Haarstyling | Tipps und Tricks

Frisuren, die schlank machen

Keine Sorge, hier muss niemand hungern! Denn es gibt tolle Tricks und Kniffe, die uns wirklich schlanker aussehen lassen: Mit der richtigen Kleidung zum Beispiel. Oder mit der Frisur. Wir verraten, mit welchem Haarstyling Sie wunderbar ein paar Kilos wegschummeln können und auch von welchen Looks Sie lieber die Finger lassen sollten, wenn Sie eine gute Frisur – Pardon – Figur machen wollen

Okay, wegzaubern können Schere, Bürste und Frisiertechnik überschüssige Pfunde nicht, aber wegmogeln. Das Diätgeheimnis lautet: Stylen Sie sich schlank! Der richtige Haarschnitt kann nämlich tatsächlich dafür sorgen, dass runde Gesichter optisch schmaler erscheinen. Sogar kleine Makel wie ein Doppelkinn lassen sich gekonnt mit dem Haarstyle überspielen. Das Beste: Der Slimming-Effekt im Gesicht wirkt sich auf die ganze Silhouette aus. Überschulterlange Mähnen strecken, klare Konturen an der richtigen Stelle gleichen Rundungen aus, Pony und Scheitel können – geschickt gesetzt – visuell verschlanken – hier sind sie, die Frisuren, die Ihrer Figur schmeicheln.

In unserer Galerie finden Sie die wirksame Haar-Blitzdiät in Bildern:

Welche Frisuren machen schlank?

Der perfekte Schnitt, der richtige Pony, das schmeichelhafte Styling – die Tricks, mit denen sich ein paar Kilos problemlos wegschummeln lassen, sind vielfältig. Grundsätzlich funktionieren lockere Frisuren mit Struktur, die das Gesicht umspielen und/oder es optisch strecken, als Schlankmacher-Garanten. Eine Top-Mogelfrisur ist beispielsweise ein Stufenschnitt mit Fransen, die sanft das Gesicht umrahmen. Das schmeichelt runderen Gesichtsformen ungemein. Struktur und Tiefe lässt sich aber nicht nur durch einen entsprechenden Schnitt, sondern auch mit smart gesetzten Strähnchen kreieren. Durch Hell- und Dunkel-Effekte der Strähnen können die Konturen geschärft und somit verschlankt werden.

Grundregeln zum Schummel-Styling

Generell gilt:
Die Haare sollten nicht zu streng gestylt, nicht zu nah am Kopf frisiert sein und nicht kerzengerade fallen. Viel besser sind sanfte Wellen, die mit Tiefe spielen und Konturen weicher wirken lassen. Ideal ist ein mittellanger Stufenschnitt (Shag) mit fedrigen Wellen – er macht ein schlankes Gesicht und lenkt die Aufmerksamkeit auf die Frisur.

Haare hoch:

Ein hoher Pferdeschwanz und ein hoher Dutt, die am hinteren Oberkopf gebunden werden, sowie eine Beehive-Frisur à la Amy Winehouse verlängern optisch das Gesicht. Das hochgesteckte bzw. toupierte Haar macht größer, streckt dadurch und lässt dünner aussehen. Auch eine Haarbanane und halb hochgestecktes Haar (Halfbun) funktionieren als wirksame Schlankmacher.

Unvorteilhaft dagegen:

ein gerade geschnittener Pony, der die Stirn bedeckt. Besser ist ein Rundpony, der das Gesicht weich umrahmt, oder ein schräger Pony, der mindestens bis zu den Wangen reicht.

Ein weiteres Styling-Tabu für alle, die schlanker wirken wollen, ist der Sleek Ponytail. Ein streng zurückgebundener Pferdeschwanz lenkt die Aufmerksamkeit genau auf den Teil des Gesichts, den es meist zu kaschieren gilt: zwischen Wangen und Kinnpartie.

Unser Tipp:
Den Ponytail locker im Undone-Look tragen.

Verzichten Sie bitte auch auf voluminöse Retro-Locken im Hollywood-Stil. Sie sind zu üppig und tragen eher auf. Auch Kurzhaarschnitte sind nicht die beste Wahl für füllige Gesichter. Wer ein paar Pfunde wegschummeln will, sollte auf längeres Haar setzen – alles ab Bob-Länge bis Brusthöhe schmeichelt.

Frisuren, die schlank machen: Do’s und Dont’s

Hier ein kurzer Überblick, welche Frisuren Sie wählen können und welche Sie meiden sollten, wenn Sie schlanker wirken wollen:

Do:
Stufenschnitt, Strähnen, sanfte Wellen, runder Pony, schräger Pony, Bob, hoher Pferdeschwanz, hoher Dutt, Beehive, Haarbanane, halb hochgestecktes Haar, mittellanges bis etwas länger als Schulter langes Haar

Don’t:

langes, gerades Haar, Retro-Wellen, Sleek Ponytail, gerader Pony, kurzer Pony, Kurzhaarschnitt

Galerie: Frisuren, die schlank machen