt, der Rest bleibt natürlich

Styling-Produkte: Als Top-Tröster sei Haargel genannt. Eines der Styling-Produkte, die einen Look komplett verändern können, weil es das Haar nass und glatt aussehen lässt. Gel ermöglicht ein schnelles und unkompliziertes Styling, das für jede Haarlänge und jeden Schnitt geeignet ist – den "Wet Look": Geben Sie für den "komplett Wet Look" reichlich Gel in die Hände, verteilen Sie es dann erst mit den Händen auf dem Haar und anschließend mit dem Kamm vom Ansatz bis zu den Spitzen. Alternativ können Sie nur eine Seite (bei einem Seitenscheitel diejenige, in die nicht der Scheitel fällt) zu einem Fake Undercut nach hinten gelen. Das Gel sollten Sie abends mindestens auskämmen und wenn möglich auswaschen.

Styling-Tools: Wenn Sie unzufrieden mit dem Schnitt sind, versuchen Sie ihn durch ein Locken-Styling zu kaschieren. Locken lassen das Haar kürzer wirken und unterschiedliche Haarlängen nicht mehr so deutlich erkennen. Einfach mit einem Lockenstab oder Papilloten kreieren (Hitzeschutz auftragen, aufdrehen, halten bzw. anföhnen, lösen). Mit den Fingern durchs Haar wuscheln und zum Schluss mit Styling-Produkten wie Haarwachs oder Pomade einzelne Spitzen und Locken akzentuieren.

Eine weitere Möglichkeit – die genau entgegengesetzte – ist das Glatthaar-Styling. Experimentieren Sie mit einem Glätteisen oder einem glättenden Föhn-Kit und schauen Sie, ob Ihnen Ihre neue Frisur mit glattgezogenem Haar besser gefällt. Es bekommt dadurch eine komplett andere Struktur und lässt den Look und Ihr Gesicht anders wirken.

Styling-Produkte
© Getty Images

Auch eine Lösung: Das Haar absichtlich verwuscheln, damit der Schnitt nicht mehr zu erkennen ist, und den Pony mit einer Haarklammer wegstecken

Haaraccessoires: Ihre perfekten Komplizen heißen: Haarreif, Haarklammern und Haargummi. Ist das Haar an den Seiten über den Ohren zu kurz? Dann versuchen Sie sie mit sich überkreuzenden Haarklammern nach hinten zu stecken. Mit diesem Trick kann selbst kurzes Haar gut fixiert werden. Sie können vorher etwas Haarwachs im Haar verteilen, dann wird das Haar etwas fester und griffiger.

Ist das Haar noch zu lang für Ihren Geschmack oder nicht so geschnitten, wie Sie es sich gewünscht haben? Dann binden Sie es zum Pferdeschwanz und halten Sie es oben und an den Seiten mit einem Haarreif zurück. Wenn Sie etwas Haarspray oder ein anderes Styling-Produkt auf das Haar sprühen, hält der Haarschmuck besser.

In unserem Video zeigt Ihnen Top-Stylist Armin Morbach, wie Sie mit Haaraccessoires Ihren Look verändern können.

Video: So frisieren Sie eine Hochsteckfrisur mit Haaraccessoires

Passende Styling-Produkte:

Für Struktur und Glanz >> taft Glanz-Gel-Wax

Für starke Fixierung >> taft POWER Styling Gel

Mehr Sprungkraft >> got2 lockmittel locken mousse

Passende Styling-Produkte finden >> Produktberater: Haarstyling