2560x963_frauen-sommerfrisurer
Haarstyling | Sommer

Drei Sommerfrisuren für steigende Temperaturen

Zweifellos eine unserer liebsten Jahreszeiten: der Sommer! Gründe dafür gibt es viele. Zum Beispiel die Tatsache, dass das Leben dann endlich wieder draußen stattfindet. Weil sich bei steigendenden Temperaturen neben unseren Freizeitaktivitäten auch unser Styling verändert, stellen wir Ihnen hiermit drei Sommerfrisuren vor, die dank ihrer Nonchalance allesamt wie gemacht sind für heiße Tage

Die seitliche Schluppe

Sommerfrisuren 2011 Nanette Lepore
© Getty Images

So funktioniert die Sommerfrisur:


Die seitliche Schluppe ist ein Style, der nicht nur lässig und entspannt aussieht, sondern ebenso unkompliziert nachzumachen ist. Glamourös sieht diese Sommerfrisur aus, wenn sie mit einem Sleek-Look kombiniert wird. Das bedeutet konkret: Das Haar vorab mit einem Glätteisen bearbeiten, um für extra Glanz zu sorgen.

 

 

Was Sie für diese Sommerfrisur brauchen:


Hitzeschutzspray oder -lotion, Glätteisen, Haargummi

 

 

Anleitung für die seitliche Schluppe:

 

  • Zunächst Hitzeschutzspray oder- lotion im Haar verteilen und im Anschluss Strähne für Strähne durch ein Glätteisen ziehen. Das verleiht den Haaren extra Glanz. Wichtig: Immer horizontal vom Kopf weg glätten. Denn, wenn Sie die Strähnen nach unten ziehen, wirkt der Haaransatz schnell platt und wie angeklebt.
  • Jetzt das Haar nach hinten nehmen und mit einem Haargummi im Nacken zu einem Pferdeschwanz binden.
  • Ein zweites Mal durch das Haarband ziehen, allerdings nur halb, und schon ist die seitliche Schluppe fertig. Die Haarspitzen dürfen locker hängenbleiben.

     

Ponytail mit hohem Hinterkopf

Sommerfrisuren 2011 Calvin Klein
© Getty Images

So funktioniert die Sommerfrisur:

 

Eine weitere stylische Sommerfrisur – etwa für die kommende Poolparty: der tiefsitzende Pferdeschwanz mit hohem Hinterkopf. Der Pferdeschwanz beweist hier wieder einmal, dass er eine echte Lieblingsfrisur ist. Aufgrund seiner vielen Facetten ist er nämlich für nahezu jeden Anlass geeignet. Deshalb, und weil er so schnell und einfach zu frisieren ist, hat er eindeutig einen Platz unter unseren liebsten Sommerfrisuren verdient.

 


Was Sie für diese Sommerfrisur brauchen:


Toupierkamm, Haargummi, Haarspray

 

 

Anleitung für den Pony mit hohem Hinterkopf:

 

  • Einen Mittelscheitel am Oberkopf ziehen.
  • Am Hinterkopf eine Partie Haare abteilen, antoupieren und dann das Deckhaar darüber kämmen.
  • Das Haar im Nacken so zusammenbinden, dass ein hoher Hinterkopf entsteht. Ein paar Strähnen über dem Zopf lockern. Die Sommerfrisur zum Schluss mit Haarspray fixieren – fertig.


Dutt im Undone-Look

Sommerfrisuren 2011 Eva Minge
© Getty Images

So funktioniert die Sommerfrisur:


Der Dutt ist ebenfalls ein Klassiker unter den Frisuren. Auch ihn gibt es in zahlreichen Varianten. Unser Favorit für den Sommer: Ein Bun im coolen Undone-Look, der sich auch nach einem langen Tag am See noch wunderbar stylen lässt.

 


Was Sie für diese Sommerfrisur brauchen:


Föhnschaum, Föhn, Toupierkamm, Haargummi, Haarnadeln, Haarspray

 

 

Anleitung für den Dutt im Undone-Look:

 

  • Zunächst eine walnussgroße Menge Föhnschaum gut ins Haar einarbeiten.
  • Die Haare dann über Kopf trockenföhnen.
  • Jetzt die Vorderpartie abteilen und leicht antoupieren.
  • Die Haare am Oberkopf zum Pferdeschwanz binden und den Zopf noch einmal halb durch das Haargummi ziehen.
  • Den so entstandenen Dutt leicht auseinanderziehen, die Haarenden um das Gummi wickeln und mit Haarnadeln feststecken.
  • Mit den Fingern einzelne Strähnen hervorzupfen, mit Haarspray fixieren und fertig ist die coole Sommerfrisur.
     
Entdecke: Sommer

Unsere Produktempfehlungen