haare-wachsen
Haarstyling | Tipps und Tricks

Über kurz oder lang: So wachsen Ihre Haare schneller

Wohl jede Frau träumt von einer Haarmähne à la Hollywood. Lange Haare lassen sich vielfältig stylen und sehen offen einfach toll aus – ob mit glatten Haaren, sanften Wellen oder Locken. Doch nicht jede Frau ist mit einer langen, vollen Mähne gesegnet, und der Wachstumsprozess dauert ewig. Schwarzkopf verrät Ihnen ein paar nützliche Tricks, wie Ihre Haare schneller wachsen.

Ein Zaubermittel, um die Haare lang wachsen zu lassen, gibt es leider nicht. Das Wachstum unserer Haare ist genetisch bedingt und verläuft daher bei jedem Menschen anders. Im Durchschnitt wachsen Haare etwa 1 bis 1,5 Zentimeter im Monat, also ungefähr 12 bis 15 Zentimeter im Jahr. Das Haarwachstum lässt sich also nicht direkt beschleunigen. Aber Sie können einiges dafür tun, dass Ihre Haare gesund, kräftig und glänzend wachsen. Das Problem sind dabei weniger Haare, die nicht wachsen, sondern kaputte Haare, die abbrechen. Schwarzkopf verrät Do-it-yourself-Tricks für gesunde Haare, die schneller wachsen. Und wenn Ihnen während der Wartezeit der Sinn nach einer märchenhaften Rapunzelmähne steht, bewirken Clip-in-Extensions wahre Wunder.

Haare wachsen lassen mit Kopfmassagen

Kopfmassagen sind nicht nur wunderbar entspannend, sie helfen auch dabei, die Durchblutung anzukurbeln. Das wiederum sorgt dafür, dass die Haarwurzeln besser mit Nährstoffen versorgt werden. Die einzelnen Haare wachsen somit gesund heraus. Die zwei folgenden Massage-Techniken lassen Ihre Haare schneller wachsen: Bei der indirekten Methode fahren Sie mit allen zehn Fingern ins Haar und ziehen vorsichtig daran, bis Sie eine leichte Spannung auf der Kopfhaut spüren. Bearbeiten Sie so den ganzen Kopf von den Schläfen bis zum Scheitel, vom vorderen Ansatz bis zum Nacken. Wichtig: Das Ganze soll angenehm sein und nicht ziepen – also bitte sanft vorgehen! Die zweite Methode ist die Klopf-Massage. Diese wirkt noch anregender, wenn Sie ein wenig feuchtigkeitsspendendes Öl, zum Beispiel Arganöl, zwischen den Fingern verreiben. Setzen Sie Ihre Finger direkt auf der Kopfhaut an und bearbeiten Sie den ganzen Kopf mit sanften, schnellen Trommelbewegungen.

Haare wachsen lassen mit Spezialshampoos für kräftigeres Haar

Schon bei der Haarwäsche können Sie etwas dafür tun, Ihre Haare schneller wachsen zu lassen. Beispielsweise mit Shampoos, die das Coenzym Q 10 enthalten. Dieser Inhaltsstoff wirkt direkt an der Haarwurzel und stimuliert dabei die Bildung von Keratin. Diese Proteine bilden den Hauptbestandteil unserer Haare – allerdings nimmt ihre Anzahl im Laufe der Zeit ab. Deutlich kräftiger wirkt das Haar mit Shampoos, die mit einem Collagen-Komplex und Push-up-Wirkstoffen das einzelne Haar mit einem kleinen Kraftfilm umhüllen und es so wieder fester und dicker wirken lassen. Und falls Sie Ihre Haare lang wachsen lassen und dabei schon ein ganzes Stück vorangekommen sind, sollten Sie besonders den Spitzen viel Pflege gönnen. Das geht auch ganz schwerelos – mit feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen wie Aloe Vera, Joghurt, Weizenproteinen oder Panthenol. Ist das Haar dagegen kräftiger, richtig trocken und strohig, braucht es eine reichhaltigere Pflege. Die idealen Wirkstoffe hierfür sind Cranberry und Wildrosen-Extrakte, Shea-Butter sowie Soja-Proteine.

Haare im Handumdrehen wachsen lassen: Clip-in-Extensions

Ein Fest steht an und Sie wollen bis zum Abend eine lange Mähne haben? Das Zauberwort, um Haare im Nu schneller wachsen zu lassen, lautet Clip-In-Extensions. Mit diesen können Sie Ihr Haar nach Wunsch verlängern und verdichten. Clip-in-Extensions werden einfach und schnell wie eine Haarspange im eigenen Haar unter dem Deckhaar befestigt. Der Vorteil gegenüber professionellen Extensions, die ins Haar geschweißt werden: Sie sind preiswert und schädigen die eigenen Haare nicht. Clip-In-Extensions eignen sich sogar für Stylings von Hochsteckfrisuren bis zum Pferdeschwanz. Einzige Bedingung: Ihr eigenes Haar sollte mindestens kinnlang sein.

7 Tipps, wie Ihre Haare schneller wachsen

  • Etwa alle 8 bis 10 Wochen sollten die Spitzen geschnitten werden, um Spliss und abgebrochene Haare zu vermeiden.
  • Regelmäßige Kopfmassagen mit einer Haarbürste mit Naturborsten sind gut für Haar und Kopfhaut.
  • Ihr Haarshampoo sollte keine Silikone enthalten.
  • Zu jeder Haarwäsche gehört ein Conditioner. Einmal pro Woche freut sich das Haar über eine Haarkur. Gerne 5 bis 20 Minuten einwirken lassen.
  • Fön, Lockenstab und Glätteisen weitestgehend vermeiden.
  • Eine ausgewogene, gesunde Ernährung wirkt bis in die Haarspitzen.